Konto ohne Kontoführungsgebühren 2019: So kann man ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühr eröffnen

10. Dezember 2015

 

Konto ohne KontoführungsgebührenBankkunden möchten am liebsten ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühr eröffnen und nutzen. Doch wird bei kaum einem Kontomodell so eindrucksvoll deutlich, wie wichtig ein genauer Girokonto ohne Gebühren Vergleich aus Sicht der Kunden ist, die ein neues Konto suchen. Denn nicht immer, wenn sie ein Konto ohne Kontoführungsgebühren eröffnen, bedeutet dies automatisch, dass ihr Bankkonto gänzlich ohne Kosten angeboten wird. Außerdem sind solche Konten oftmals an eine monatliche Geldeinzahlung gebunden. Wir haben getestet, wie die Kunden ein möglichst gutes und flexibles Girokonto ohne Kontoführungsgebühren finden.

Hinweise zum Konto ohne Kontoführungsgebühren:

  • höhere Dispokredit-Zinsen können fällig werden
  • Kosten für EC- und Kreditkarten können dennoch berechnet werden
  • Kosten für Transaktions-Ausführungen müssen bekannt sein
  • auch Guthabenzinsen möglich beim gebührenfreien Girokonto
  • Angebote stammen oft vor allem von Direktbanken

Der ausführliche Girokonto Vergleich


1. EC- und Kreditkarten gratis – Service-Vorteil des DKB Girokontos

ZielgruppeFragt man Bankkunden, was genau sie sich von einem Girokonto ohne Kontoführungsgebühren versprechen, nennen die meisten Befragten den Verzicht auf generelle Konto-Entgelte. Dies bestätigt im Grunde einmal mehr nur mit Nachdruck, welches Missverständnis bei Laien oftmals vorherrscht. Denn die Tatsache, dass eine Bank im Girokonto Angebote Vergleich mit einem Konto ohne Kontoführungsgebühren in Erscheinung tritt, bedeutet aus Kundensicht leider nicht unbedingt, dass die Konten aus dieser Rubrik vollkommen ohne Gebühren auskommen. Vielmehr stellt unser Testsieger, das DKB Girokonto durchaus eine positive Ausnahme in diesem Bereich dar. Denn die Bank verzichtet nicht nur auf die vielerorts erhobenen Gebühren für die Kontoeröffnung und Kontoführung, darüber hinaus zahlen Kunden keinen Cent für die EC-Karte.

Aber damit nicht genug, es gibt weitere attraktive Extras! Es gibt eine kostenlose Kreditkarte, die man bei ausreichender Bonität garantiert ohne Jahresgebühr obendrauf bekommt. Man kann mit der Kreditkarte auf der ganzen Welt gebührenfrei Bargeld am Automaten abheben oder bargeldlos bei vielen Millionen Akzeptanzstellen bezahlen. Damit ist die Kreditkarte ein denkbar guter Begleiter für Reisende, die im Ausland nicht ständig überlegen möchten, wann sie welche Gebühr für Bargeldabhebungen am Geldautomaten entrichten müssen beim Kreditkarteneinsatz. In der Heimat erweist sich die EC-Karte als ebenbürtiges Zahlungsmittel und Möglichkeit für kostenlose Abhebungen am Automaten. Das Angebot der DKB hat sich den Titel des Testsiegers als Konto ohne Kontoführungsgebühren also redlich verdient.

Unser Testsieger im Girokonto Vergleich:

  • Unser bestes Girokonto, der Testsieger DKB zeichnet sich dadurch aus, dass Kunden nicht nur in der Heimat, sondern sogar weltweit kostenlos Bargeld abheben können. Mögliche Gebühren, die von Fremdbanken für den Gang zum Geldautomaten erhoben werden, übernimmt die Bank für ihre Kunde.
  • Erwähnenswert ist dabei ebenfalls, dass diesem besonderen Konto ohne Kontoführungsgebühren weder für die EC-Karte noch die VISA-Card jährliche Kartengebühren in Rechnung gestellt werden! Damit wird das Konto zum Allround-Angebot für die Mehrheit der Kontonutzer!
  • Es handelt sich um ein überzeugendes Gesamtpaket! Während manche Banken auf den ersten Blick vielleicht in einzelnen Punkten bessere Konditionen bieten, punktet die DKB damit, dass sie insgesamt ein tolles Paket für die Kunden bereithält!

dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de
DKB Cash Konto girokonto ohne kontoführungsgebühr

