Girokonto – ohne Postident gelangen Kunden auch ans Ziel

konto ohne postident eröffnenDie Suche nach einem günstigen und individuell passenden Girokonto erledigen die meisten Verbraucher mittlerweile weitgehend online. Auch die ersten Schritte für die Kontoeröffnung können schon seit einigen Jahren auf dem virtuellen Wege in Angriff genommen werden. Die Option, ein Girokonto ohne Postident allein über das WWW zu eröffnen, existiert allerdings erst seit kurzem. Hierzu musste der Gesetzgeber zunächst die nötigen rechtlichen Weichen stellen. Einen gewissen Eigenanteil müssen Kontonutzer an der Arbeit der Kontoeröffnung hierbei aber nach wie vor übernehmen: Ganz ohne technische Mindestanforderungen gelingt die Eröffnung eines Kontos auf diesem Wege nicht. Dafür aber müssen Kunden inzwischen eben nicht mehr die örtliche Postfiliale aufsuchen, um ihren Antrag endgültig abzuschließen.

Inhaltsverzeichnis

  • Fakten zum Girokonto ohne Postident:
    • Girokonto Vergleich in der Übersicht
  • Themenübersicht:
  • 1. Die Funktionsweise des normalen Postident-Verfahrens
  • Legitimation an der Haustür verursacht zusätzliche Kosten
  • 2. BaFin macht Weg frei für die so genannte Fernidentifizierung
  • Modernes Legitimationskonzept soll Verbraucher endlich entlasten
  • 3. Gutes Bild und Ton Grundvoraussetzung fürs Verfahren
  • Neuer Personalausweis birgt ebenfalls bessere Chancen
  • 4. Diese Unterlagen müssen Kontonutzer in spe zur Hand haben
  • 5. In fünf Schritten zum Girokonto ohne Postident
  • 6. Fazit zum Thema Girokonto ohne Postident
    • Matthias Nemack

Fakten zum Girokonto ohne Postident:

  • Banken mit diesem Service erheben keine Zusatzgebühren
  • in vielen Fällen werden Voice over IP-Dienste wie Skype genutzt
  • Neukunden benötigen eine gute Internetanbindung und eine Kamera
  • Gang zur Post-Niederlassung während der Öffnungszeiten ist vermeidbar
  • viele Girokonto-Anbieter erlauben virtuelle Kontoeröffnung rund um die Uhr
  • zunehmend Angebote, die direkt in Banken-Webseiten eingebunden sind

Girokonto Vergleich in der Übersicht


CTA_norisbank

1. Die Funktionsweise des normalen Postident-Verfahrens

FAQsBeim klassischen Girokonto mit Postident diente und dient das Verfahren aus historischer Sicht genau genommen sowohl den Banken wie auch dem Schutz der Verbraucher. Die Banken waren und sind im Rahmen des internationalen Kampfes gegen Geldwäsche gezwungen, von Neukunden einen Nachweis der Identität einzufordern. Über viele Jahre gelang dies beim Girokonto über das so genannte Postident-Verfahren, für das Bankkunden üblicherweise eine Filiale der Deutschen Post aufsuchen mussten, um dort einen Identitätsnachweis zu erbringen. Für die Verbraucher selbst ist das Verfahren damals wie heute ein wichtiger Sicherheitsfaktor. Denn so ist sichergestellt, dass die persönlichen Daten nicht durch Dritte für Straftaten genutzt werden. Wenngleich: Nutzen Kontoinhaber ihr Girokonto nach der Kontoeröffnung per Online-Banking, geht gerade die Festlegung nicht ausreichend sicherer Zugangsdaten durchaus mit einem erheblichen Missbrauchsrisiko einher.

Ein Girokonto kann man auch ohne dem üblichen Postident verfahren eröffnen

Ein Girokonto kann man auch ohne dem üblichen Postident verfahren eröffnen

Legitimation an der Haustür verursacht zusätzliche Kosten

Einmal mehr wird also deutlich, dass die Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments nicht die einzige Eigenleistung der Bankkunden in Deutschland ist. Zudem ist zu sagen, dass das bisher geltende Postident-Verfahren unter Umständen mit Kosten für Verbraucher verbunden war, weshalb die neuen Möglichkeiten ebenfalls als Vorteil zu bezeichnen sind. Zumindest im Falle des „Comfort“-Angebots, bei dem das Verfahren nach einem Besuch eines Postmitarbeiters an der Haustür abgeschlossen wird, zahlen Kunden ein geringes Entgelt. Ein Girokonto ohne Postident kann beim Identifikationsprozess aus Sicht der Kunden also auch finanzielle Vorzüge bieten. Und dies gilt ebenso für Kunden, die ein kostenloses Bankkonto suchen, als auch für Verbraucher, die ein Bankkonto ohne Schufa eröffnen möchten, weil sie unter Geldsorgen und negativen Schufa-Einträgen leiden. Vielmehr macht sich der Gebührenvorteil gerade im zuletzt genannten Falle vorbelasteter Bankkunden im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt.

