Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa – Tipps & den Testsieger finden Sie hier!

18. Mai 2015

 

Girokonto auf Guthabenbasis

Wozu ein Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa? Die meisten Verbraucher besitzen ein Girokonto, bei dem ihre Bank einen gewissen Verfügungsrahmen eingerichtet hat. Gemeint ist der sogenannte Dispokredit. Allerdings besteht diese Möglichkeit nicht für alle Verbraucher. So gibt es zum Beispiel Personen, die aufgrund einer nicht ausreichenden Bonität oder wegen eines bestehenden negativen Schufa Eintrags bei ihrer Bank schlicht kein reguläres Girokonto auf Guthabenbasis und SCHUFA eröffnen können.

Nichtsdestotrotz müssen aber auch diese Personen nicht zwangsläufig auf ein Girokonto, auf eine EC-Karte sowie auf eine VISA- oder Mastercard verzichten. Der Grund ist der, dass viele Banken Kunden mittlerweile ein Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa anbieten. Die Konditionen für diese Konten unterscheiden sich manchmal eindeutig. Deshalb empfiehlt es sich, einen Girokonto Vergleich durchzuführen, um ein Angebot für ein bestes Konto auf Guthabenbasis zu erhalten. Mit einem solchen Vergleich ist es nämlich relativ einfach, den Guthabenkonto Testsieger zu ermitteln.

Unser detaillierter Girokonto Vergleich


1. Bestes Girokonto auf Guthabenbasis überzeugt besticht Preis und Leistung

daumen_hochBei der Suche nach dem Guthabenkonto Testsieger ist es generell empfehlenswert, auf verschiedene bedeutsame Faktoren zu achten. Neben dem Preis, der sich zum Beispiel in den Kontoführungsgebühren zum Ausdruck bringt, sind schließlich auch die gebotenen Einzelleistungen und die Extras zu berücksichtigen. Als bestes Guthabenkonto schneidet ein Angebot nicht nur wegen einer niedrigen Kontoführungsgebühr, sondern auch durch folgende Leistungen ab:

  • Kontoinhaber können bargeldlose Bezahlungen wie Überweisungen und Lastschriften ausführen
  • Anbieter stellen Kontoinhabern eine EC-Karte bereit
  • Kontoinhaber können auf Wunsch eine VISA- oder Mastercard auf Guthabenbasis erhalten
Fidor Bank SmartCard

Bei der Kreditkarte der Fidor Bank handelt es sich um eine Debit Card. Das heißt, dass Verbraucher nur das ausgeben können, was auch an Guthaben auf dem Konto vorhanden ist.

2. Guthabenkonto Testsieger

BonusWie bereits festgestellt, überzeugt ein Angebot dann als bestes Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa, wenn sowohl der Preis als auch die Leistungen stimmen. Entsprechend sollten Verbraucher im Girokonto Vergleich bei der Durchführung auf alle einzelnen Punkte achten, die individuell wichtig sind. Denn nicht jeder Kunde legt auf vergleichbare Konto-Bestandteile Wert. Ein bestes Guthabenkonto sollte Verbrauchern unabhängig von einem möglicherweise bestehenden negativen Schufa Eintrag stets die Möglichkeit bieten, eine Kreditkarte zu erhalten. Eine solche Bank, die Verbrauchern in diesem Bereich ein interessantes Angebot unterbreitet und zugleich in vielen Tests den Girokonto auf Guthabenbasis Testsieger stellt, ist Paycenter.

