Bank: Konto ohne Kontoführungsgebühren gibt es!

Bank: Konto ohne Kontoführungsgebühren gibt es!Bereits im Jahr 1995 erklärten sich Banken in Deutschland zur Abgabe einer freiwilligen Selbstverpflichtung bereit, der zufolge jeder deutsche Verbraucher zumindest das Recht zur Nutzung eines Girokontos auf Guthabenbasis erhielt. Gründe für die Ablehnung eines Antrags gibt es aber dennoch, zum Beispiel Falschangaben im Rahmen der Antragstellung. Generell aber findet jeder Kunde ein Konto. Dass die Bank ohne Kontoführungsgebühren arbeitet, ist jedoch nicht in jedem Fall garantiert, auch wenn es Konto ohne Kontoführungsgebühren gibt.

Eher kann schon an diesem frühen Punkt bestätigt werden, dass ein gebührenfreies Girokonto eher nicht in der Sparte der Angebote ohne Dispokredit zu finden ist. Suchen Verbraucher Konten bzw. Banken ohne Gebühren für die Kontoführung, sind Angebote mit Verfügungsrahmen eher die geeignete Anlaufstelle. Ein ausführlicher Girokontovergleich bildet die Grundlage für die erfolgreiche Suche nach Banken ohne Kontoführungsgebühr. Das zeigt unter anderem unser Testsieger, die DKB.

Inhaltsverzeichnis

  • Wichtige Hinweise zum Thema „Bank ohne Kontoführungsgebühren“:
    • Girokonto Vergleich in der Übersicht
  • Inhaltsverzeichnis:
  • 1. Verzicht auf Gebühren darf nicht zulasten des Service gehen
  • 2. Das erwartet Sie beim DKB-Cash Girokonto der DKB
  • 3. Keine Kontoführungsgebühren ohne Konto-Limitierung
  • 4. Unser Fazit zum Thema Banken ohne Kontoführungsgebühr

Wichtige Hinweise zum Thema „Bank ohne Kontoführungsgebühren“:

  • Kontoführungsentgelte nur ein Faktor bei den Gesamtkosten
  • Leistungsspielraum muss insgesamt zum Kontonutzer passen
  • nur wenige Banken sprechen ebenso Geschäfts- wie Privatkunden an
  • hoher Dispozins kann Grundgebühren-Einsparung zunichtemachen
  • Gebührenverzicht sollten Service-Qualität nicht negativ beeinflussen
dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de
Die Service-Qualität spielt eine große Rolle

Die Service-Qualität spielt eine große Rolle

Girokonto Vergleich in der Übersicht


1. Verzicht auf Gebühren darf nicht zulasten des Service gehen

VerbrauchertippsGerade weil es sich bei vielen Instituten im Vergleich, die auf den ersten Blick als Bank ohne Kontoführungsgebühren identifiziert werden, um Direktbanken handelt, sollten Verbraucher dem Support-Thema ihre ausreichend große und uneingeschränkte Aufmerksamkeit widmen. Worum geht es genau? Es gibt immer wieder Situationen, in denen Bankkunden auf die Hilfe ihrer Bank angewiesen sind – technische Probleme beim Online-Banking oder beim mobilen Zugang zu Girokonto können Grund für die Kontaktaufnahme zur Kundenservice sein. Allein ein E-Mail-Support reicht in diesem Fall nicht immer, um Schwierigkeiten aus der Welt zu schaffen. Die meisten Banken setzen nicht allein auf eine telefonische Hotline, sondern arbeiten darüber hinaus (von umfangreichen FAQ-Rubriken abgesehen) mit einem Live-Chat auf ihren Webseiten, der einen besonders schnellen Kontakt erlaubt. Und dies zudem kostenlos, während der Anruf bei der Hotline durchaus mit Kosten verbunden sein kann. Die Vorwahl der Rufnummern erlaubt spätestens mit etwas Recherche im WWW Aussagen zu den erwartbaren Minutenpreisen für den Anruf.

