DKB: Bestes Girokonto mit Cashback?

Das DKB Cash Girokonto mit Cashback

DKB Girokonto Cashback-ProgrammDie DKB, mit vollem Namen Deutsche Kreditbank, wurde als erste Privatbank der DDR ins Leben gerufen. Heute gehört die Bank – inzwischen ein Tochterunternehmen der Bayerischen Landesbank – zu den führenden Anbietern in Deutschland. Mit ihrem DKB Cash Girokonto ist sie als mehrfacher Testsieger führend – kein Wunder, denn das vollkommen kostenfreie Girokonto mit Cashback, kostenlosen Karten und attraktiven Dispozinsen bietet obendrein 0,20 % p.a. Zinsen für Guthaben bis 100.000 Euro sowohl auf dem Kreditkartenkonto als auch auf dem angeschlossenen DKB Tagesgeldkonto. Neukunden profitieren ein Jahr lang vom Status eines „Aktivkunden“ – auch wenn sie keine Mindestgeldeingänge von 700 Euro im Monat verbuchen.

Das DKB Cash Girokonto auf einen Blick

  • Keine Gebühren für die Kontoführung
  • Schnelle Online-Kontoeröffnung
  • Kostenloser Kontowechselservice
  • 0,2% p.a. Guthabenzins bis 100.000 Euro auf der VISA-Card der DKB
  • Kostenfreie Girocard und Kreditkarte
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben und mit der DKB Visa-Card zahlen für Aktivkunden mit 700 Euro Mindestgeldeingang monatlich
dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

DKB: Über das Unternehmen

Die Deutsche Kreditbank AG wurde 1990 gegründet, damals als erste Privatbank der DDR. Nach einer Übergangsperiode, während der die Bank unter anderem durch die Treuhand verwaltet wurde, ging sie 1995 in den Besitz der Bayerischen Landesbank über. Die DKB betreibt das Privatkundengeschäft als Direktbank, bietet aber auch Geschäftsbank Finanzlösungen für Unternehmen und Kommunen an. Hier sei besonders erwähnt, dass die DKB kein Investment- oder Offshore Banking und auch kein Asset-Management betreibt. Mit den hohen Standards, die das Unternehmen bei der Kreditvergabe anlegt, vor allem die Umwelt- und Sozialstandards der Bank, ist es ein Branchenführer. Kredite werden bevorzugt für Projekte wie beispielsweise energieeffiziente Immobilien, Förderung und Bau von Gesundheitseinrichtungen und Bildungsstätten vergeben, und seit mehr als 20 Jahren finanziert die DKB Projekte zu erneuerbaren Energien. 2004 rief die DKB eine eigene Stiftung für gesellschaftliches Engagement in Bildung, Kultur, Nachhaltigkeit und Nachwuchsförderung ins Leben. Die Bank wird seit Jahren unter den Top 20 der deutschen Anbieter eingestuft. Der DKB-Konzern umfasst neben der DKB AG einige Tochterunternehmen wie die DKB Service GmbH, die DKB Grund GmbH und die DKB Finance GmbH.

Das Girokonto – eins für alles

Die Bezeichnung „Girokonto“ kommt aus dem Italienischen und leitet sich von dem Begriff für „Kreis“ ab. Das Girokonto ist ein Kontokorrentkonto, das dem Inhaber erlaubt, seine finanziellen Transaktionen abzuwickeln. Es wird bei einer Bank oder auch Sparkasse geführt und in erster Linie für den Erhalt und die Ausführung von Zahlungen genutzt. Das Girokonto dient dem Eingang beispielsweise von Lohn- und Gehaltszahlungen, bietet aber auch die Möglichkeit, eigene Zahlungen vorzunehmen. Auch die Verwaltung oder Anlage des Guthabens über angeschlossene Tagesgeldkonten oder auch Wertpapierdepots ist möglich.