Paycenter bietet Verbrauchern weiterhin bei einem negativen Schufa Eintrag eine attraktive Alternative zum klassischen Girokonto mit Verfügungsrahmen. Dies lässt sich damit erklären, dass besagtes Girokonto auf Guthabenbasis sogar eine EC- und Kreditkarte beinhaltet.

paycenterJetzt Konto bei Paycenter eröffnen: www.paycenter.de

3. Viele Kunden verzichten bereitwillig auf den Girokonto-Dispo

vorlage_musterDie Zahlen der Verbraucherschützer und Bankenverbände dahin gehend, wie viele deutsche Kunden zwangsläufig aufgrund negativer Schufa-Einträge ihr bestes Girokonto auf Guthabenbasis suchen müssen, variieren zum Teil. Viel wichtiger scheint dabei aber ohnehin die Einsicht, dass der Verzicht auf ein Girokonto mit Dispo durchaus nicht nur in schlechter Bonität begründet sein muss. Es gibt für Bankkunden gute Gründe, den Dispokredit sehr bewusst zu umgehen, auch wenn Banken nur allzu gerne einen Kreditrahmen einrichten, da sie so den eigenen Umsatz erhöhen können. Zumindest drei Argumente für ein auf Guthabenbasis geführtes Konto sollen hier angeführt werden:

  • Kunden fürchten, den Dispo ständig in Anspruch zu nehmen
  • Verbraucher schließen bei Kapitalbedarf lieber günstige Ratenkredite ab
  • Bankkunden möchten verhindern, dass im Missbrauchsfall Summen über das Guthaben hinaus abgebucht werden können

4. Sicherheit im Ausland durch Konto auf Guthabenbasis

sicherheitKunden, die beispielsweise nur ein Konto für Reisen ins Ausland suchen und dort nur ihr verfügbares Geld abrufen möchten, sind bei einem Girokonto auf Guthabenbasis an der goldrichtigen Stelle im Girokonto Angebote Vergleich gelandet. Dass die Konten vereinzelt bei den monatlichen Grundgebühren teurer sind als Konten mit Disporahmen, schreckt überzeugte Verbraucher eher nicht ab. Zumal sie durch den Vergleich immer wieder die Gelegenheit haben, sehr günstige Konten zu beantragen. Und dabei muss es sich eben nicht um Sonderangebote handeln, wie etwa die DKB Girokonto Erfahrungen sehr eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Solche „Konto auf Guthabenbasis“ Angebote können im Einzelfall dadurch im Vergleich glänzen, dass es sich um ein Girokonto für junge Leute handelt. Dass Banken in diesem Bereich gerne auf Grundgebühren verzichten, liegt daran, dass zufriedene Kunden einer Bank gerne über Jahre hinweg treu sind. Allerdings werden diesbezüglich vielfach ab Erreichen einer gewissen Altersgrenze später doch Kontoführungsgebühren fällig.

PayCenter P-Konto girokonto auf guthabenbasis ohne schufa

Paycenter bietet ein reines schufafreies Konto. Wer jedoch nicht über harte negative Schufa Merkmale verfügt, sollte zunächst versuchen, bei einer anderen Bank ein Konto zu eröffnen.

5. Guthabenzinsen gibt es auch bei manchen Guthabenkonto – Beispiel DKB Bank

gebuehrenNicht so bei der erwähnten DKB Bank. Dort geht man sogar so weit, Kunden auf ihr Konto-Guthaben Zinsen zu zahlen – auch für ein Konto auf Guthabenbasis. Diese fallen beim Konto selbst zwar erst einmal recht gering aus. Überweisen Kunden ihr Geld jedoch auf die Kreditkarte, die es bei diesem Angebot ebenfalls als gebührenfreies Extra gibt, steigt die Guthabenverzinsung erheblich. Derzeit liegt sie bei maximal 0,6 % pro Jahr. Eine lohnende Sache, wenn man die aktuellen Zinssätze bei vielen Tagesgeldkonten für den Vergleich zurate zieht. Gute Zeiten für Kunden also, die ein Girokonto online eröffnen möchten, dass auf Guthabenbasis geführt und auf Wunsch mit Kreditkarte ausgestattet wird. Solche Konten könnten im Grunde als Allround-Produkte tituliert werden.