Seriöse Dienstleister nennen selbstredend ausdrücklich die Fixpreise oder Kosten pro Minute in der Hotline-Warteschleife. Im Ernstfall kann schon ein einziges längeres Telefongespräch mit einem Kundenbetreuer höher ausfallen als die monatliche Grundgebühr bei einem Mitbewerber. Deutsche Bankenhäuser offerieren Hotlines erwartungsgemäß meist in deutschen Festnetz oder als kostenlose Service-Nummer. Ein Vorteil der Online-Betreuung besteht darin, dass die Komplikationen normalerweise besonders rasch beheben lassen. Filialbanken setzen fraglos weiterhin auf den persönlichen zur Kundschaft in den Niederlassungen, dort kann auch die Kontoeröffnung samt des allgemein unverlässlichen Identitätsnachweises erfolgen. Selbstverständlich sind Service-Entgelte nur ein Aspekt auf der mehr oder minder langen Liste der drohenden Konto-Nebenkosten, die der Vergleich zusammenstellt. Wirbt eine Bank ohne Kontoführungsgebühren, stellt dies keine Sicherheit für eine gänzliche Gebührenfreiheit dar.

Kurze Zusammenfassung:

Kunden mit hohen Ansprüchen an die Betreuung von Seiten der neuen Bank sollten stets im Blick behalten, wie es um den Support steht. Gerade bei ausländischen Banken kann es dazu kommen, dass der telefonische Kundendienst mit recht hohen Gebühren (Minutenpreise für Anrufe bei Hotlines) verbunden ist. Dann nützt einem ein Konto ohne Kontoführungsgebühren nicht viel. Die Kontaktmöglichkeiten auf den Webseiten informieren teilweise nur unzureichend über die Kosten. Mitunter gibt erst die genaue Recherche Auskunft über die Entgelte. Reicht Verbrauchern der Online-Service mit dem Mail-Kontakt und einem gut erreichbaren Live-Chat, verursacht dies üblicherweise keine zusätzlichen Kosten.

Konto-Gebühren sollten insgesamt genau berechnet werden, um einen Gesamteindruck zu bekommen!

Konto-Gebühren sollten insgesamt genau berechnet werden, um einen Gesamteindruck zu bekommen!

2. Das erwartet Sie beim DKB-Cash Girokonto der DKB

vorlage_musterWer noch auf der Suche nach einem passenden und günstigen Girokonto ist oder zu einem anderen Anbieter wechseln möchte, der sollte sich unseren Testsieger einmal genauer anschauen. Das Unternehmen DKB gehört nämlich zu den Banken ohne Kontoführungsgebühr für ihr Girokonto. Im direkten Vergleich zeigt sich, dass davon so einige zu finden sind. Das DKB-Cash Girokonto der DKB unterscheidet sich dahingehend von den meisten ihrer Mitstreiter, dass an die Gebührenfreiheit keine Bedingungen geknüpft sind. Viele Banken, die ein kostenloses Bankkonto offerieren, setzen nämlich voraus, dass dieses als Gehaltskonto geführt wird und somit ein bestimmter Mindestgeldeingang monatlich erwartet wird.

DKB Cash Konto

Das kostenlose Girokonto der DKB

Weiterhin zeigt sich, dass Transaktionen wie Überweisungen und Lastschriften ebenfalls kostenlos möglich sind. Mit der DKB-VISA-Card zahlen Sie weltweit kostenlos und heben an über 1.000.000 Automaten kostenlos Geld ab.

