Können Kunden auf den normalen Filial-Service verzichten?

Auf den normalen Filial-Service verzichtenSchaut man sich die Konditionen im Girokonto Vergleich einmal ganz ausführlich an, bestätigt sich die Vermutung, dass gerade die Produkte oft als gebührenfreies Girokonto angeboten werden, bei denen es sich um Angebote reiner Online-Dienstleister handelt. Doch die sogenannten Direktbanken haben aus Sicht manches Kunden nicht allein Vorteile. So ist der Verzicht auf ein eigenes Filialnetz nicht für jeden Verbraucher erfreulich. Denn mancher Kontoinhaber möchte im Fall der Fälle eben doch hin und wieder den persönlichen Service vor Ort in Anspruch nehmen. Für diesen „kleinen“ Luxus zahlen Kunden einer Filialbank aber oft zumindest etwas mehr im direkten Konditionsvergleich. Andererseits können Kunden bei Banken mit eigenen Niederlassungen durchaus ein Girokonto online eröffnen, während Direktbank-Kunden eben allein auf den Online-Service vertrauen können. Wobei es teilweise einen Mittelweg gibt. Denn einige Direktbanken gehören zu Großbanken oder kooperieren mit anderen Instituten.

Inhaltsverzeichnis

  • Fakten zum Filial-Service im Kontovergleich:
  • Themenübersicht:
  • 1. Wer online aktiv ist, braucht meist keine Niederlassung
  • 2. Entscheidend sind die Leistungen und Kosten des Kontos!
  • 3. Chancen auf kostenlosen Service bei Filialbanken?
  • 4. Kontoeröffnung per „Fernident“ und Automatennetz
  • 5. Fazit zur Frage, ob Kunden auf den normalen Filial-Service verzichten können:

Fakten zum Filial-Service im Kontovergleich:

  • gerade junge Kunden bevorzugen Online-Banking
  • Mobiles und Online-Banking ersetzen zunehmend Betreuung in der Filiale
  • Service sollte in allen Bereichen identisch gestaltet sein
  • Filialservice führt bei vielen Banken zu höheren Kosten
  • Qualität der Beratung in Niederlassungen muss nicht besser sein
ING-DiBa

1. Wer online aktiv ist, braucht meist keine Niederlassung

kuendigungÜber die Partner haben Kunden der Direktbanken zumindest eingeschränkten Anspruch auf Filial-Leistungen wie kostenlose Bargeldabhebungen an den Automaten des Partners. Auch der kostenlose Zugang zu den Terminals in den Niederlassungen der Partnerbank gehört zum Teil zum Leistungsspektrum, so dass Kontonutzer Überweisungen entgeltfrei vornehmen oder Daueraufträge einrichten können. Können Kunden auf den normalen Filial-Service verzichten? Die Antwort auf diese Frage erfolgt am einfachsten nach der Analyse des individuellen Bedarfs. Zu diesem Zweck wiederum hilft Kunden, die gerade wegen zu hoher Kosten ihr Girokonto wechseln möchten, der Blick auf die Kontoauszüge der letzten Wochen oder Monate. Warum? Die Dokumente geben Aufschluss darüber, welche Leistungen tatsächlich genutzt wurden. Viele Kunden erkennen dabei, dass sie längst zum klassischen Online-Nutzer geworden sind, obwohl sie sich selbst vielleicht für einen typischen Filial-Kunden gehalten hätten. Kunden, die nachweislich schon seit einiger Zeit darauf verzichten, sich persönlich beraten zu lassen, können getrost ihr altes Girokonto kündigen.

Einkaufen im Internet

Wer nur im Internet einkauft, braucht in der Regel keine Bank mit eigenen Niederlassungen!

Und das gilt natürlich vor allem, wenn dieser Service mit unnötig hohen Kosten verbunden ist, ohne einen tatsächlichen Mehrwert zu bieten. Auch deshalb, weil selbst viele Banken mit Filial-Service für manche vormals kostenlose Leistung Gebühren berechnen. So etwa für die Einreichung einer von Hand ausgefüllten Überweisung am Schalter der Bank. Kommen Kontonutzer eindeutig ohne die Betreuung vor Ort aus, weil sie mit der telefonischen Hotline oder dem E-Mail-Support Vorlieb nehmen, können Kunden auf den normalen Filial-Service verzichten. Ob der Kontowechsel erforderlich ist, hängt natürlich von der Frage ab, ob wirklich höhere Kosten berechnet werden als für ein lupenreines Online-Konto. Denn dies ist keineswegs immer gegeben, da die großen Banken verstärkt den Wettbewerb mit der Konkurrenz aus dem Bereich der Direktbanken reagieren, indem sie selbst Modelle fürs Online-Banking sowie darüber hinaus Mobile Apps für Kontozugriffe per Smartphone oder Tablet PC entwickeln und weitgehend kostenlos bereitstellen.