DKB Cash Girokonto

DKB-Cash – das kostenlose Girokonto der DKB

Der besondere Vorzug des Girokontos ist die Tatsache, dass es alle Einkünfte und Ausgaben ganz zentral verwaltet. Neben dem Empfang und der Ausführung von Zahlungen per Banküberweisung lassen sich regelmäßige Vorgänge bequem durch Daueraufträge oder das Lastschriftverfahren automatisieren. Mit einem Girokonto bei einer Filialbank kann man Bargeld am Schalter einzahlen oder abheben, darüber hinaus stehen, etwa für Kunden von Onlinebanken, Geldautomaten zur Verfügung. Bei einer Filialbank gibt es zum Konto Schecks, generell natürlich die zum Konto gehörige Girocard und in der Regel auch eine Kreditkarte. Innerhalb Deutschlands und in Europa lassen sich komfortabel und schnell Überweisungen durchführen, das kostenlose Bezahlen mit der Girocard und der Kreditkarte ist in Europa die Regel, und die Kreditkarte ist international nutzbar. Einen Kreditrahmen gibt es mit dem Limit für den Dispositionskredit auch. Er kann nach eigenen Wünschen und Einkommenssituation festgelegt werden und gestattet das „Überziehen“ des Kontos, allerdings sind die Zinsen bei einigen Anbietern recht hoch.

Was ist Cashback, und wie funktioniert es?

Während das PayBack-System inzwischen geläufig und verbreitet ist, ist Cashback noch weniger bekannt – es ist speziell für Rabatte bei Onlinekäufen konzipiert. CashBack – also „Geld zurück“ – bedeutet eine Erstattung von bestimmten Beträgen, in der Regel Prozente auf den Kaufpreis.

Damit das Vergütungssystem funktioniert, muss der Nutzer ein Konto bei einem CashBack-Portal haben und in einem Onlineshop einkaufen, der als Partner eines relevanten Betreibers, etwa einer Bank fungiert.

Der Betreiber erhält vom Online-Shop ein Prämie für den Einkauf des Kunden. Diese Prämie teilt er mit dem Nutzer.

Und so geht es:

Nach der Anmeldung auf dem jeweiligen CashBack-Portal verfügt man dort über ein virtuelles Konto; hier werden bei Einkäufen in den Partnershops die Prämien gutgeschrieben. Dies erfolgt in der Regel nicht sofort, sondern nach Ablauf der Widerrufsfrist, den vergütet werden nur Einkäufe, die nicht rückgängig gemacht werden. Ist eine bestimmte Summe erreicht, fließt das Geld auf das „echte“ Girokonto. Die meisten Portale überweisen bei Beträgen ab 20 Euro.

Cashback ist eine lohnende Sache für alle, die gern und oft online Shoppen. Allerdings sollte man im Einzelfall prüfen, ob die Partnershops des Betreibers den eigenen Vorlieben entgegenkommen. Und natürlich kann man sich bei verschiedenen CashBack-Portalen und -Betreibern anmelden.

dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

Girokonto mit Cashback

Die Kriterien für die Auswahl des besten Girokontos sind vielschichtig. Ob die Entscheidung für ein Girokonto mit Cashback gefällt wird, hängt sicherlich nicht in erster Linie von den eigenen Einkaufspräferenzen ab, sondern davon, welche Kontomodelle der Filial- und Onlinebanken den eigenen Bedürfnissen am besten entsprechen. Daher lässt sich auch nicht verbindlich sagen, welches Konto sich als bestes Girokonto mit Cashback empfehlen lässt. Ein Anbietervergleich kann hier den Überblick über die Funktionen und Vorzüge der beliebtesten Girokonten erleichtern und bei der Entscheidung gute Dienste leisten.

Was sollte ein Girokonto bieten?

  • Kostenfreie Kontoführung einschließlich Girocard
  • Idealerweise kostenfreie Kreditkarte
  • Tagesgeldkonto und/oder Wertpapierdepot
  • Zugang und Apps für sicheres, komfortables Onlinebanking
  • Guter, leicht erreichbarer Kundensupport
  • Prämien wie Cashback, Startguthaben, Werbebonus

Bei der endgültigen Entscheidung kommen natürlich in erster Linie eigene Vorlieben zum Tragen, etwa ob man auf ein persönliches Gespräch in einer Bankfiliale nicht verzichten möchte, oder gern selbstständig die eigenen Finanzen bei einer Onlinebank verwalten möchte. Ist dieser Punkt geklärt, kann ein Anbietervergleich weitere Informationen liefern, etwa zu Vorteilen wie Dispozinsen, Kreditkarten, Cashback oder Startguthaben.

DKB Cashback

Das DKB Cashback Programm gilt für viele bekannte Online Shops

Was kann das DKB Cash Girokonto?

Ein Girokonto erlaubt es, bargeldlos Geld zu empfangen und zu senden, leistet aber heutzutage noch eine ganze Menge mehr. Wer den besten Anbieter für die eigenen Bedürfnisse wählt, kann fast all seine finanziellen Belange über das Girokonto abwickeln, oft digital und komfortabel. Womit überzeugt das Girokonto der DKB?
 
