Tagesgeldkonto eröffnen – online das passende Tagesgeld finden

zum Anbieter DAB BankDas Tagesgeld gehört nach wie vor zu den wenigen äußerst sicheren Anlageformen, die Anlegern selbst in Krisenzeiten den vollständigen Rückerhalt des investierten Kapitals garantieren. Um ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, muss sich der Kunde heutzutage nicht mehr in die Geschäftsstelle einer Bank vergeben, sondern zahlreiche Kreditinstitute bieten die Möglichkeit an, die Eröffnung des Tagesgeldkontos online vorzunehmen. Allerdings gibt es vor der Kontoeröffnung zahlreiche Punkte und Aspekte, die Sie als Anleger beachten sollten. Daher möchten wir in unserem Ratgeber auf viele dieser Merkmale eingehen und Tipps geben, worauf es bei der Auswahl des passenden Tagesgeldkontos sowie bei der Eröffnung des Anlagekontos ankommt.

Inhaltsverzeichnis

  • Themenübersicht:
  • 1. Details zum Tagesgeldkonto eröffnen im Überblick
  • 2. Tagesgeldkonto eröffnen online: einfach und schnell
  • 3. Tagesgeld Zinsen und Konditionen im Vergleich gegenüberstellen
  • 4. Kostenloses Tagesgeldkonto eröffnen und Prämie erhalten
  • 5. Sparkasse, Deutsche Bank und andere Tagesgeldanbieter: Zinsunterschiede können groß sein
  • 6. Tagesgeldkonto der DAB Bank als sichere Geldanlage
  • 7. Ratgeber Tagesgeldkonto eröffnen: Tipps für Verbraucher
  • 8. Online Banking auch beim Tagesgeldkonto möglich
  • 9. Girokonto dient als Referenzkonto zum Tagesgeldkonto
  • 10. Fazit: Tagesgeldkonto online eröffnen beinhaltet diverse Vorteile

1. Details zum Tagesgeldkonto eröffnen im Überblick

  • Tagesgeldkonto ist kostenlos
  • Tagesgeldkonto eröffnen und Prämien erhalten
  • beim Vergleich auf die Konditionen achten
  • Girokonto als Verrechnungskonto
  • Online-Banking auch beim Tagesgeld nutzen
  • Anbieter trotz niedrigen Zinsen vergleichen

2. Tagesgeldkonto eröffnen online: einfach und schnell

vorlage_musterDas Tagesgeld dient vielen Bürgern als sichere Rücklage, die beispielsweise als Eigenkapital beim Kauf einer Immobilie eingesetzt werden kann. Falls Sie sich grundsätzlich für ein Tagesgeldkonto entschieden haben, besteht möglicherweise die erste Überlegung darin, ob Sie die Kontoeröffnung in der Geschäftsstelle Ihrer Bank durchführen oder sich für den Online-Weg entscheiden. In den vergangenen Jahren haben sich immer mehr Anleger für den bequemeren Weg entschieden, nämlich das Tagesgeldkonto online zu eröffnen. Diese Variante bringt durchaus einige Vorteile mit sich, die Sie in der Form bei einer Kontoeröffnung in der Geschäftsstelle nicht vorfinden können.

Tagesgeldkonto im Internet eröffnen

Tagesgeldkonto bequem online eröffnen

So profitieren Sie als Sparer und Anleger von der Kontoeröffnung online beispielsweise von den folgenden Merkmalen:

  • Tagesgeldkonto kann online rund um die Uhr beantragt werden
  • vorheriger Tagesgeldvergleich ist schnell und effektiv durchführbar
  • Beantragung des Tagesgeldkontos dauert normalerweise nur wenige Minuten
  • manche Banken zahlen Prämien für Kontoeröffnung
  • durchschnittlich bessere Konditionen bei Direktbanken

An der Auflistung ist zu erkennen, dass es diverse Vorteile gibt, die eine Kontoeröffnung online beinhaltet. Lediglich unter der Voraussetzung, dass Sie vor dem Tagesgeldkonto eröffnen noch eine Beratung über dieses oder auch andere Anlageprodukte nutzen möchten, bietet es sich alternativ an, die Eröffnung des Kontos in die Geschäftsstelle einer Bank zu verlegen.