2. Entscheidend sind die Leistungen und Kosten des Kontos!

gebuehrenSo sind es in der genauen Analyse nicht allein die Kontoführungsgebühren von Relevanz. Es geht um den Blick aufs sprichwörtliche große Ganze. Welche Leistungen werden wie oft genutzt? Wohin erfolgen Zahlungen? Und wenn Geld ins Ausland überwiesen wird – sind die Empfänger in der EU oder in einem Nicht-EU-Land beheimatet? Spätestens wenn Kunden tatsächlich fern der Heimat Geld abheben oder Zahlungen per EC-Karte, girocard oder Kreditkarte tätigen möchten, müssen Kunden einer Filialbank zudem sowieso auf den persönlichen Service verzichten. Es sei denn, die Hausbank kooperiert mit internationalen Partnern, so dass auch dort persönliche Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite stehen oder bei Transaktionen behilflich sein können. üblich sind solche Zusammenarbeiten generell eher nicht. Vielmehr können Kunden eher im Girokonto Vergleich nach Angeboten suchen, bei denen sie im besten aller Fälle weltweit kostenlos mit der Kontokarte Bargeld abheben und bargeldlos bei Millionen Akzeptanzstellen Waren und Dienstleistungen Zahlungen leisten können.

Dieser Service ist nicht nur für Kontonutzer wichtig, die viel reisen, wie es zum Beispiel vielfach bei Nutzern eines Firmenkontos gegeben ist. Sie laufen sowohl beim Filial- als auch Online-Konto Gefahr, bei regelmäßigen Geldabhebungen am Automaten im Ausland hohe Gebühren tragen zu müssen.

Auf die Kosten bei Bargeldabhebung achten

Bargeld abzuheben kann manchmal ziemlich teuer werden! Vergleichen Sie die Kosten daher genau.

Verschiedene Ansätze verfolgen Banken beim Abbuchungs-Thema, die zentralen Muster fassen wir an dieser Stelle kurz und verständlich zusammen:

  1. generell kostenlose Abhebungen im In- und Ausland
  2. Angebote, bei denen pro Jahr/Monate einige Abhebungen gebührenfrei sind
  3. kostenlose Inlands-, aber gebührenpflichtige Auslands-Transaktionen
  4. Modelle, bei denen feste Gebühren für alle Abhebungen erhoben werden
  5. Abrechnungsmodelle mit prozentualer Gebühr auf die Abhebungssumme berechnet

Doch damit nicht genug. Wollen und können Kunden auf den normalen Filial-Service verzichten, bedeutet dies nicht, dass sie sich bei Direktbanken in jedem Fall ein Gratis Girokonto sichern. Auch und gerade diese Angebote führen beim Karten-Einsatz im Ausland oft Gebühren, weshalb der Kontovergleich umso zwingender auf den offensichtlichen Bedarf ausgerichtet erfolgen muss.

ING-DiBa

3. Chancen auf kostenlosen Service bei Filialbanken?

kuendigungEine Garantie für die gebührenfreie Kontonutzung gibt es nur bei wenigen Banken. Teilweise zielen Institute dabei eher auf bestimmte Zielgruppen ab. So können zum Beispiel Schülerkonten oder Girokonten für Jugendliche und Studenten bis zum Erreichen der Volljährigkeit oder bis zum (erfolgreichen oder erfolglosen) Abschluss des Studiums kostenlos und auch insgesamt zu sehr günstigen Bedingungen genutzt werden. Banken versprechen sich davon, dass junge Leute später an ihren Diensten festhalten, statt das Girokonto wechseln zu wollen. Vielfach geht das Konzept durchaus auf, denn deutsche Verbraucher sind nach wie vor eher wechselfaul und bleiben selbst bei höheren Gebühren gerne Kunden einer Bank, an die sie sich über die Jahre der Nutzung gewöhnt haben.