dkbJetzt beim Testsieger anmelden: www.dkb.de

6. Kaum Bürokratie beim Kontowechsel zu befürchten dank Checkliste

ChecklisteOhne die Checkliste für den Wechsel des Girokontos sind Verbraucher gezwungen sich allein auf ihre Erfahrungen als Bankkunden zu verlassen. Doch viele Kunden haben sich bis dato noch nie oder nur selten mit den Möglichkeiten eines Wechsels befasst. Umso dringlicher ist die professionelle Hilfe, um den Testsieger in der Sparte Girokonto auf Guthabenbasis zu finden, wenn das alte Angebot mit Dispo nicht mehr länger die erste Wahl angesehen wird und die Bank vielleicht gegen eine Entfernung des Dispo-Rahmens ist. Aufwendig ist der Wechsel des Kontos samt Kündigung des bisherigen Girokontos nicht, auch wenn dies viele Kunden weiterhin erwarten. Bietet die ausgewählte Bank beim Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa einen Umzugsservice, gelingt der Umstieg besonders schnell.

Und noch ein Vorteil ergibt sich aus den Hilfsangeboten vieler Banken im Rahmen der Kontoeröffnung. Sie erledigen oftmals die Kündigung des Altkontos und kümmern sich in vielen Fällen sogar um die Übernahme von Lastschriften und Daueraufträgen, die Kunden dringend bis zum nächsten Abbuchungstermin aufs neue Konto übertragen müssen. Allein ist dies meist recht aufwendig.

Fidor Bank Auszeichnung

Auch die Fidor Bank bietet ein Girokonto auf Guthabenbasis. Die dazugehörige Kreditkarte ist eine Debit Card, was heißt, dass der Kunde nur über das Guthaben auf seinem Konto verfügen kann.

7. Girokonto auf Guthabenbasis – auch für Selbstständige möglich

Selbstständige erhalten zu Beginn ihrer Geschäftstätigkeit häufig kein richtiges Girokonto aufgrund fehlender Einnahmen oder einer unzureichenden Bonität. Dennoch benötigen Unternehmen natürlich ein Konto, um ihre Zahlungsabwicklung in durchzuführen. Das Girokonto auf Guthabenbasis kann dieses Problem beispielsweise lösen. Die Antragsteller müssen keine Bonität nachweisen, wenn sie das Girokonto auf Guthabenbasis eröffnen möchten. Dennoch sind die Funktionen auf dem Girokonto mit dem klassischer Kontoangebot vergleichbar. Allerdings gibt es keinen Kredit oder Überziehungsrahmen. Wenn die Unternehmer ein Girokonto auf Guthabenbasis online eröffnen, müssen sie dafür sorgen, dass stets ausreichend Deckung vorhanden ist ein zusätzlicher finanzieller Rahmen, wie er bekundet zu den Girokonten zur Verfügung stehen kann, gibt es hier nicht. Reicht die Kontodeckung nicht aus, kommt es Zurückbuchungen, was sich natürlich negativ bei den Zulieferern und übrigen Handelspartnern, aber auch bei der Bonität auswirkt.

Ausreichende Deckung bei Girokonto auf Guthabenbasis ist wichtig

Damit sich die Unternehmer die künftigen Kontowechsel von einem Girokonto auf Guthabenbasis zu einem „echten“ Girokonto nicht verbauen, ist es wichtig, dass immer auf ausreichend Deckung geachtet wird. Jede Rückbuchung ist nicht nur bei der Bank verzeichnet, sondern wird auch bei der SCHUFA vermerkt. Natürlich hat eine bloße Rückbuchung noch keine negativen Auswirkungen. Dennoch kann sie im Zweifelsfall zur Betrachtung der Bonität herangezogen werden, sodass die Unternehmer dadurch Nachteile entstehen. Begleicht der Unternehmer seine Außenstände auch nach einer Rückbuchung, hat dies erfahrungsgemäß keine weiteren Auswirkungen. Um jedoch unnötige Kosten durch die Rückbuchungen zu vermeiden, sollten die Kontoinhaber immer auf eine ausreichende Deckung achten.