Grundsätzlich hat es diverse Vorteile, wenn das Tagesgeldkonto online eröffnet wird. Anleger profitieren hier von einer schnellen Beantragung, umfangreichen Vergleichsmöglichkeiten und weiteren Vorteilen.

3. Tagesgeld Zinsen und Konditionen im Vergleich gegenüberstellen

VergleichUnabhängig davon, ob Sie das Tagesgeldkonto online eröffnen möchten oder sich für die Kontoeröffnung in der Geschäftsstelle entscheiden, sollten Sie zuvor stets einen Vergleich der Anbieter vornehmen. Dabei geht es in erster Linie darum, die Zinsen und Konditionen zu vergleichen, damit Sie möglichst effektiv und erfolgreich sparen können. Beim reinen Zinsvergleich gibt es bereits einige Punkte zu beachten, beispielsweise, ob der Zinssatz abhängig von der Anlagesummen ist. Bei manchen Kreditinstituten ist dies nach wie vor der Fall, wobei es in der Regel dann so ist, dass die Zinsen für höhere Guthaben geringer sind, als wenn Sie beispielsweise nur 2.000 oder 5.000 Euro auf das Tagesgeldkonto einzahlen.

Neben her der Anlagesumme, die sich eventuell auf die Höhe der Zinsen auswirken kann, gibt es darüber hinaus bei zahlreichen Kreditinstituten noch den Unterschied, ob Sie als Neukunde auftreten oder bereits Kunde der Bank sind. In nicht wenigen Fällen erhalten Neukunden nämlich einen besseren Zinssatz, was unter anderem auch zum sogenannten Tagesgeld-Hopping oder Zinsshopping führt.

Leistungen und Konditionen vergleichen

Tagesgeldkonditionen vergleichen

Allerdings sollten Sie als Neukunde, der einen besseren Zinssatz erhält, folgende Punkte beachten:

  • erhöhter Zinssatz ist immer zeitlich befristet
  • meistens wird der Zinsbonus lediglich für drei bis maximal sechs Monate gezahlt
  • erhöhter Zinssatz gilt oft nur für echte Neukunden, die beispielsweise zuvor mindestens zwölf Monate kein Konto bei der Bank hatten

Unabhängig davon, ob Sie das Tagesgeldkonto als Neukunde eröffnen möchten oder sich als Bestandskunde für die Bank entscheiden, sollten neben dem reinen Vergleich der Zinsen noch weitere Punkte gegenübergestellt werden. Zu den Konditionen gehört beispielsweise auch, in welchem Intervall die Zinsgutschrift erfolgt oder ob eine ausreichende Einlagensicherung besteht. Das Zinsintervall kann deshalb von Bedeutung sein, weil sich daraus eventuell ein Zinseszins ergibt, der insbesondere bei größeren Anlagesummen von Interesse ist, da er die Gesamtrendite steigert.

In der Praxis entscheiden sich die Banken bezüglich der Zinsgutschrift meistens für einen der folgenden drei Varianten:

  • jährliche Gutschrift der Zinsen
  • Zinsgutschrift einmal im Monat
  • quartalsweise Zinsgutschrift

Der Vergleich der Zinsen und Konditionen ist beim Tagesgeldkonto von großer Bedeutung. Da sich Anbieter trotz des aktuell sehr niedrigen Zinsniveaus dennoch teilweise erheblich voneinander unterscheiden, sollten Sie die Möglichkeit nutzen, möglichst viele Tagesgeldangebote gegenüberzustellen.