Dass es Angebote mit mehr oder minder deutlich besseren Gebührenmodellen gibt, ist vielen Verbrauchern nicht einmal bewusst. Auch wissen viele Nutzer nicht einmal, dass sie sich längst vom klassischen Filial-Service verabschiedet haben und in weiten Teilen auf das Online-Banking setzen. Vielfach fühlt es sich scheinbar einfach gut an, im Notfall das persönliche Gespräch in der örtlichen Niederlassung suchen zu können. Oft unnötigerweise, denn die große Mehrheit der modernen Kunden greift nur auf den Online-Support (per Mail oder Live-Chat auf den Seiten der Hausbank) zurück und nutzt den Vor-Ort-Kundendienst überhaupt nicht mehr.

4. Kontoeröffnung per „Fernident“ und Automatennetz

vorlage_musterSogar beim obligatorischen Nachweis der Identität im Rahmen der Kontoeröffnung braucht es das bisher gängige Postident-Verfahren nicht mehr zwingend, wie unter anderem die ING-DiBa Bank Erfahrungen unter Beweis stellen. Dort können Verbraucher ihr neues Konto mittlerweile rein virtuell bzw. digital eröffnen. Hierzu nutzt die bekannte Direktbank das System zur Fernidentifizierung. Hierfür benötigen Neukunden natürlich dennoch ein gültiges Ausweisdokument für den Nachweis der eigenen Identität. Zugleich kommt eine Webcam zum Einsatz bei der Kommunikation, so dass Support-Mitarbeiter der Bank alle Daten vom Ausweis ablesen können. Auch das Foto für den Kontovertrag wird auf diesem Wege erstellt. Andere Banken ziehen verstärkt nach, um Kunden rund um die Uhr die Möglichkeit zur Kontoeröffnung gewähren zu können. Neben der zeitlichen Flexibilität ist das Modell auch räumlich von Vorteil, weil die Kontoeröffnung bequem von zuhause aus oder aus dem Büro eröffnet werden kann, ohne dafür eine Filiale ansteuern zu müssen.

Kontoeröffnung per Fernidentifizierung

Es besteht die Möglichkeit einer Kontoeröffnung per Fernidentifizierung

Dass es gerade die Direktbanken sind, die mit einem Service aufwarten, liegt in der Natur der Sache – schließlich sind sie auf Alleinstellungsmerkmale angewiesen, um sich von Banken mit Niederlassungen abzuheben. Es ist dank der neuen Rechtslage aber nur eine Frage der Zeit, bis die vollständige Online-Beantragung wohl branchenweit gang und gäbe sein wird. Für die Filialbank-Angebote spricht, dass Kunden bei den großen Banken mit eigenen Niederlassungen zwangsläufig meist auch am günstigsten (genauer: im Rahmen des eigenen Automaten-Netzes üblicherweise vollkommen kostenlos) Bargeld mit der Kontokarte abheben können. Doch auch hier zeigt manche Direktbank, dass sie die Wünsche ihrer Kunden kennt. Sie kooperieren mit anderen Instituten, um Kunden eine sichere Bargeldversorgung zu fairen Konditionen garantieren. Auch Direktbanken, die zu größeren Banken-Verbänden gehören, können zumindest mit einem kostenlosen Abhebungsservice in der Heimat aufwarten.

5. Fazit zur Frage, ob Kunden auf den normalen Filial-Service verzichten können:

fazitWie eigentlich immer ist es vor allem der Bedarf, der darüber entscheidet, welche Banken für Kunden vom größten Interesse sind. Verbraucher, die von Anfang an wissen, dass sie sowieso nur online Transaktionen ausführen oder mobile das Konto aufrufen, können sich im Vergleich voll und ganz auf Direktbanken konzentrieren. Kunden aber, die ständig Bargeld am Automaten abheben und die Chance zum direkten Gespräch unter vier Augen mit einem Banken-Mitarbeiter nutzen möchten, kommen nicht umhin, Filial-Banken in den Vergleich mit aufzunehmen.

ING-DiBa
Bilderquellen:
– © evencake – Fotolia.com #76506885
– © Jürgen Fälchle – Fotolia.com #68686785
– © gpointstudio – Fotolia.com #49870682

Author: Matthias Nemack

Matthias Nemack ist seit dem Jahr 2008 als freier Redakteur im Trading-Sektor und als Experte für klassische Geldanlagen tätig. Sein Schwerpunkt liegt dabei aktuell in den Bereichen Girokonten und Tagesgeld.