Geschäftsgirokonto – Geschäftsgirokonto Gebühren im Blick

geschäftsgirokonto vergleich

Viele Banken bieten heutzutage nicht nur Privatkunden ein Girokonto an, sondern selbstverständlich ist es ebenfalls für gewerbliche Kunden möglich, ein Geschäftsgirokonto zu eröffnen. Von der Funktionsweise her sind Privat- und Geschäftskonto praktisch identisch, allerdings kann es teilweise deutliche Unterschiede hinsichtlich der Konditionen und auch der in den Kosten enthaltenen Leistungen geben. Ein Geschäftsgirokonto ist für den entsprechenden Gewerbekunden genauso wichtig, wie es bei einem Privatgirokonto für Privatkunden der Fall ist. Daher ist es wichtig, sowohl auf die Geschäftsgirokonto Kosten als auch auf die Gebühren zu achten und einen umfangreichen Vergleich durchzuführen.

Inhaltsverzeichnis

  • Themenübersicht:
  • 1. Geschäftsgirokonto: Welche Eigenschaften besitzt dieses Konto?
  • 2. Geschäftsgirokonto im Vergleich: Darauf sollten Sie achten
  • 3. Geschäftsgirokonto Gebühren: verschiedene Kontomodelle im Überblick
  • 4. Sollzinsen als weitere Geschäftsgirokonto Kosten beachten
  • 5. Geschäftsgirokonto für Selbstständige und Freiberufler
  • 6. Geschäftskonto ohne SCHUFA: Gibt es das?
  • 7. Fidorbank bietet Fidor Smart als Geschäftskonto an
  • 8. Fazit zum Geschäftsgirokonto: Vergleichen und auf Bedingungen achten
    • Oliver Schoch

1. Geschäftsgirokonto: Welche Eigenschaften besitzt dieses Konto?

vorlage_musterFaktisch jede Person in Deutschland, sei es eine natürliche oder juristische Person, benötigt im Zusammenhang mit einer gewerblichen Tätigkeit ein spezielles Girokonto, welches auch als Geschäftsgirokonto bezeichnet wird. Das Geschäftskonto ist quasi das Pendant zum Privatgirokonto, denn über dieses spezielle Konto laufen sämtliche Umsätze, die mit der gewerblichen Tätigkeit des Kunden zu tun haben. Es handelt sich beim Geschäftsgirokonto also um ein klassisches Zahlungsverkehrskonto, welches nahezu ausschließlich dazu bestimmt ist, die Zahlungsströme des Unternehmens oder des Selbstständigen mittels der verbuchten Transaktionen festzuhalten.

JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.fidor.de

Insbesondere durch die folgenden Eigenschaften und Merkmale kann sich im Prinzip jedes Geschäftsgirokonto auszeichnen:

  • Zahlungsverkehrskonto
  • Bargeldverfügungen am Schalter oder Automaten möglich
  • sämtliche Arten von Transaktionen werden verbucht
  • Kreditlinie kann eingeräumt werden
  • Kontoauszüge auf verschiedenen Wegen abrufbar

Das Geschäftsgirokonto ist nicht nur für Unternehmen, sondern ebenfalls für Freiberufler und Gewerbekunden als Selbstständige unerlässlich. Bezüglich der Konditionen gibt es oftmals einen gewissen Verhandlungsspielraum, sodass es durchaus lohnenswert ist, nicht nur Konditionsvergleiche durchzuführen, sondern an manche Banken eine individuelle Anfrage zu stellen. So lässt sich oftmals auch das individuell beste Geschäftskonto finden.

fidor bank geschäftsgirokonto

Für smarte Geschäftskunden: Das kostenfreie Geschäftsgirokonto der Fidor Bank

Das Geschäftsgirokonto ist praktisch das Basiskonto für jedes Unternehmen und jeden Selbstständigen, der gewerblich bedingte Umsätze hat. Aufgrund der großen Angebotsvielfalt ist es allerdings sinnvoll, die verschiedenen Geschäftsgirokonten der Banken gegenüberzustellen.