paycenterJetzt Konto bei Paycenter eröffnen: www.paycenter.de

8. Girokonto auf Guthabenbasis eröffnen und Pfändungssicherheit erhalten

Jeder Kontonutzer hat andere Gründe, warum er ein Girokonto auf Guthabenbasis eröffnen möchte. Einigen Kontoinhabern geht es darum, ein Konto trotz eingeschränkter Bonität zu nutzen. Wer beispielsweise finanzielle Schwierigkeiten hat oder sogar Privatinsolvenz anmelden musste, bekommt von den Banken kein konventionelles Girokonto. Allerdings liegt noch immer der Irrglaube vor, dass das Girokonto auf Guthabenbasis gleichzeitig vor der Pfändung schützt. Das ist allerdings nicht so. An dieser Stelle möchten wir mit diesem Trugschluss aufräumen und zeigen, wo die Unterschiede zwischen dem P-Konto und dem Girokonto auf Guthabenbasis liegen.

Girokonto auf Guthabenbasis kann zum P-Konto werden

Das Girokonto auf Guthabenbasis kann zum sogenannten Pfändungsschutzkonto werden, wenn die Kontoinhaber dies beantragen. Liegt eine Kontopfändung vor, lässt sich dieser Vorgang ebenfalls durchführen. Meist haben die Kunden ab Pfändungseingang bis zu vier Wochen Zeit, um einen Antrag zum P-Konto zu stellen. Das Pfändungsschutzkonto bedeutet aber nicht, dass keine Pfändungen mehr vorgenommen werden können. Allerdings bleibt den Kontoinhabern einen Freibetrag, der individuell festgelegt wird. Hierbei wird berücksichtigt, ob die Kunden unterhaltspflichtig sind und wie die persönliche Lebenssituation aussieht. Der gegenwärtige Grundfreibetrag für die Pfändung beträgt mehr als 1.100 Euro. Beträge darüber hinaus können demnach an die Gläubiger abgeführt werden. Immerhin haben die Kontoinhaber allerdings Geld, um ihren monatlichen Lebensunterhalt zu bestreiten. Grundsätzlich kann jeder das P-Konto beantragen. Die Banken sind allerdings nicht dazu verpflichtet, dem Antrag auch stattzugeben. Die Prüfung der persönlichen Umstände und ob überhaupt der Pfändungsschutz rechtmäßig gewährt werden kann, sind dafür entscheidend.

Fidor Bank Banking App

Die Fidor Bank bietet auch eine Banking App zur Verfügung

9. Girokonto auf Guthabenbasis und SCHUFA – Achtung, SCHUFA-Angaben können fehlerhaft sein

Wer ein Girokonto eröffnen möchte, geht dafür zur Bank vor Ort oder eröffnet das Konto online. Einige Antragsteller sind allerdings überrascht, wenn der Antrag für das Girokonto abgelehnt wird. Die Begründung lautet häufig, dass eine unzureichende Bonität vorliegt. In diesem Fall bleibt den Kunden theoretisch nur noch, ein Girokonto auf Guthabenbasis zu eröffnen. Was viele Kontoinhaber jedoch nicht wissen: Die SCHUFA speichert sämtliche Verbraucherdaten, aber nicht immer fehlerfrei oder auf dem aktuellsten Datenstand. Natürlich ist es bei solch einem großen Unternehmen äußerst unwahrscheinlich, dass es zu fehlerhaften Daten kommt, dennoch ist auch dieses System nicht unfehlbar. Gerade bei Verbrauchern, die gängige Vor- und Nachnamen aufweisen, kann es schnell zu fehlerhaften Speicherungen kommen. Stehen diese Daten einmal in der SCHUFA, bleiben sie häufig unentdeckt. Es fällt immer nur dann auf, wenn die Verbraucher einen Vertrag abschließen oder beispielsweise ein Konto eröffnen möchten. Deshalb empfehlen wir, die Daten bei der SCHUFA regelmäßig zu überprüfen.