Zum kostenlosen DKB Cash Konto erhalten Sie auch eine VISA-Card dazu

2. Guthabenzinsen können Dispo-Kosten eher nicht ausgleichen

vorlage_muster

Wie bei manch anderem Anbieter am Markt für Girokonten verdienen Kunden bei diesem Kontomodell auch etwas, wenn sie das Konto als Girokonto auf Guthabenbasis verwenden. Die Höhe des jährlichen Guthabenzinssatzes beim Top-Zinskonto der DKB hängt davon ab, wie viel Guthaben verzinst wird und ob das Geld auf dem gebührenfreien Girokonto oder auf der Kreditkarte aufbewahrt wird. Bis zu 0,40 % pro Jahr bringt die Verzinsung des Guthabens aktuell. Ähnliche Regelungen finden sich im Girokonto Vergleich auch beim Blick auf andere Kontoangebote. Stets im Blick behalten sollten Kunden in spe, die ein neues Konto ohne Kontoführungsgebühren eröffnen möchten, welchen jährlichen Effektivzins die jeweilige Bank – ob Filial- oder Direktbank – bei Beanspruchung des Dispokredits berechnet. Direktbanken unterbreiten in diesem Punkt in vielen Fällen die günstigsten Angebote, allerdings kann nur der Girokonto Zinsen Vergleich endgültige Gewissheit bringen, welche Bank und welches Konto diesbezüglich momentan als bester Tarif aus dem Test hervorgeht.

Vor allem jene Kunden, die wissen, dass sie den Dispokredit als zusätzlichen Spielraum regelmäßig oder gar ständig abrufen müssen, sollten an dieser Stelle ganz genau prüfen, welche Chancen und Risiken bestehen. Der Dispozins ist für diese Zielgruppe also wesentlich wichtiger als der Zins, den Banken auf Guthaben ausloben. Selbst wenn der Dispo zum Konto nur ab und zu genutzt wird: Rechnet man die Einnahmen aus dem Guthabenzins aus und stellt dem Ergebnis die Dispo-Ausgaben gegenüber, zeigt sich, dass manches Konto ohne Kontoführungsgebühren genau genommen nicht kostenlos erhältlich ist. Schon der einmalige Einsatz des kompletten Kreditrahmens für wenige Wochen gleicht den Umsatz aus dem Guthabenzins in der Regel bereits in voller Höhe aus. Diesen Hinweis sollten Verbraucher im Vergleich im eigenen Interesse niemals außer Acht lassen, wenn sie ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühren eröffnen möchten, bei dem Banken auf der anderen Seite aber lohnende Zinsen fürs Guthaben versprechen.

Das sagen die Experten in kurzen Worten: So interessant es ist, wenn Kunden von ihrer Bank bei einem Konto ohne Kontoführungsgebühren Zinsen für ihr Kapital bekommen, weitaus schwerer fallen die Kosten ins Gewicht, die entstehen, wenn Kontoinhaber ihren Anspruch nehmen. Mittels Kontorechner können Soll und Haben in wenigen Schritten berechnet werden, um zu erfahren, welches Konto in diesem Bereich des Girokonto Vergleich die überzeugendsten Argumente vorbringen kann!

3. Genau vergleichen: Gebühren für Transaktionen nicht ausgeschlossen!

Vergleich

Das DKB Konto gehört als Testsieger zu den Finanzdienstleistern, die neben einem ausgezeichneten Service attraktive Konditionen und Zinsen anbietet. Wie sieht es aber mit versteckten Gebühren aus? Müssen sich Kunden darauf einstellen, dass Transaktionen ins Geld gehen können? Aus unserer Sicht kann man in diesem Punkt zunächst Entwarnung geben. Zusätzlich zum gebührenfreien Konto bietet die DKB die Möglichkeit, eine Guthabenverzinsung zu bekommen.

DKB FAQ-Bereich

Die DKB bietet einen umfangreichen FAQ-Bereich

Doch kommen wir nun zu einem weiteren unverzichtbaren Merkmal, das beim Girokonto ohne Kontoführungsgebühren am im Kontovergleich von Bedeutung sein sollte. Gemeint sind mögliche Kosten für die Ausführung von Transaktionen. Berechnet die Bank etwa Gebühren für das Einrichten von Lastschriftaufträgen, wie dies bei manchem Girokonto ohne Schufa oder trotz Schufa durchaus übliche Praxis ist, können Interessenten den eigentlichen Nutzen der fehlenden Grundgebühren schnell vergessen. Werden sogar für Daueraufträge und Überweisungen Entgelte berechnet, steigen die Kosten bei regelmäßiger Nutzung zügig.