2. Geschäftsgirokonto im Vergleich: Darauf sollten Sie achten

VergleichBevor Sie sich für eine bestimmte Bank entscheiden, bei der Sie anschließend beispielsweise als Geschäftsführer oder Inhaber eines Unternehmens ein Geschäftsgirokonto eröffnen, sollten Sie einen Geschäftsgirokontovergleich durchführen. Genau so wie beim Privatgirokonto gibt es unzählige Kreditinstitute, die ein derartiges Geschäftskonto zur Verfügung stellen. Da die Leistungen bei praktisch jedem Geschäftsgirokonto nahezu identisch sind, da sie in erster Linie darin bestehen, dass Transaktionen über das Zahlungsverkehrskonto abgewickelt werden, kommt es beim Gegenüberstellen der Angebote vor allen Dingen auf die Konditionen an. Gemeint sind damit vor allen Dingen die Kosten, die im Zusammenhang mit der Nutzung des Geschäftsgirokontos entstehen können.

Insbesondere die folgenden drei Kostenfaktoren sollten in dem Zusammenhang berücksichtigt werden:

  • monatliche Grundgebühr
  • Kontoführungsgebühren inklusive Preis für Buchungsposten
  • Sollzinsen bzw. Überziehungszinsen

JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.fidor.de

Zwar vergleichen nicht wenige Kunden beim Geschäftsgirokonto in erster Linie Kontoführungsgebühren, aber insbesondere dann, wenn eine Kreditlinie genutzt werden soll, sollte vor allem auf die Höhe der Sollzinsen geachtet werden. Dieser Vergleichspunkt sollte auf keinen Fall fehlen, wenn es in der Zukunft nicht ausgeschlossen werden kann, dass das Geschäftsgirokonto auch einmal oder sogar regelmäßig überzogen wird.

Beim Geschäftsgirokonto ist es wichtig, einen möglichst umfangreichen Geschäftsgirokontovergleich durchzuführen. Bei diesem Vergleich sollte auf die Kontoführungsgebühren und auf die Sollzinsen geachtet werden, falls zukünftig ein Kreditrahmen auf dem Girokonto genutzt werden soll.

3. Geschäftsgirokonto Gebühren: verschiedene Kontomodelle im Überblick

gebuehrenBei den Geschäftsgirokonto-Gebühren handelt es sich natürlich in erster Linie um die Kosten, die im Zusammenhang mit der Führung und Nutzung des Geschäftskontos anfallen. Für die reine Kontoeröffnung berechnet nahezu keine Bank Kosten, sodass hier auch kein Vergleich stattfinden muss. Gänzlich anders stellt sich die Situation allerdings bei den Kontoführungsgebühren dar, denn hier ist ein Vergleich nicht nur äußerst wichtig, sondern in vielen Fällen nicht ganz einfach. Dies liegt insbesondere daran, dass es im Bereich Geschäftsgirokonto genauso wie bei dem Privatgirokonto oftmals ganz unterschiedliche Kontomodelle gibt.

In der Praxis finden Sie in erster Linie eines der folgenden drei Gebührenmodelle:

  • Grundpreis, in dem sämtliche Kosten enthalten sind
  • Mischung aus Grundgebühr und Abrechnung einzelner Buchungsposten
  • ausschließlich Abrechnung einzelner Buchungsposten

Da es sich bei diesem Gebührenmodell um unterschiedliche Kostenkonstruktionen handelt, ist es in der Praxis nicht ganz einfach, das günstigste Geschäftsgirokonto zu finden. Der entscheidende Faktor, an dem Sie die Wahl eines dieser drei aufgeführten Kontomodelle abhängig machen sollten, ist die Anzahl der Buchungsposten, die es auf dem Geschäftsgirokonto monatlich voraussichtlich geben wird. Insbesondere Existenzgründer können den Umfang der Buchungen natürlich noch nicht genau abschätzen, sodass hier mit fiktiven Werten oder Durchschnittszahlen gearbeitet werden sollte.

fidor bank geschäftskunden

Auch für Geschäftskunden gilt: Die Fidor Bank ist die beste Direktbank 2015

JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.fidor.de

Welche Preisunterschiede sich je nach durchschnittlicher Anzahl von Buchungsposten pro Monat bei den drei Kontomodellen ergeben können, zeigt das folgende Beispiel:

Angenommen wird bei allen drei Modellen, dass Sie auf ihrem Geschäftsgirokonto monatlich etwa 150 Buchungen haben werden. Auf dieser Basis kann im Folgenden für jedes der drei beispielhaft genannten Kontomodelle berechnet werden, welcher monatliche Gesamtpreis anfallen würde:

Kontomodell 1
Grundgebühr: 30 Euro pro Monat
keine weiteren Kosten
Gesamtkosten/Monat: 30 Euro

Kontomodell 2
Grundgebühr: 15 Euro pro Monat
zusätzlich pro Buchungsposten 20 Cent
Gesamtkosten/Monat: 45 Euro

Kontomodell 3
Einzelabrechnung der Buchungsposten mit jeweils 30 Cent
Gesamtkosten/Monat: 45 Euro

Eine Gegenüberstellung dieser drei Kontomodelle im Beispiel erkennen Sie deutlich, dass das Kontomodell 1 am günstigsten ist. Vollkommen anders könnte die Berechnung allerdings dann aussehen, wenn Sie beispielsweise statt 150 Buchungen im Monat nur 50 Buchungen oder mit 300 deutlich mehr Buchungen hätten.

JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.fidor.de

Die Geschäftsgirokonto Gebühren setzen sich vor allen Dingen aus dem monatlichen Grundpreis und der Einzelabrechnung der Buchungsposten zusammen. Diese Kontoführungsgebühren werden von den unterschiedlichen Banken oftmals auf Basis verschiedener Kontomodelle berechnet, sodass ein Vergleich nicht ganz einfach ist.

4. Sollzinsen als weitere Geschäftsgirokonto Kosten beachten

BonusNeben den Kontoführungsgebühren gibt es noch weitere Geschäftsgirokonto Kosten, die Sie auf jeden Fall beim Vergleich der Angebote beachten sollten. In erster Linie sind es die eventuell anfallenden Sollzinsen, die hier als Geschäftsgirokonto Kosten von nicht unerheblicher Bedeutung sind. Allerdings besteht eine Voraussetzung für diesen Kostenfaktor natürlich darin, dass Sie auf dem Geschäftsgirokonto eine Kreditlinie vereinbaren und diese zumindest von Zeit zu Zeit auch in Anspruch nehmen möchten.

Haben Sie hingegen vor, das Geschäftsgirokonto ausschließlich im Guthabenbereich zu führen, können Sie auf diesen Vergleichsaspekt natürlich problemlos verzichten. Andererseits sollten Sie keine Kontoüberziehung durchführen, ohne dass zuvor eine Kreditlinie vereinbart wurde. Denn selbst wenn das Kreditinstitut diese Kontoüberziehung zulassen würde, fallen meistens erheblich höhere Zinsen als bei einer vereinbarten Kreditlinie an.

Wie hoch die Geschäftsgirokonto-Kosten im Bereich der Soll- und Überziehungszinsen sind, hängt natürlich von jedem einzelnen Kreditinstitut ab. Aktuell können sich in diesem Bereich an den folgenden durchschnittlichen Zinssätzen orientieren:

  • Sollzinsen (innerhalb zugesagter Kreditlinie): ca. 9,8 Prozent
  • Überziehungszinsen (nicht genehmigte Überziehung oder über Kreditlinie hinaus): ca. 14,5 Prozent

Es handelt sich dabei allerdings lediglich um Richtwerte, denn die einzelnen Konditionen der Banken können durchaus deutlich von diesem Durchschnittszahlen abweichen. Allerdings besteht ein Vorteil gerade im Bereich des Geschäftsgirokontos darin, dass Banken vor allem bei etwas größeren Unternehmen hier einen erheblichen Verhandlungsspielraum haben. Es macht also gerade bei den Soll- und Überziehungszinsen definitiv Sinn, das individuelle Gespräch mit dem Bankmitarbeiter zu suchen, falls Sie mit den Konditionen nicht einverstanden sind.

fidor geschäftskonto bankkarte

Beim Geschäftsgirokonto sind auch Bankkarten und eine Community dabei

Zu den Geschäftsgirokonto-Kosten gehören neben den Kontoführungsgebühren definitiv auch die Sollzinsen. Der Vergleich der Angebote ist in diesem Bereich allerdings nur dann notwendig, falls Sie eine zugesagte Kreditlinie in der Zukunft auch in Anspruch nehmen möchten.

5. Geschäftsgirokonto für Selbstständige und Freiberufler

kuendigungGrundsätzlich gibt es durchaus einige Banken, die ein Geschäftsgirokonto nicht nur für juristische Personen, also für Unternehmen, anbieten, sondern darüber hinaus ebenfalls für Freiberufler und als Girokonto für Selbstständige. Allerdings ist es oftmals Auslegungssache, ob dann tatsächlich ein Geschäftsgirokonto genutzt werden muss oder ob beispielsweise Freiberufler nicht auch ein Privatgirokonto in Anspruch nehmen können.