4. Kostenloses Tagesgeldkonto eröffnen und Prämie erhalten

gebuehrenInsbesondere vor etwas mehr als zwei Jahren war es für zahlreiche Banken selbstverständlich, dass neue Kunden, die ein Tagesgeldkonto eröffnet haben, eine Prämie erhielten. Heutzutage gibt es nur noch wenige Tagesgeldanbieter, die ihre Kunden mit einer derartigen Prämien belohnen. Zwar ist es nach wie vor bei nahezu jeder Bank möglich, sofort ein kostenloses Tagesgeldkonto eröffnen zu können, jedoch finden sich Angebote mit einer Prämie für Neukunden nur noch äußerst selten. Dies hat natürlich in erster Linie damit zu tun, dass die Zinsen auf dem Tagesgeldkonto extrem niedrig sind, sodass die Bank ohnehin kaum noch einen Ertrag mit diesem Anlageprodukt erzielen kann. Dennoch finden sich von Zeit zu Zeit Kreditinstitute, die Neukunden mit einer Prämien belohnen, die sich für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos entscheiden. In aller Regel handelt es sich dabei um eine Gutschrift zwischen 10 und 30 Euro, es gibt aber auch andere Formen von Prämien oder einen Bonus.

Bei den wenigen aktuellen Angeboten in diesem Bereich findet man beispielsweise die folgenden Varianten:

  • Geldprämie in Höhe von meistens 10-30 Euro
  • Sachprämien
  • falls Tagesgeldkonto als Verrechnungskonto zum Depot dient: zum Beispiel 10 kostenlose Wertpapierorders
  • „Prämie“ in Form eines erhöhten Zinssatzes

Die Prämie für Neukunden ist seit geraumer Zeit im Tagesgeldbereich eine Seltenheit geworden. Insbesondere aufgrund der niedrigen Zinsen sind nur noch sehr wenige Kreditinstitute dazu bereit, die Kontoeröffnung von Neukunden mit einer Geld- oder Sachprämie zu belohnen.

5. Sparkasse, Deutsche Bank und andere Tagesgeldanbieter: Zinsunterschiede können groß sein

VerbrauchertippsEigentlich sollte man meinen, dass die Tagesgeldzinsen sich zwischen den verschiedenen Anbietern aufgrund des allgemein sehr geringen Zinsniveaus am Markt kaum noch voneinander unterscheiden können. Daher sind durchaus nicht wenige Anleger der Meinung, dass sie sich einen Vergleich zwischen den bekanntesten Banken, wie zum Beispiel zwischen der Sparkasse, den Volksbanken, der Sparda Bank oder auch den Großbanken, wie zum Beispiel die Deutsche Bank, sparen können. Tatsächlich zeigt die Praxis jedoch, dass es trotz des niedrigen Zinsniveaus noch deutliche Unterschiede zwischen den Anbietern gibt. Daher ist ein Znsvergleich beim Tagesgeld genauso wichtig, wie beispielsweise ein Girokonto Zinsvergleich.

Zinsen der Anbieter sind unterschiedlich

Zinsunterschiede bedeuten bares Geld

Aktuell reicht die Spanne von lediglich 0,1 Prozent auf dem Tagesgeldkonto bis maximal 1,1 Prozent. Diese maximale Differenz würde bei einer Anlagesumme von 100.000 Euro immerhin einen jährlichen Zinsunterschied von nicht unerheblichen 1.000 Euro ausmachen. Aus diesem Grund ist es trotz der niedrigen Zinsen auch in der aktuellen Situation auf jeden Fall empfehlenswert, einen Tagesgeldvergleich zwischen möglichst vielen Anbietern durchzuführen. Aufgrund der Tagesgeld-Rechner, die im Internet kostenlos zur Verfügung stehen, gestaltet sich ein derartiger Vergleich transparent und ist sehr schnell ausführbar.

Trotz niedriger Zinsen sollten Sie auch aktuell stets einen Tagesgeldvergleich durchführen, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden. Teilweise gibt es noch Zinsdifferenzen von 0,5 Prozent und mehr, sodass sich das Gegenüberstellen der Tagesgeldangebote nach wie vor lohnt.

6. Tagesgeldkonto der DAB Bank als sichere Geldanlage

sicherheitEs gibt durchaus viele Anleger, die sich noch nicht näher mit dem Thema Tagesgeldkonto eröffnen und der Nutzung eines Tagesgeldes als solches befasst haben. Daher ist es durchaus sinnvoll, anhand eines konkreten Angebotes darzustellen, welchen Zinssatz man derzeit erwarten kann und mit welchen Vor- und Nachteilen ein Tagesgeldkonto im Jahre 2018 ausgestattet ist.

