Kostenloses Bankkonto beim Testsieger DKB eröffnen

Kostenloses Bankkonto eröffnen

Ohne Bankkonto geht heutzutage überhaupt nichts mehr. Zu dieser Einsicht kommen natürlich nicht nur Berufstätige, denen das Gehalt direkt aufs Girokonto überwiesen wird. Schon in jungen Jahren erleben Verbraucher mit, dass die klassische Barzahlung zunehmend durch das bargeldlose Bezahlen abgelöst wird. Wer ein Konto sucht, möchte aus logischen Gründen am besten ein kostenloses Bankkonto eröffnen. Im Konto-Vergleich wird aber früh deutlich: Erheben Banken keine monatliche Grundgebühr, heißt dies noch lange nicht, dass Kontonutzern nicht trotzdem Kosten entstehen können!

Inhaltsverzeichnis

  • Was sollte ein kostenloses Bankkonto bieten?
    • Unser detallierter Girokonto Vergleich
  • Themenübersicht:
  • 1. Kostenloses Bankkonto der DKB ohne jegliche Bedingungen
  • 2. Bankkonto ohne Schufa? Dann bleibt meist nur ein Guthabenkonto
  • 3. Fakten-Check zur Kreditkarten-Zahlung und Disporahmen
  • 4. Mit einem Dispokredit den finanziellen Spielraum erhöhen
  • 5. Lassen Sie doch einfach die Bank den Kontowechsel vornehmen!
  • 6. Wechsel ohne fremde Hilfe – diese Schritte sind zu durchlaufen
  • 7. Fazit zum Thema Wechsel auf ein kostenloses Bankkonto:

Was sollte ein kostenloses Bankkonto bieten?

  • Verzicht auf Kontoführungsgebühren
  • kostenlose EC-Karte & möglichst zudem eine gebührenfreie Kreditkarte
  • einen guten Support (telefonisch & online, evtl. vor Ort)
  • günstige Dispokredit-Zinsen
  • ein sicheres Angebot fürs Online-Banking

Unser detallierter Girokonto Vergleich

1. Kostenloses Bankkonto der DKB ohne jegliche Bedingungen

daumen_hoch

Wer sich die verschiedenen Bankkonten im Vergleich anschaut, der hat auf den ersten Blick das Gefühl, dass viele dieser Angebote gänzlich kostenfrei sind. Schaut man jedoch etwas genauer hin, wird man schnell feststellen, dass nicht wenige dieser Kontomodelle gebühren mit sich bringen, die es teilweise wirklich in sich haben. Auch wenn keine Führungsgebühren anfallen, so können dem Inhaber beispielsweise Kosten für Überweisungen, Bargeldabhebungen oder Kontoauszüge entstehen. Um nach der Kontoeröffnung keine bösen Überraschungen zu erleben, sollte man unbedingt vor allem auf das Kleingedruckte schauen.

Ein Paradebeispiel für ein kostenloses Bankkonto ist unser mehrfacher Testsieger das DKB-Cash Girokonto der DKB. Der direkte Vergleich zu seinen Mitstreitern weist das Girokonto eine bedingungslose Gebührenfreiheit auf. So entfällt nicht nur die Kontoführungsgebühr, sondern auch ein Mindestgeldeingang. Auch muss der Kunde keine bestimmte Anzahl an Kontobewegungen vorweisen, um die Kostenfreiheit zu gewährleisten. Somit ist dieses Kontomodell vor allem für Menschen, die kein typisches Gehaltskonto suchen, sondern eines, das auch für die alltäglichen Situationen günstige Konditionen bietet. So kann das Konto laut auch folgendermaßen genutzt werden:

Nutzen können Kunden das Konto laut Test unter anderem als

Im Grunde genommen, ist das DKB-Cash Girokonto, unseren Erfahrungen zu Folge, für so ziemlich jeden geeignet, der ein hervorragendes rundum-Kontopaket sucht. Denn zusätzlich zum Testsieger Girokonto, gibt es noch eine kostenfreie Kreditkarte und auf Wunsch auch ein gebührenfreies Tagesgeldkonto dazu.

2. Bankkonto ohne Schufa? Dann bleibt meist nur ein Guthabenkonto

erfahrungen_schreibenNegative Schufa-Einträge sind für sehr viele Menschen leider bittere Realität. Wer keine lupenreine Bonität vorweisen kann, wird von den meisten Banken in der Regel abgelehnt. Dieses ist nicht nur in Sachen kreditvergabe der Fall, sondern oft auch wenn es darum geht, ein Girokonto zu eröffnen. Denn ein Girokonto ohne Schufa gibt es nur in den wenigsten Fällen, und wenn, dann meist nur auf Guthabenbasis. So sollten Antragsteller, die über negative Schufa-Einträge verfügen darauf einstellen, dass ihr gesucht womöglich abgelehnt wird. Dieses ist vor allem bei einem Girokonto mit Dispo der Fall, da die Banken natürlich sicher gehen möchten, dass der Kreditrahmen nur, in ihren Augen, „vertrauenswürdigen Personen“ gewährt wird. Sollte eine Bank doch einmal ein Girokonto mit einem Verfügungsrahmen gewähren, muss der Kunde sich darauf einstellen, dass die Überziehungszinsen in seinem Fall möglicherweise deutlich höher ausfallen, als bei Kunden mit einer sehr guten Bonität.