Manche Banken machen die Entscheidung für Privat- oder Geschäftsgirokonto vor allem davon abhängig, wie viele Buchungen pro Monat über das Konto laufen. Darüber hinaus gibt es allerdings für Freiberufler und Selbstständige ein bei Weitem nicht so großes Angebot an Geschäftsgirokonten, wie es beispielsweise für Unternehmen der Fall ist. Daher ist es wichtig, sich im Einzelfall mit den jeweiligen Konditionen und Bedingungen des Angebotes der entsprechenden Bank auseinanderzusetzen.

JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.fidor.de

Sollte es möglich sein, dass der Freiberufler bzw. Selbstständige ein normales Geschäftsgirokonto nutzen darf, sind es vor allem die folgenden Konditionen, die in dem Zusammenhang verglichen werden sollten:

  • Leistungsangebot des Geschäftsgirokontos
  • Sind Kredit- und Kundenkarten enthalten?
  • Wie hoch sind die Kontoführungsgebühren?
  • Werden einzelne Buchungsposten berechnet
  • Wie hoch sind die Soll- und Überziehungszinsen?
  • Kann ein Kreditrahmen eingeräumt werden?

Diese und andere Fragen sollten Sie sich als Freiberufler oder Selbständiger auf jeden Fall stellen, wenn Sie die verschiedenen Geschäftsgirokonten in diesem Bereich miteinander vergleichen.

Ein Geschäftsgirokonto gibt es öfter auch für Selbstständige und Freiberufler, wobei das Angebot allerdings in aller Regel nicht so groß ist, als wenn es sich beim Kontoinhaber um eine juristische Person handeln würde. Daher ist es sinnvoll, die einzelnen Angebote genau zu überprüfen, falls Sie selbstständig tätig sind oder eine freiberufliche Tätigkeit ausführen und ein Geschäftskonto suchen.

6. Geschäftskonto ohne SCHUFA: Gibt es das?

FAQsNicht nur Privatpersonen sind teilweise von einem negativen SCHUFA-Eintrag betroffen, sondern natürlich gibt es auch Inhaber von Unternehmen oder Geschäftsführer, die ein negativer Eintrag in der SCHUFA haben. Daher stellt sich in diesem Zusammenhang die sehr berechtigte Frage, ob es eigentlich möglich ist, ein Geschäftskonto ohne SCHUFA, also ohne das Einholen einer SCHUFA-Auskunft oder bei einem negativen SCHUFA-Merkmal, zu eröffnen.

geschäftskonto negative schufa

Das Geschäftskonto der Fidor Bank ist gratis und auch mit negativer Schufa machbar

Die meisten Banken verhalten sich in so einem Fall relativ reserviert, denn bei einem Geschäftsgirokonto ist ein negativer SCHUFA-Eintrag des Inhabers oder Geschäftsführers häufig ein echtes Knock-out-Kriterium. Im Gegensatz zum Privatkundenbereich sind die Kreditinstitute auch in keinster Weise – nicht einmal moralisch – dazu verpflichtet, ein Geschäftsgirokonto für einen Kunden einzurichten, der über einen negativen Eintrag in der SCHUFA verfügt.

Dennoch gibt es natürlich auch im Geschäftsgirokonto-Bereich die Möglichkeit, beim Vorliegen eines negativen SCHUFA-Eintrages ein Geschäftsgirokonto eröffnen zu lassen. In vielen Fällen wird es sich dann allerdings um ein reines Guthabenkonto handelt, welches jedoch ansonsten über sämtliche Funktionen verfügt, die ein „normales“ Geschäftsgirokonto sonst auszeichnen kann.

JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.fidor.de

So können Sie ein derartiges Guthabenkonto als Geschäftskonto beispielsweise für die folgenden Aktionen und Verfügungen nutzen:

  • Bargeldlos zahlen im Internet
  • bargeldlos Zahlen mit Kreditkarte oder Kundenkarte
  • Daueraufträge einrichten
  • Lastschriften abbuchen lassen oder einziehen
  • einzelne Überweisungen tätigen
  • größere Verfügungen im Guthabenbereich durchführen

Bis auf die Tatsache, dass Sie in aller Regel bei einem negativen SCHUFA-Eintrag beim Geschäftsgirokonto nicht über einen Kreditrahmen verfügen kommen, ist das Konto ansonsten in vollem Umfang funktionsfähig.