Wer gerne verreist oder auch aus beruflichen Gründen häufig im Ausland ist, der wird sicherlich die DKB-VISA-Card Kreditkarte zu schätzen wissen, die es zum DKB-Cash Girokonto dazu gibt. Die ist nämlich nicht nur ebenfalls kostenfrei, sondern erlaubt auch das gebührenfreie Bargeldabheben außerhalb der Bundesrepublik. Bei unseren DKB Erfahrungen zeigt sich, dass das DKB-Cash Girokonto auch für Schüler oder Minderjährige eine gute Wahl ist. In erster Linie natürlich wegen der Gebührenfreiheit, aber auch die Kreditkarte kann vielen jungen Kunden im Auslandssemester oder beim Schüleraustausch gute Dienste leisten. Grundsätzlich bekommen Jugendliche dieselben Leistungen geboten wie Erwachsene Kunden. Mit einer Ausnahme: Minderjährige Kontoinhaber können sowohl das DKB-Cash Girokonto, als auch die Kreditkarte ausschließlich auf Guthabenbasis führen. Das bedeutet, dass Seitens der DKB kein Dispokredit eingeräumt wird.

Besitzt man das nötige Alter und eine gute Bonität, kann man einen ganz individuell vereinbarten Verfügungsrahmen bekommen. Die Soll-Zinsen mit 6,9 Prozent können sich durchau sehen lassen. Andere Anbieter verlangen hier deutlich mehr.

Zinsen auf das Guthaben gibt es bei der DKB auch.Die Verzinsung auf der DKB-VISA-Card beträgt 0,40 Prozent p.a. Das Guthaben wird nicht für einen bestimmten Zeitraum fest angelegt. Das bedeutet, dass der Kunden jeder Zeit über sein Geld verfügen kann.

DKB-Visa-Tagesgeld

Neben einem Girokonto bietet die DKB auch ein Tagesgeldkonto an

dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

Die Übersicht der Konditionen weist vielmehr eine ganze Reihe kundenfreundlicher Eigenschaften auf, die für eine Kontoeröffnung bei der Deutschen Kreditbank AG sprechen können. Zum Beispiel die Tatsache, dass Kunden das Konto auch als Schüler- oder Jugendkonto eröffnen können im Format eines „u18“-Modells.

Kein Zweifel an der Seriosität

Sich Gedanken um die Sicherheit zu machen ist nie verkehrt, vor allem bei Banken ohne Kontoführungsgebühr. Wobei man bei einem solch großen und bekannten Unternehmen wie die DKB kaum ins Zweifeln bezüglich der Seriosität kommt. Dennoch zeigt der Blick in das Impressum, dass die Bank gleich von zwei Regulierungsbehörden beaufsichtigt wird. Wie für jedes Deutsche bzw. in Deutschland ansässige Finanzunternehmen, ist auch in diesem Falle zum einen die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für die Aufsicht zuständig. Zum anderen übernimmt auch die Europäische Zentralbank die Regulierung der DKB.

Die Einlagen der Kunden sind durch die gesetzliche Einlagensicherung mit bis zu 100.000 Euro pro Gläubiger geschützt. Darüber hinaus ist die DKB freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken und bietet damit einen zusätzlichen Schutz der Einlagen im Insolvenzfall.

Kurzes Fazit zum DKB-Cash Girokonto: Konto ohne Kontoführungsgebühren

Zurecht haben wir das DKB-Cash Girokonto der DKB zu unserem Testsieger erkoren. Denn zunächst einmal zeigt uns die Bank: ohne Kontoführungsgebühren geht es auch- und das komplett bedingungslos. Entstehen bei anderen Anbietern häufig Kosten durch Bargeldabhebungen im Ausland, ist auch hier die DKB einmal mehr eine der wenigen vorbildlichen Ausnahmen- der DKB-VISA-Card Kreditkarte sei Dank. Wer eine Guthabenverzinsung möchte, darf sich über ein 0,4 Prozent Verzinsung freuen. Das DKB-Cash Girokonto ist ein Bankkonto, das so ziemlich alle Zielgruppen ansprechen soll. So bietet das Kontomodell auch Minderjährigen einen ähnlich großen Umfang. Allerdings werden in diesem Fall sowohl das Girokonto, als auch die Kreditkarte nur auf Guthabenbasis geführt.