Zwischenfazit:

Das Verfahren „Postident“ war lange Zeit die einzige Option, wenn Kunden unter Einhaltung europäischen Rechts ein Girokonto eröffnen wollten. Hintergrund der Rechtslage ist dabei keineswegs allein die Absicherung der Banken gegen mögliche Geldwäsche-Aktivitäten durch Kriminelle. Für Verbraucher bedeutet die Legitimation, dass ihre Daten nicht durch Dritte zum Missbrauchszwecken genutzt werden können.

norisbank videoident

Das kostenlose Girokonto der norisbank: Auch ohne Postident zum Konto

2. BaFin macht Weg frei für die so genannte Fernidentifizierung

kuendigungErst ganz allmählich hat die deutsche Finanzaufsicht in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Finanzen das bis dato geltende Geldwäsche-Gesetz neu interpretiert und so ein technisches Umdenken innerhalb der Finanzbranche erst möglich gemacht. Zur Neuinterpretation kam es ab Sommer 2013, doch erst seit Mitte des Jahres 2014 tauchen erste Angebote fürs Girokonto ohne Postident am Markt auf. In der Regel handelt es sich bei den Produkten um Offerten, bei denen die Legitimation neuerdings per Live-Chat vonstattengeht. Hinzu kommen Betreiber, die auf den weltweit erfolgreichen VoIP-Dienst Skype vertrauen im Rahmen der Postident-Service-Alternative über das Internet. Auf der anderen Seite aber bietet auch der neue Personalausweis in diesem Punkt Chancen, von denen mancher Verbraucher bisher vielleicht gar nichts wusste. Die Korrektur der Gesetzesdeutung war wohl zum Teil auch Folge der Kunden-Wünsche.

CTA_norisbank

Modernes Legitimationskonzept soll Verbraucher endlich entlasten

Denn die deutschen Verbraucher rufen schon seit langem zunehmend nach der Möglichkeit, ein Girokonto ohne Postident eröffnen zu können und stattdessen der Video-Legitimation per Webcam den Vorzug zu geben. Die Videolegitimation ist ein moderner Schritt weg vom zeitaufwendigen Postident-Verfahren, das Bankkunden nicht nur fürs privat genutzte Konto, sondern ebenso für ihr Firmenkonto durchlaufen müssen. Denn nur dann können alle Kontoleistungen in Anspruch genommen werden. Eine vollständige Ablösung des Klassikers Postident ist vorerst nicht zu erwarten. Eher möchten Banken mit den diversen Identifikationsvarianten ihren potentiellen Kunden schon vor der Kontoeröffnung flexible Bedingungen bieten. Zumal viele Verbraucher das hohe Maß an Sicherheit beim altbewährten Modell zu schätzen wissen. Schließlich sind technische Probleme in diesem Fall im Grunde vollkommen ausgeschlossen, während vielleicht gerade manche ältere Kunden der Video-Legitimation zunächst skeptisch gegenüberstehen.

Der digitale Weg der Kontoeröffnung gelingt grundsätzlich nur, wenn Kunden in spe die technischen Anforderungen der Banken erfüllen. Gelingen kann dies wahlweise

  • über einen Rechner mit einer möglichst hochauflösenden internen Kamera
  • durch die Kombination eines PCs mit eingebauter Webcam
  • über mobile Endgeräte wie Smartphones & Tablet PCs

Zusammenfassung zur digitalen Legitimierung bei Kontoeröffnung:

Der wohl wichtigste Vorteil beim Girokonto ohne Postident aber mit virtueller Identifikation besteht in der zeitlichen Flexibilität. Banken, die auf diesen modernen Service setzen, erlauben die Kontaktaufnahme vielfach rund um die Uhr. Und das nicht nur per PC, sondern oft auch über mobile Endgeräte. Jedoch: Kontonutzer in spe müssen dennoch ein Ausweisdokument zur Hand haben und außerdem über die Möglichkeit zur Videoübertragung über eine ausreichend schnelle Internetverbindung mit guter Bild- und Tonwiedergabe verfügen. Denn nur dann akzeptiert der Support die eigentliche virtuelle Kontoeröffnung.