Ein Geschäftsgirokonto ohne SCHUFA wird von vielen Banken aus Prinzip nicht eingerichtet. Dennoch gibt es manche Kreditinstitute, die auch bei einem negativen SCHUFA-Eintrag dazu bereit sind, ein Geschäftsgirokonto zu eröffnen. Allerdings handelt es sich dann meistens um ein Guthabenkonto, sodass keine Kreditlinie eingeräumt werden kann.

geschäftsgirokonto test

Beim Geschäftsgirokonto Vergleich auf die Gebühren achten

7. Fidorbank bietet Fidor Smart als Geschäftskonto an

erfahrungen_schreibenZu den zahlreichen Banken, die nicht nur ein Privatgirokonto im Angebot haben, sondern darüber hinaus auch ein Geschäftsgirokonto offerieren, gehört die Fidorbank. Mit Ihrem Konto „Smart Business“ bietet die Direktbank ein echtes Geschäftskonto an. Nach eigenen Angaben handelt es sich sogar um mehr als um ein Geschäftskonto, denn das Konto kann als Internetkonto kostenlos für den täglichen Zahlungsverkehr genutzt werden. Darüber hinaus gibt es eine attraktive Guthabenverzinsung, sodass Kunden von einigen Vorteilen profitieren können.

JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.fidor.de

Zusammenfassend sind es die folgenden Eigenschaften und Merkmale, durch die sich das Fidor Smart Business als Geschäftskonto auszeichnen kann:

  • kostenfreies Internetkonto
  • Girokarte kostenlos
  • 0,1 Prozent Guthabenzinsen für Guthaben
  • Fidor CorporateCard – Prepaid MasterCard®
  • Für alle Unternehmer

Das Fidor Smart Business Konto kann im Gegensatz zu Konten anderer Anbieter von allen Unternehmen und Freiberuflern genutzt werden. Selbstständige und Start Ups können von der Tatsache profitieren, dass das Smart Business auch bei negativer Schufa eröffnet werden kann.

  • Einzelunternehmer
  • Freiberufler
  • GbR
  • GmbH
  • UG
  • KG
  • Ltd
Fidor Smart Business

Das Fidor Smart Business eigent sich auch für Existenzgründer

Das Fidorbank Smart Business ist ein kostenfreies Konto, welches als Geschäftskonto angeboten wird. Das Konto kann von juristischen Personen, vor allem von Freiberuflern, wie zum Beispiel Rechtsanwälten, Ärzten und Apothekern, Existenzgründern, aber auch anderen Rechtsformen genutzt werden. Ein negativer Schufa Eintrag ist kein Hemmnis.

8. Fazit zum Geschäftsgirokonto: Vergleichen und auf Bedingungen achten

fazitVon den Grundfunktionen her ist ein Geschäftsgirokonto sicherlich absolut mit einem Privatgirokonto vergleichbar. Ein Punkt, der beim Vergleich der Angebote allerdings auf jeden Fall beachtet werden muss, besteht darin, dass zahlreiche Banken den Personenkreis deutlich einschränken, der ein Geschäftsgirokonto eröffnen kann. Ein Beispiel dafür, dass es auch anders geht ist das Fidor Smart Business Konto. Dieses steht nicht nur Unternehmen, sondern auch Freiberuflern zur Verfügung. Aber auch bezüglich der Kosten für die Kontoführung und im Hinblick auf die Sollzinsen gibt es teilweise erhebliche Unterschiede, sodass ein Vergleich der Angebote unbedingt stattfinden sollte.
JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.fidor.de

Oliver Schoch

Oliver Schoch

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann war Oliver Schoch 13 Jahre im Finanzbereich tätig. Auf Basis des umfangreichen Wissens im Finanzsektor ist er seit sechs Jahren als freiberuflicher Finanzredakteur tätig.
Oliver Schoch

Letzte Artikel von Oliver Schoch (Alle anzeigen)


Author: Oliver Schoch

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann war Oliver Schoch 13 Jahre im Finanzbereich tätig. Auf Basis des umfangreichen Wissens im Finanzsektor ist er seit sechs Jahren als freiberuflicher Finanzredakteur tätig.