Unter anderem bietet die DAB Bank mit ihrem attraktiven Relax-Tagesgeldkonto derzeit ein Produkt an, welches vom Zinssatz sehr aktuell mit zu den besten angeboten gehört. Bis zu einem Anlagebetrag von 50.000 Euro erhalten die Anleger derzeit bei der DAB Bank immerhin 0,8 Prozent Zinsen auf die Guthaben, die sich auf dem Tagesgeldkonto befinden. Dabei besteht ein weiterer Vorteil darin, dass dieser Zinssatz für sechs Monate garantiert ist, was natürlich die tägliche Verfügbarkeit nicht eingeschränkt. Selbstverständlich ist das Tagesgeldkonto bei der DAB Bank nicht nur online kostenlos zu eröffnen, sondern die regelmäßige Kontoführung ist ebenfalls nicht mit Gebühren verbunden. Ideal geeignet ist das Tagesgeldkonto zur Geldanlage, aber auch zum monatlichen Sparen, da natürlich auch Beträge von 20 oder 50 Euro eingezahlt werden können. Auch in diesem Angebot zeigt sich, dass die DAB Bank nicht nur beim Tagesgeld, sondern auch bei weiteren Produkten sher erfolgreich und beliebt ist.

Die DAB Bank gehört zu den Kreditinstituten, die aktuell mit die besten Tagesgeldzinsen im Angebot haben. Kunden profitieren hier von einem Zinssatz in Höhe von 0,8 Prozent, der für alle Guthaben bis zu 50.000 Euro gilt.

7. Ratgeber Tagesgeldkonto eröffnen: Tipps für Verbraucher

FAQsIm Zusammenhang mit dem Tagesgeldkonto gibt es durchaus einige Tipps für Verbraucher, die dazu führen können, dass möglichst das beste Angebot gefunden wird. Zwar sind hier Renditen beim Tagesgeld aktuell auf einem äußerst niedrigen Niveau, aber dennoch kann ein Ratgeber als zum Tagesgeldkonto eröffnen und nutzen dazu beitragen, dass der Ertrag zumindest so optimal wie möglich gestaltet werden kann.

 

Die folgenden Tipps für Verbraucher und Ratschläge können somit durchaus wertvoll sein:

  • vor Entscheidung für ein Angebot verschiedene Tagesgeldangebote vergleichen
  • auf mögliche Prämien für Neukunden achten
  • Tagesgeld häufiger wechseln bei höherem Zins für Neukunden

Anlagesumme auf mehrere Banken verteilen, da die besten Zinssätze meistens auf

  • Guthaben bis zu 20.000 oder 50.000 Euro begrenzt sind
  • Festgeld als mögliche Alternative prüfen

Diese und andere Ratschläge führen in der Praxis zumindest dazu, dass Anleger sehr gut über die Anlageform Tagesgeldkonto informiert sind und keine gravierenden Fehler bei diesem sicheren Investment machen.

Es gibt einige Tipps für Verbraucher und Anleger, die sich für ein Tagesgeldkonto entscheiden. Wichtig ist zum Beispiel der ausführliche Vergleich der Angebote und auch das häufigere wechseln des Anbieters kann Vorteile beinhalten.

8. Online Banking auch beim Tagesgeldkonto möglich

kuendigungWenn Sie ein Tagesgeldkonto eröffnen, dann geschieht dies in vielen Fällen bereits online. Mittlerweile ist es bei nahezu allen Tagesgeldanbietern möglich, nicht nur das Girokonto online zu nutzen, sondern das Online-Banking hat auch im Bereich Tagesgeldkontos Einzug gehalten. Im Grunde funktioniert die Nutzung des Tagesgeldkontos über das Internet genauso, wie Sie es vielleicht schon von Ihrem Girokonto gewohnt sind.