Wer glaubt, dass unser Testsieger eine gute Alternative darstellt und womöglich ohne Schufa zu haben ist, der irrt sich an dieser Stelle. Die DKB legt nämlich sehr großen Wert auf eine gute Kreditwürdigkeit ihrer Kunden und nimmt daher vor jeder Kontovergabe eine umfassende Bonitätsprüfung vor.

JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

3. Fakten-Check zur Kreditkarten-Zahlung und Disporahmen

ChecklisteNatürlich legt nicht jeder Kunde der DKB Wert darauf, dass sein kostenloses Bankkonto über einen Dispokredit verfügt.  Für viele reicht auch ein Girokonto auf Guthabenbasis vollkommen aus- zum Beispiel wenn man nach einem Bankkonto inklusive Kreditkarte Ausschau hält, um im Ausland flexibel und unkompliziert zahlen zu können- idealerweise auch noch kostenlos. Auch in diesem Falle kann ein Bankkontovergleich sehr sinnvoll sein, wenn man bisher zwar ein kostenloses Girokonto geführt hat, zu dem es jedoch keine Kreditkarte gab oder die zugehörige Karte immense Kosten bei Geldabhebungen im Ausland verursacht hat. Auch hier hat sich unser Testsieger mal wieder von seiner besten Seite gezeigt. Das Girokonto der DKB ist nicht nur bedingungslos gebührenfrei, sondern kommt auch noch samt einer kostenfreien DKB-VISA-Card daher. Das Besondere dabei ist, dass Kartennutzer jeder Zeit mit dieser kostenfrei im Ausland Geld abheben können. Die Kreditkarte wird entweder mit einem Verfügungsrahmen oder auf Guthabenbasis vergeben. Das hängt ganz von dem Alter und der Bonität des Kunden ab.

Doch nicht nur die DKB-VISA-Card Kreditkarte gibt es als Zugabe zum kostenlosen Bankkonto der DKB. Wer möchte, kann im Zuge der Kontoeröffnung auch ein Tagesgeldkonto beantragen. Das Guthaben auf diesem wird wie auf dem Kreditkartenguthaben auch mit 0,20 Prozent p.a. verzinst.

DKB-Visa-Tagesgeld

Die DKB bietet zum kostenlosen DKB-Cash Konto auch eine DKB-VISA-Tagesgeld an

4. Mit einem Dispokredit den finanziellen Spielraum erhöhen

gebuehren

Wer einen unerwarteten finanziellen Engpass kurzfristig überbrücken muss oder einfach nur etwas mehr Geld zur Verfügung haben möchte, der kann sich für das kostenlose Bankkonto der DKB auch einen Dispokredit einrichten lassen. Die Überziehungszinsen liegen mit 6,9 Prozent im günstigen Bereich. Natürlich sollte an dieser Stelle auch nicht unerwähnt bleiben, dass man, zumindest was die Kosten angeht, mit einem „klassischen“ Ratenkredit vermutlich besser beraten wäre. Allerdings dauern die Beantragung und die Bearbeitung meist recht lange und das Geld ist nicht sofort verfügbar.

Wer einen Dispo bei der DKB beantragt, der bekommt in der Regel sofort Auskunft darüber, ob der Verfügungsrahmen bewilligt wird oder nicht. Die Bewilligung hängt in erster Linie natürlich von der Bonität des Kunden ab. Anhand der Kreditwürdigkeit und des monatlichen Einkommens wird auch entschieden wie hoch der Kreditrahmen letztendlich ausfällt. Maximal jedoch bis zur dreifachen Höhe der anrechenbaren monatlichen Zahlungseingänge.