3. Gutes Bild und Ton Grundvoraussetzung fürs Verfahren

VerbrauchertippsModerne Mobilgeräte verfügen heute standardmäßig über eine integrierte Kamera, teils mit erstaunlicher hoher Bildauflösung. Zwar sollte auch die Tonwiedergabe gut und reibungslos gelingen, um eine angenehme Kommunikation mit dem Support zu ermöglichen. In erster Linie aber braucht es beim Girokonto ohne Postident eine gute Bilddarstellung. Denn die Bankmitarbeiter verlangen von Antragstellern das Vorzeigen des gültigen Ausweisdokuments. Und eventuell einiger anderer Unterlagen. Angebote mit Einbindung mobiler Endgeräte gibt es erst allmählich, bisher konzentrieren sich die Banken weitgehend auf den normalen Internetzugang vom PC aus. Bei einem schnellen mobilen Zugang und einen Gerät mit hochauflösender eingebauter Kamera (am besten auf der Vorderseite, falls Daten über die Tastatur eingegeben werden müssen, wäre dieser Ansatz aber problemlos möglich.

Für das Alternativ-Verfahren sind gutes Bild und guter Ton Grundvoraussetzung

Für das Alternativ-Verfahren sind gutes Bild und guter Ton Grundvoraussetzung

CTA_norisbank

Zudem spielt die gut verständliche sprachliche Kommunikation für die Fernidentifizierung eine zentrale Rolle. Vertraut machen sollten sich Verbraucher mit den technischen Anforderungen der Banken für die Video-Legitimation. Gemeint ist dabei die Aussage, mit welchen Browsern die Angebote genutzt werden. Vielfach ist der Service nur zu bestimmten Service-Zeiten verfügbar, diese aber fallen im Normalfall deutlich umfangreicher als die typischen Öffnungszeiten der Filialen aus. Zumal Banken ihre Kunden diesbezüglich meist auch am Wochenende betreuen.
Identifikation über den digitalen Personalausweis?

Neuer Personalausweis birgt ebenfalls bessere Chancen

Eine Alternative zur Video-Legitimation ist mittlerweile die Identifikation über den neuen Personalausweis, den immer mehr Deutsche beantragen. Aufgrund der hohen Anschaffungskosten von fast 30 Euro sollten Verbraucher diesen aber nicht eigens für den virtuellen Identitätsnachweis beantragen, sondern eher warten, bis der alte Ausweis abläuft. Wer den Ausweis bereits hat, kann die so genannte „eID-Funktion“ für den Nachweis der eigenen Identität durchaus bei einigen Banken bereits von Zuhause aus verwenden. Die Personendaten werden optimal gesichert über ein (zusätzlich benötigtes und kostenpflichtiges) Lesegerät per Tablet PC oder Computer an die Bank übermittelt. Der Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass die Übertragung falscher Daten im Grunde ausgeschlossen wird. Die Einbindung bestimmter Zertifikate geben vor, welche Daten Banken auf diesem Wege abrufen dürfen.

Wichtig für Verbraucher, die ihr Girokonto ohne Postident auf diesem Wege legitimieren möchten: Sie benötigen neben dem Lesegerät eine geeignete Treiber-Software und müssen die Funktion vom Amt freischalten lassen, was je nach Stadt wiederum mit geringen Gebühren verbunden sein kann.

Alles im Griff mit kostenfreiem Finanzplaner.

Das Konto bei norisbank einfach per Videoident eröffnen.

4. Diese Unterlagen müssen Kontonutzer in spe zur Hand haben

erfahrungen_schreibenÜblicherweise geben Bankkunden vor Beginn der Legitimation bereits ihre vollständigen Kundendaten ein, die es für das Girokonto ohne Postident braucht. Im weiteren Verlauf entscheidet die Art des Kontos über die benötigten Unterlagen für die virtuelle Kontoeröffnung. Gemeint sind mit diesem Hinweis vor allem Angebote, mit denen Kontoanbieter bestimmte Zielgruppen ansprechen. Möchten Eltern oder volljährige Schüler selbst ein kostenloses Schülerkonto eröffnen, wird ein Kinder- bzw. Schülerausweis benötigt. Beim kostenlosen Studentenkonto muss dementsprechend ein Immatrikulationsnachweis greifbar sein. Diese Hinweise sind natürlich nur dann wichtig, wenn die Konten in diesem Zusammenhang als Angebote mit besonders günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt werden.