Tagesgeldkonto kann auch online geführt werden

Auch online auf dem Tagesgeldkonto sparen

Damit Sie das Tagesgeldkonto online verwalten können, sind in aller Regel die folgenden Schritte notwendig:

  • Tagesgeldkonto eröffnen
  • Bank sendet persönliche Geheimzahl (Zugangsdaten) zu
  • erstmalig ins System einloggen und Passwort ändern
  • ab sofort ist der Online-Zugang nutzbar
  • bei Transaktionen wird zusätzlich eine TAN benötigt

Das Online Banking ist mittlerweile auch beim Tagesgeldkonto eine sehr komfortable und einfache Möglichkeit, um beispielsweise den Kontostand abzufragen oder auch Einzahlungen auf das Tagesgeldkonto oder Auszahlungen vom Tagesgeld auf das Girokonto zu veranlassen.

Online Banking bietet mittlerweile auch im Tagesgeldbereich den Komfort, unabhängig von Öffnungszeiten der Bank Transaktionen vorzunehmen oder den Kontostand einsehen zu können. Von der Bedienung her ist das Online Bankking beim Tagesgeld mit dem zu vergleichen, wie es schon seit vielen Jahren beim Girokonto gehandhabt wird.

9. Girokonto dient als Referenzkonto zum Tagesgeldkonto

BonusEine wichtige Frage, die sich durchaus viele Anleger im Zusammenhang mit dem Tagesgeldkonto eröffnen und der Nutzung dieses Anlagekontos stellen, besteht darin, von welchem Konto aus eigentlich Einzahlungen auf das Tagesgeld erfolgen können und welches Konto genutzt werden muss, wenn Geld von dem Tagesgeldkonto transferiert werden soll.

Bei den meisten Banken ist es mittlerweile so, dass sofort bei der Tagesgeld-Kontoeröffnung ein festes Konto genannt werden muss, welches für Buchungen genutzt werden soll. Es handelt sich dabei definitiv um einen Sicherheitsaspekt, denn auf diese Weise ist es Betrügern – beispielsweise durch Phishing – nicht möglich, eine durchgeführte Überweisung vom Tagesgeld auf ein anderes Konto umzuleiten. Da das Girokonto des Kunden fest als Verrechnungskonto und Referenzkonto eingesteuert ist, können Ein- und Auszahlungen auch nur in Verknüpfung mit diesem festgelegten Konto durchgeführt werden. Für welches Konto sich der Kunde letztendlich als Referenzkonto entscheidet, bleibt ihm grundsätzlich selbst überlassen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass es sich möglichst nicht um ein Sparkonto handeln, da hier mitunter eine Abbuchung ohne Vorlage eines Sparbuchs nicht zulässig ist.

Beim Tagesgeldkonto wird heutzutage meistens ein Girokonto als festes Referenzkonto eingestreut. Dies hat den Vorteil, dass eine missbräuchliche Umleitung einer Transaktion auf einen anderes Konto nicht möglich ist.

10. Fazit: Tagesgeldkonto online eröffnen beinhaltet diverse Vorteile

fazitDas Tagesgeldkonto eröffnen ist heutzutage problemlos online möglich, denn nicht nur Direktbanken, sondern auch immer mehr Filialbanken stellen diese Option zur Verfügung. Vor der Kontoeröffnung sollten allerdings einige Schritte durchgeführt werden, um das optimale Tagesgeldangebot zu finden. So ist es ratsam, die verschiedenen Konditionen und Zinsen der Banken zu vergleichen und beispielsweise als Neukunde darauf zu achten, ob es Prämien oder besonders gute Zinssätze gibt Nach wie vor ist das Tagesgeld eine der sichersten Geldanlagen überhaupt, wobei sich die Renditen allerdings schon seit geraumer Zeit auf einem sehr niedrigen Niveau befinden.

Bildquellen:
– pixabay.com

 

Author: Oliver Schoch

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann war Oliver Schoch 13 Jahre im Finanzbereich tätig. Auf Basis des umfangreichen Wissens im Finanzsektor ist er seit sechs Jahren als freiberuflicher Finanzredakteur tätig.