Wer für einen Rahmenkredit beim Testsieger in Frage kommen möchte, muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Keine Kontoführungsgebühr
  • Im Ausland kostenlos Geld abheben mit der MasterCard Kreditkarte
  • Kreditkarte auch auf Guthabenbasis verfügbar
  • Bonitätsabhängiger Dispokredit von bis zu 10.000 Euro

Das kostenlose Bankkonto DKB im Überblick:

  • sehr günstiger Dispozinssatz von 6,9 % pro Jahr
  • (Bonität vorausgesetzt) bei Kontoeröffnung Sofort-Dispo
  • weltweit kostenlos Bargeld abheben mit der VISA Kreditkarte
  • Kreditkarten für (junge) Kunden auf Guthabenbasis erhältlich
  • bis 0,4 % Zinsen für Guthaben p.a. für Kreditkarten-Guthaben
DKB Cash Konto

Beim kostenlosen DKB Cash Konto erhalten Sie sogar Guthabenzinsen

5. Lassen Sie doch einfach die Bank den Kontowechsel vornehmen!

wechsel

Verbraucher, die bisher nicht in den Genuss kamen, Bankkonten kostenlos zu nutzen und trotz der Grundgebühren nicht den besten Service von ihrer Hausbank erhalten, sollten sich zügig um einen Anbieter-Wechsel kümmern und ein anderes gebührenfreies Girokonto wie das der DKB eröffnen. Um das Girokonto wechseln zu können braucht es weitaus weniger Engagement, als viele Bankkunden glauben, die schon seit Jahren an einem bestimmten Angebot festhalten. Checklisten vereinfachen die Umstellung deutlich. Außerdem ist zu sagen, dass Banken von sich aus immer öfter dazu übergehen, ihren Neukunden beim Wechsel samt Kündigung des aktuellen Kontos mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Wer zum Girokonto der DKB wechseln und sein altes Konto kündigen möchte, der braucht keinen großen bürokratischen Aufwand zu befürchten. Denn dieser hält nämlich viele Menschen häufig davon ab, ihr derzeitiges Bankkonto zu kündigen, um zu einem günstigeren Angebot zu wechseln. Für den Kontowechsel steht auf der Homepage der DKB ein entsprechendes Formular zur Verfügung, welches ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben an den aktuellen Kontoanbieter geschickt werden soll. Anschließend können Kunden sich mit Hilfe einer Checkliste einen genauen Überblick über die Zahlungspartner machen, um diese anschließend bezüglich der neuen Kontoverbindung zu benachrichtigen.

JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

6. Wechsel ohne fremde Hilfe – diese Schritte sind zu durchlaufen

vorlage_musterAlle Kunden, die aus welchen Gründen auch immer, lieber selbst die Verantwortung für den Wechsel und die Kündigung übernehmen möchten, können dies natürlich wie gehabt ebenfalls tun. Ratsam ist in diesem Fall von Anfang an im eigenen Interesse eine akkurate Planung, die wie immer mit dem Kontovergleich starten sollte. Der Girokonto Test sollte sich mit Blick auf ein kostenloses Bankkonto beim Testsieger so oder so in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Aus dem einfachen Grund, dass die aktuelle Nr.1 ja schon bald durchaus ernstzunehmende Konkurrenz von Seiten der Mitbewerber bekommen können. zudem können sich die Wünsche an Bankkonten von Zeit zu Zeit verändern. Mancher Kunde, der sein Konto bis dato allein genutzt hat, möchte vielleicht schon bald ein Gemeinschaftskonto mit dem Partner/der Partnerin in Anspruch nehmen, ohne für die benötigten Partnerkarten zusätzliche Gebühren zahlen zu müssen.

Die sinnvolle Vorgehensweise sieht letztlich immer gleich aus:

  1. Kunden studieren den Girokonto Vergleich unter Berücksichtigung ihrer Anforderungen an das neue Konto aus dem Test.
  2. Eröffnen Sie Ihr neues Konto! Keine Sorge: Kündigungsfristen für Girokonten gibt es heute im Grunde nicht mehr, sofern Sie nicht zuvor Ihr Konto-Minus ausgleichen müssen!
  3. Informieren Sie Finanz- und Vertragspartner, die regelmäßig per Lastschriftverfahren Geld vom Konto abbuchen oder Ihnen Geld überweisen, über geänderte Bankverbindungen
  4. Erst wenn garantiert ist, dass alle Partner über die geänderten Bankdaten informiert sind und diese in ihre Unterlagen übernommen haben, sollten Altkonten letztlich endgültig aufgegeben, also fristgerecht gekündigt werden.

7. Fazit zum Thema Wechsel auf ein kostenloses Bankkonto:

fazitSo lange das bisher genutzte Konto nicht gelöscht wurde, besteht im Ernstfall die Option, von dort aus doch noch Transaktionen vorzunehmen, um Folgekosten durch Fehlbuchungen und nicht eingelöste Lastschriften im Rahmen des Kontowechsels zu verhindern! Viele Anbieter bieten zu ihren Bankkonten nicht nur sehr günstige Konditionen, sondern kümmern sich darüber hinaus auch um den gesamten Kontoumzug. Insofern gibt es kein nachvollziehbares Argument, warum Kunden aus reiner Angst vor Problemen beim Wechsel auf ein kostenloses Bankkonto verzichten und unnötig hohe Gebühren für die Kontoführung des alten Kontos hinnehmen sollten.

JETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

bestesgirokonto.net

Letzte Artikel von bestesgirokonto.net (Alle anzeigen)