4. Mehrheit der Verbraucher setzt beim Girokonto ohne Kontoführungsgebühr aufs Online-Banking

Online Banking liegt voll im Trend

Sofern nur beleghafte Transaktionen laut Bank Kosten verursachen, ist dies für Verbraucher beim Online-Konto eher unwichtig. Denn sie überweisen Gelder direkt über ihren virtuellen Zugang zum Konto ohne Kontoführungsgebühren oder richten auf diesem Wege neue Daueraufträge ein bzw. löschen alte Aufträge. Die Abfrage des Kontostandes und der Kontobewegungen ist grundsätzlich kostenlos – auch bei Kontomodellen der bekannten Filialbanken, die inzwischen ebenfalls dem Online-Banking einen hohen Stellenwert im Banking-Alltag beimessen. Ob nun als Ergänzung zum normalen Filial-Service oder als alleinstehendes Konzept der Kontonutzung, wie sie bei immer mehr Bankkunden auf Zuspruch stößt.

Beim Online-Banking auf Sicherheit achten

Das Online-Banking ist zwar äußerst komfortabel und spart häufig Kosten, allerdings sollten die Bankkunden auch auf eine ausreichende Sicherheit achten. Bei Transaktionen mit dem Girokonto ist immer ein ausreichender Schutz (beispielsweise mittels 2-Faktor-Authentifizierung) empfehlenswert. Viele Bankkunden nutzen mittlerweile sogar die Apps, um noch schneller ihre Zahlungsvorgänge abzuwickeln. Das schafft mehr Flexibilität und bringt zusätzlichen Komfort. Aus Gründen der Sicherheit Unsere Empfehlung nur die Nutzung eines geschützten Netzwerkes. Häufig sind Netzwerke in Cafés oder beispielsweise öffentlichen Verkehrsmitteln nicht gesichert. Hacker haben so leichteres Spiel, um an die sensiblen Daten der Kunden zu gelangen. Für den bestmöglichen Schutz der Online Transaktionen sollten die Kontoinhaber deshalb auf eine höchstmögliche Sicherheit in ihrem Netzwerk achten.

Hinweis: Bei vielen Banken ist der normale Schalter-Service längst nicht mehr Standard. Mal eben eine Überweisung persönlich einreichen? Gebührenfrei gibt es diese Leistung oder Bargeldeinzahlungen am Schalter heute meist nicht mehr.
dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

5. Kunden-Hauptaugenmerk verstärkt auf Online- und Mobile Banking

kuendigungHierbei allerdings ist zwischen dem Zugang vom PC und dem Mobile Banking per Smartphone und Tablet PC zu unterscheiden. Apps für mobile Endgeräte sind auf der einen Seite zunehmend fester Bestandteil, wenn Kunden ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühr eröffnen und dabei bewusst ein günstiges Angebote aus dem Girokonto Angebote Vergleich herauspicken, mit dem sie besonders preiswert versorgt sind. Die Testberichte aber zeigen ebenfalls, dass nur die exakte Lektüre der Testberichte Gewissheit bringen kann, für welche Betriebssysteme Mobile Apps angeboten werden und wo der normale Browser die einzige Möglichkeit ist, um mobil auf das Konto zugreifen zu können. Für gelegentliche Transaktionen von unterwegs ist dies nicht allzu problematisch. Soll das Konto ohne Kontoführungsgebühren aber mehrmals täglich genutzt werden, um Geldeingänge und Abbuchungen zu prüfen oder Geld zu überweisen, sollte der Zugang ebenso schnell wie zuverlässig arbeiten.

Push-Benachrichtigungen halten Kunden auf dem neuesten Stand

Bei den meisten Banking Apps können sich die Kunden auch Push-Benachrichtigungen zustellen lassen. Damit werden sie automatisch über sämtliche Kontobewegungen informiert und müssen sich nicht immer extra in ihrer App einloggen. Wird Abbuchung vorgenommen oder findet eine Einzahlung auf dem Konto statt, gibt es ganz bequem eine Nachricht auf das Telefon oder wahlweise per E-Mail. Mit diesen Benachrichtigungssystemen sind die Bankkunden bei ihrer Kontoüberwachung noch flexibler. Bewährt hat sich dieses effiziente Prinzip gerade bei Kunden, die mehrere Konten bei einer Bank haben.

DKB-Visa-Tagesgeld

Die DKB bietet zum kostenlosen DKB-Cash Konto auch eine DKB-Visa-Tagesgeld an

6. Online-Zugriff über normale Browser oder Mobile Apps?

FAQsFür Kunden, die ständig mobil das Konto im Blick behalten müssen, weil sie das neu eröffnete Angebot vielleicht als Girokonto für Selbstständige benötigen, bieten viele Apps heute – zumeist für Apple- (iOS) und Google-Betriebssysteme (Android), Windows-Geräte können je nach Bank ebenfalls immer häufiger mit einer App ausgestattet werden. Kunden müssen in diesem Zusammenhang darauf achten, dass sie die Original-Programme ihrer Bank downloaden und installieren und nicht versehentlich Dritt-Angebote wahrnehmen. Denn diese stellen auf der einen Seite schnell ein Sicherheitsrisiko dar, können auf der anderen Seite aber auch dazu führen, dass das Girokonto ohne Kontoführungsgebühr durch den Download doch unerwartet Kosten verursacht. Aus diesem Grund raten unsere Experten, gezielt bei der Bank nach einem Link zur App zu fragen, sofern nicht – wie mittlerweile weitgehend üblich – über die Banken-Webseiten entsprechende Angebote zur Verfügung gestellt werden.