3. Keine Kontoführungsgebühren ohne Konto-Limitierung

Bonus

Das präsentierte Girokonto, das ebenso für Schüler aber auch für Erwachsene Verbraucher geeignet ist, zeigt, dass Girokonten nicht schlechter sein müssen, nur weil Banken nichts an der Kontoführung verdienen. Banken haben verschiedenste Möglichkeiten, um Geld an ihren Kunden zu verdienen. So etwa durch höhere Zinsen beim Dispo oder Entgelte, wenn Bargeld vom Konto abgehoben wird. Kunden sollten sich darauf vorbereiten, dass selbst Transaktionen per Online-Banking von einer Bank ohne Kontoführungsgebühren zum Ausgleich der entgangenen Umsätze genutzt werden können. Kosten drohen bei einem Konto ohne Kontoführungsgebühren laut Test vor allem an diesen Stellen:

  • bei Abhebungen am Geldautomaten (gerade im Ausland)
  • bei Überweisungen und anderen Transaktionen mit Beleg
  •  im Falle einer geduldeten Überziehung des Dispos über den Verfügungsrahmen hinaus
  • wenn Abbuchungen wegen mangelnder Deckung nicht ausführbar sind
  • bei den Nutzungsgebühren für Kontokarten

Die monatlichen Gebühren für die EC-Karte oder eine Kreditkarte fallen meist nicht allzu hoch aus. Dennoch summieren sich die finanziellen Belastungen für die künftigen Kontonutzer, wenn bereits an diesem Punkt Entgelte erhoben werden. Je eifriger Verbraucher Überweisungen durchführen oder Daueraufträge und Lastschriften einrichten (lassen), desto wahrscheinlicher ist es, dass hier Kosten entstehen, auch bei Banken ohne Kontoführungsgebühr. Die DKB ist hier, wie bereits erwähnt, wiedermal eine der wenigen Ausnahmen. Andere Institute berechnen gerade bei Abhebungen entweder eine pauschale Gebühr oder einen Prozentsatz auf die abgerufenen Summen am Geldautomaten. Teuer kann es werden, wenn es zur Überziehung des eingeräumten Dispo-Rahmens kommt. Dann steigt der jährliche Zinssatz zumeist abermals deutlich. Dieser Kostenaspekt wird im Einzelfall gerne in den Konto-Verträgen verschleiert. Seriöse Anbieter nennen sehr genau die zu erwartenden Kosten für alle Leistungen.

Wird das Konto bei der Bank ohne Kontoführungsgebühren überzogen, drohen noch andere Konsequenzen. So können entweder Mahngebühren erhoben werden oder es kommt zu negativen Schufa-Einträgen. Möchten Kunden zu einem späteren Zeitpunkt ihr Girokonto wechseln, kann dies ein ernstes Hindernis auf dem Weg zur Bewilligung sein.

4. Unser Fazit zum Thema Banken ohne Kontoführungsgebühr

erfahrungen_schreibenViele potentielle Nebenkosten drohen, die Einsparungen bei den Kontoführungsgebühren zunichte zu machen. Kunden, die den ganzen Markt und den Vergleich ständig im Blick behalten, wissen frühzeitig um jene Institute, die ohne versteckte Kosten arbeiten und Kunden phasenweise oder am besten dauerhaft mit langfristig fairen Konditionen ansprechen. Im Testbericht ist es auch und gerade die DKB mit ihrem DKB-Cash Girokonto für fast jeden Privatkunden, die weiß, worauf es Kunden im Alltag ankommt – wirklich ein Konto ohne Kontoführungsgebühren. Keine Frage: Auch diese Bank versteht sich nicht als wohltätiger Anbieter. Als Direktbank kann die Bank lediglich genauer kalkulieren, um dennoch rentabel zu wirtschaften.

dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

Bilderquellen:
– © Andrey Popov – Fotolia.com #82597751
– © zinco79 – Fotolia.com #60232261