CTA_norisbank

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Verbraucher diese Unterlagen benötigen, um ihr neues Girokonto ohne Postident eröffnen zu können:

  • ein gültiges Ausweisdokument
    → (Personalausweis/Reisepass/Kinderausweis, evtl. eine zusätzliche Meldebescheinigung)
  • ihre vollständigen Daten zur Kontoeröffnung
    → (Wohnsitz, evtl. Einkommensnachweise beim Girokonto mit Dispokredit)
  • Immatrikulationsbescheinigung (oder Ausbildungsbescheinigung)
  • Pfändungsbescheid, falls Kunden ein P-Konto eröffnen möchten
  • den „neuen“ Personalausweis, falls das Verfahren mit Lesegerät bevorzugt wird

Nochmalige Zwischenzusammenfassung:

Gute Vorbereitung ist das A und O für Verbraucher, die ein Girokonto eröffnen möchten – dies trifft im gleichen Maße auf die Eröffnung eines Kontos mit sowie ein Girokonto ohne Postident-Verfahren zu. Teilweise müssen spezielle Unterlagen vorgelegt werden, was besonders bei einem Girokonto für Studenten oder Auszubildende gilt, von denen Banken aufgrund oftmals günstigerer Konditionen entsprechende Nachweise verlangen.

5. In fünf Schritten zum Girokonto ohne Postident

ChecklisteIm ersten Schritt entscheiden sich Verbraucher natürlich für die gewünschte Form des Girokonto ohne Postident, denn viele Banken offerieren gleich mehrere Kontomodelle, um so möglichst viele Kunden von sich überzeugen zu können. Meist dauert die Prozedur mit all ihren Schritten maximal fünf Minuten, da der Support Neukunden in allen Punkten behilflich ist. Der Einfachheit halber stellen an diesem Punkt nun das Modell der Video-Legitimation in seinen verschiedenen Stufen vor.

Nach der Kontoauswahl geht das Legitimations-Verfahren wie folgt vonstatten:

  1. Kunden geben vorbereitend alle abgefragten Personendaten ein → aktuelle Anschrift, Zustimmung zur Schufa-Abfrage (Ausnahme: Girokonto ohne Schufa), evtl. Angaben zu Einkommensverhältnissen, Anklicken gewünschter (unter Umständen kostenpflichtiger) Extraleistungen
  2. Nach Freigabe der Kamera-Übertragung halten Kontonutzer die Vorder- und Rückseite vor dem Webcam. Vielfach verlangen Support-Mitarbeiter das gezielte Kippen der Ausweise, um die verschiedenen Sicherheitsmerkmale der neuen Ausweise prüfen zu können → wichtig ist vor allem die Ausweisnummer!
  3. Bankmitarbeiter fertigen per Kamera Fotos der Neukunden an
  4. Kunden erhalten nach der Legitimation eine Tan per E-Mail oder als SMS aufs Handy, die der Antragsbestätigung dienen
  5. Die TAN wird im Online-Formular eingeben, um das neue Girokonto ohne Postident umgehend erstmals online aufrufen zu können.

Im Falle der Kontoeröffnung unter Zuhilfenahme des neuen digitalen Personalausweises wird im Prinzip nur Punkt 2 durch das Einlesen der Personendaten und das Übermitteln an die neue Hausbank ersetzt. In allen weiteren Teilbereichen verläuft das Identifikationsverfahren im Grunde immer ähnlich. Teilweise werden – je nach Bank – einige Punkte nochmals unterteilt, die Abwicklung als solche aber unterscheidet sich von diesem Standardablauf höchstens minimal. Geschuldet ist diese Tatsache den rechtlichen Vorgaben für die Online-Identifikation.

norisbank girokonto videoident

Bequem von zu Hause das Girokonto ohne Postident eröffnen

6. Fazit zum Thema Girokonto ohne Postident

fazitNoch ist das Girokonto ohne Postident am deutschen Markt eher eine Ausnahme denn die Regel. Doch die neuen technischen Möglichkeiten und die besseren rechtlichen Freiräume in diesem Punkt werden schon bald dafür sorgen, dass Verbraucher die Kontoeröffnung ganz bequem und zu jeder Tages- und Nachtzeit von zuhause aus abwickeln können. Gerade für die beliebten Onlinebanken sind die modernen Verfahren ein Segen, um endlich auf den aufwendigen Identitätsnachweis ihrer Kunden in einer Post-Filiale verzichten zu können.

konto ohne postident eröffnen

Bilderquellen:
– © bluedesign – Fotolia.com #74840232
– © gpointstudio – Fotolia.com #49870668

Matthias Nemack

Matthias Nemack

Matthias Nemack ist seit dem Jahr 2008 als freier Redakteur im Trading-Sektor und als Experte für klassische Geldanlagen tätig. Sein Schwerpunkt liegt dabei aktuell in den Bereichen Girokonten und Tagesgeld.
Matthias Nemack

Letzte Artikel von Matthias Nemack (Alle anzeigen)


Author: Matthias Nemack

Matthias Nemack ist seit dem Jahr 2008 als freier Redakteur im Trading-Sektor und als Experte für klassische Geldanlagen tätig. Sein Schwerpunkt liegt dabei aktuell in den Bereichen Girokonten und Tagesgeld.