Der Weg zum neuen Girokonto

Der Weg zum neuen Girokonto

Eine Umfrage mit tausenden Bürgern ergab, dass jeder dritte bereits eine zweite Bankverbindung unterhält. Der Grund dafür liegt auf der Hand, immer mehr Kunden möchten von den Konditionen der Direktbanken profitieren und eröffnen daher ein Zweitkonto bei einer Direktbanken. Diese Vorgehensweise ist wenig problematisch – in der Regel wird das alte Girokonto (z.B. bei der Sparkasse oder Volksbank) weiterhin genutzt, alleine schon aus Traditionsgründen. Zudem ist sehr aufwändig, alle Lastschriften etc. ändern zu lassen. Das neue Girokonto kann dann über die Zeit mehr und mehr genutzt werden und evt. später alle Bankgeschäfte übernehmen. Nahezu jedes Girokonto bei einer Direktbank wird heutzutage ohne Kontoführungsgebühr angeboten. Die Banken haben verstanden, dass eine Gebühr für die Kontoführung kaum noch akzeptiert wird. Damit aber nicht genug, die Kunden verlangen zusätzliche eine kostenlose Kreditkarte und meistens sogar gebührenfreie Bargeldverfügung in Deutschland oder auf der ganzen Welt. Direktbanken mit solchen Leistungen lassen sich nicht mehr an einer Hand abzählen. Die Konkurrenz ist auch bei den „Online-Banken“ sehr groß und keiner kann sich erlauben, schlechtere Konditionen anzubieten.

Leistungen die ein Konto enthalten sollte

Wie bereits erwähnt, ist eine Kontoführungsgebühr unakzeptabel. Das Girokonto sollte für alle Kunden (egal ob Student, Arbeitnehmer etc.) kostenfrei sein. Einige wenige Banken verlangen immer noch einen monatlichen Gehaltseingang, auch diese Vorgabe verschwindet jedoch mehr und mehr. Welche Banken bedingungslos kostenlose Kontoführung anbieten, können Sie in einem aktuellen Kontovergleich erfahren. Neben der Kontoführung enthalten die meisten Girokonten eine EC- und eine Kreditkarte. Für die EC-Karte (neu: Girocard) wird ohnehin keine Gebühr verlang, weil sie zwingend erforderlich für die Nutzung eines Girokontos ist. Für die Kreditkarte verlangen die meisten Banken ebenfalls keine Gebühr mehr. Es kommt aber nicht nur auf die Gebühr an, sondern auch auf die Möglichkeiten, die Kreditkarte einzusetzen. Die Banken auf den vordersten Plätzen bieten allesamt kostenfreie Bargeldverfügung an, mindestens in Deutschland, oft auch in ganz Europa oder der ganzen Welt. Damit eignet sich das Zweitkonto bei einer Direktbank ideal für Reisen und Geschäfte im Ausland. Alles was sonst notwendig ist, um das Girokonto zu nutzen, wird von allen Banken kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dazu gehören der Online-Zugang, ein TAN-Verfahren und natürlich PINs für die ausgestellten Karten. Sollten die Konditionen einmal nicht genau ersichtlich sein, helfen die Direktbanken am Telefon gerne weiter.

Welcher Girokonto-Anbieter ist der Beste?

Für welches Konto Sie sich entscheiden, ist Ihnen überlassen. Zu den beliebtesten Anbietern gehören definitiv die Konten von der norisbank, Comdirect, Norisbank, 1822direkt und Netbank. Es lohnt sich in jedem Fall, einige Minuten mit dem Vergleich zu verbringen und die Anbieter kurz unter die Lupe zu nehmen. Teilweise erhalten Sie ein Startguthaben für die Kontoeröffnung oder eine andere werthaltige Prämie.