 Ein unverzichtbarer Tipp an dieser Stelle: Ob Kunden ein gebührenpflichtiges oder ein gebührenfreies Girokonto eröffnen, ist für die App-Nutzung nicht weiter relevant. Sie sollten regelmäßig auf Updates der Software und ihrer genutzten Endgeräte achten, um dauerhafte für optimale Kompatibilität zwischen der Software und dem Mobilgerät zu sorgen.

7. Konto ohne Kontoführungsgebühren ohne Mindesteingang häufig nicht möglich

Ein Online Konto ohne Kontoführungsgebühren begegnet uns mittlerweile in der Praxis häufig. Die Banken stehen in einer großen Konkurrenz zueinander, sodass sie vor allem für neue Kunden besonders günstige Konditionen zur Verfügung stellt. Dazu gehört auch das Konto ohne Kontoführungsgebühren. Die monatliche Einsparung der Kosten für die Kontoführung sind natürlich gut, wenngleich sie nicht immer gewährleistet werden. Es zeigt sich, dass die meisten Banken das Konto ohne Konto ohne Kontoführungsgebühren ohne Mindesteingang nicht anbieten. Für die Kontoinhaber bedeutet dies, dass sie monatlich beispielsweise einen bestimmten Gehaltseingang aufweisen. Einige Kreditinstitute gewähren das Girokonto ohne Kontoführungsgebühr nur, wenn ein regelmäßiger monatlicher Gehaltseingang von 1.000 Euro stattfindet. Andere Zahlungen, wie beispielsweise durch Geldgeschenke, sind nicht in diesem Wert zugelassen, um die Konditionen zu erfüllen. Andere Banken wiederum halten die Konditionen für das Girokonto ohne Kontoführungsgebühr äußerst flexibel.

Gutes Konto ohne Kontoführungsgebühren sollte so wenig wie Reglementierungen wie möglich aufweisen

Wie die Praxis zeigt, wünschen sich viele Kunden von ihrem Girokonto eine möglichst hohe Flexibilität. Nicht immer ist in der heutigen Zeit gewährleistet, dass eine monatliche Gehaltszahlung stattfindet, wenngleich natürlich wünschenswert ist. Durch einen Jobwechsel oder durch Krankheit und die Reduzierung des Gehaltes kann es dazu kommen, dass der geforderte Mindesteingang einmal nicht erreicht wird. Um die Schwierigkeiten mit der Bank zu verhindern und etwaige Nachzahlungen für die Kontoführungsgebühren zu haben, sollte deshalb ein gutes Girokonto ohne Kontoführungsgebühr wenig Reglementierungen aufweisen.

Ein Konto ohne Kontoführungsgebühren ohne Mindesteingang gibt es bei vielen Banken nicht. Meist sind an den Erlass der Kontoführungsgebühr weitere Bedingungen, wie beispielsweise einmonatlicher Gehaltseingang mit Mindesthöhe geknüpft.

8. Fazit zum Konto ohne Kontoführungsgebühren: Kostenersparnis mitnehmen, aber auf die Details achten

fazitEs gibt mittlerweile attraktive Angebote von Banken, um die Kunden anzulocken. Da die Konkurrenz der Kreditinstitute immer größer wird, bieten viele Banken ein Konto ohne Kontoführungsgebühren. Die Kunden sparen damit monatlich bis zu 10 Euro Gebühr und haben dennoch sämtliche Vorzüge eines gängigen Girokontos. Die Praxis zeigt, dass die Kontoführung ohne Kontoführungsgebühren ohne Mindesteinzahlung allerdings nicht immer möglich ist. Die Banken gewähren den Erlass der Kontoführungsgebühren häufig nur, wenn das Girokonto als Gehaltskonto mit einem monatlichen Mindesteingang genutzt wird. Wer sich in einem festen Angestellten Verhältnis befindet, für den kann solch ein Angebot sicherlich interessant sein. Um sich möglichst viel Flexibilität bei den monatlichen Geldeingängen zu behalten, sollten die Kontoinhaber allerdings auf möglichst viel Freiraum bei ihrer Kontogestaltung achten. Deshalb ist ein Banken Vergleich weiter, um die geeigneten Konten ohne Kontoführungsgebühren mit attraktiven Serviceleistungen und großer Flexibilität zu finden.
dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de
Fotoquelle: -®goodluz – Fotolia_57578342_XS