Einmal im Jahr kostenlos Daten bei der SCHUFA abrufen

Jeder Verbraucher hat das Recht, einmal jährlich kostenlos Auskunft über seine gespeicherten Daten bei der SCHUFA zu erhalten. Die Daten werden allerdings nicht automatisch zur Verfügung gestellt, sondern die Verbraucher müssen einen Antrag bei der Schutzgemeinschaft stellen. Das geht ganz einfach online auf der Website. Die Dachüberprüfung zeigt schnell, ob und wo Fehler bei der Datenspeicherung vorliegen. Erkennen Verbraucher dies, können sie die Löschung bzw. Anpassung der Daten beantragen (schriftlich!).

paycenterJetzt Konto bei Paycenter eröffnen: www.paycenter.de

10. Kosten für Girokonto auf Guthabenbasis genau vergleichen

Der Gesetzgeber bietet den Banken für die Kostenerhebung für das Girokonto auf Guthabenbasis einen Spielraum, schrie diesen jedoch ein. So ist es vorgeschrieben, dass die Kosten für die Kontoführung angemessen und den marktüblichen Konditionen angepasst sein sollen. Diese Aussage ist äußerst vage, sodass die Banken mitunter kreativ werden. In der Praxis ist zu sehen, dass die Kosten für das Girokonto auf Guthabenbasis häufig höher sind als beim konventionellen Girokonto. Das klassische Girokonto wird für viele Kunden sogar gratis zur Verfügung gestellt. Das ist bei dem Guthabenkonto nicht zu beobachten. Stattdessen können sich die Gebühren zwischen 0 Euro und bis zu 10 Euro monatlich bewegen. Ein Unterschied ist auch zwischen den Banken vor Ort und den Online Direktbanken erkennbar. Letztere sind häufig günstiger und bieten die Kontoführung zu besonders attraktiven Konditionen.

Gesamtkosten im Blick behalten

Wer ein Girokonto auf Guthabenbasis eröffnen möchte, sollte immer die Gesamtkosten im Fokus behalten. Zwar werden häufig die Konten ohne Führungsgebühr angeboten, aber es fallen oftmals zusätzliche Gebühren für andere Leistungen an. So werden beispielsweise Kontoauszüge, eine bestimmte Anzahl von Transaktionen oder Bargeldabhebungen Zusatzkosten berechnet. Bevor die Kunden also den Antrag wieder Girokonto auf Guthabenbasis stellen, sollten Sie die Kosten aller Leistungen miteinander vergleichen. Ein neutraler Vergleich der Kritik in gute kann hier weiterhelfen und als Entscheidungsgrundlage dienen.

11. Fazit zum Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa:

fazit

Ob aus einer bewussten Entscheidung heraus oder aus der Not geboren, weil Verbraucher nur Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa bekommen: Generell können Angebote dieser Art für Verbraucher günstig und leistungsstark sein, wenn Girokonto Vergleich und Kontorechner mit den objektiv richten Daten gefüttert werden. Auf Basis dieser Auswertung können die Kunden häufig gute Angebote für die Guthabenkonten finden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wo die Kontoinhaber das Girokonto auf Guthabenbasis nutzen. Einige möchten es zur Selbstkontrolle als Sparmöglichkeit, andere eröffnen das Guthabenkonto für ihre Kinder, um den Umgang mit dem Taschengeld und einem ersten Konto zu üben. Einige Verbraucher sind aber auf das Girokonto mit Guthabenbasis angewiesen, da sie aufgrund einer eingeschränkten Bonität kein anderes Kontomodelle erhalten. Grund dafür sind die gespeicherten Daten bei der SCHUFA. Es kann sich lohnen, seine gespeicherten Daten bei der SCHUFA zu hinterfragen. Eine eingeschränkte Bonität kann auch durch fehlerhafte gespeicherte Daten ausgelöst werden. Wer regelmäßig seinen Datenbestand bei der SCHUFA überprüft (einmal jährlich kostenlos möglich) der kann womöglich auch auf ein konventionelles Girokonto zurückgreifen, wenn die Datenbereinigung erfolgte.

 

Girokonto auf Guthabenbasis