 

  • Kontoführungskosten: 0,0 Euro
  • Kosten für die Visa-Karte: 0,0 Euro
  • Guthabenzins: 0,2% p.a. bis 100.000 Euro auf der DKB-VISA-Card
  • Dispo-Zins: 6,9%

Geld einzahlen und abheben gratis weltweit für Aktivkunden mit 700 Euro Mindestgeldeingang monatlich

Cashback und Freundschaftswerbungs-Prämien

Mit dem kostenlosen DKB Cash Girokonto schafft es die Bank vor allem aufgrund der attraktiven Guthabenzinsen in die obersten Ränge der Bewertungen. So wurde sie als „Testsieger Girokonto“ von Focus Money 12/2018 nominiert. Zwar gibt es bei der DKB kein Startguthaben für die Kontoeröffnung, insgesamt sind die Konditionen des Anbieters allerdings überaus günstig, besonders für Aktivkunden, also alle, die mehr als 700 Euro Einkünfte monatlich aufweisen können.

dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

Das DKB Cash Girokonto – die Kosten, Gebühren und Prämien auf einen Blick

Banken in Deutschland wetteifern scharf um Neu- und Bestandskunden. Hier sind es vor allem Direktbanken mit ihren insgesamt niedrigeren Geschäftskosten, die diesen Vorteil an ihre Kunden weiterreichen. So können sie mit Prämien oder Aktionen nicht nur Neukunden anziehen, sondern auch Bestandskunden anderer Anbieter zu einem Kontowechsel verlocken oder zur Einrichtung eines Zweitkontos bewegen. Zu den beliebtesten Prämien gehören Startguthaben für Einrichtung und aktive Nutzung des Girokontos. Startguthaben bietet die DKB nicht an, dafür überzeugt sie durch die zahlreichen kostenlosen Features, die hohen Guthabenzinsen, Prämien für Freundschaftswerbungen und ihr Cashback-Programm.

Was die DKB anbietet

  • DKB Cashback-Programm – Das Online-Cashback steht seit dem 1.Dezember 2017 nur noch Aktivkunden mit monatlich 700 Euro Mindestgeldeingang offen. Wer es nutzt, kann beim Einkauf in den Onlineshops der Kooperationspartner dank des Rabattsystems Ermäßigungen von bis zu 20% erhalten. Besonders hohe Ermäßigungen gibt es beispielsweise auf Eintrittskarten von Sportveranstaltungen beim Fußball, Handball und Eishockey. Um das Cashback zu nutzen, muss sich beim DKB Onlinebanking anmelden und dann den jeweiligen Shop auswählen. Die Ermäßigung erhält man nach einem Einkauf über einen solchen Link mit der DKB Kreditkarte, das Cashback wird direkt dem DKB Kreditkartenkonto gutgeschrieben. Praktisch auch, dass der Kunde im Online-Banking die Übersicht über das gesamte Online-Cashback in Euro hat. Eine App hilft dabei, Shops zu finden, die DKB Cashback gewähren.
  • Prämien für Freundschaftswerbungen – Bei der DKB gibt es für Neukundenwerbungen Prämien nach Wahl – natürlich nur für DKB-Kunden. Für die Werbung meldet man sich im Onlinebanking an und generiert über das Menü für Privatkunden den Empfehlungslink über „DKB-Cash weiterempfehlen“. Dieser persönliche Empfehlungslink kann per email oder Whatsapp verschickt werden. Hat der geworbene Kunde sein Konto eröffnet, erhält der Werbende einen Gutscheincode. Dieser kann in eine Prämie umgewandelt werden, etwa in Kinogutscheine für zwei Personen, Sport-Tickets, Sprachkurse, eine Jahrespolice der Allianz „Auslandsreise-Krankversicherung“, um nur einige Beispiele zu nennen.

Auch ohne das üppige Startguthaben wie bei anderen Anbietern sind die Leistungen bei der DKB äußerst attraktiv. Sowohl Kontoführung als auch Karten sind kostenfrei, Aktivkunde ist, wer mehr als 700 Euro Geldeingang monatlich verbucht, und kann dann nicht nur in Deutschland oder Europa, sondern weltweit mit der Kreditkarte der DKB gebührenfrei Geld vom Automaten abheben und auch bezahlen. Obendrein bietet die DKB einen sehr niedrigen Dispozins an und erlaubt dank 0,2% p.a. Guthabenzins auch das Sparen auf dem Kreditkarten- oder Tagesgeldkonto.

dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

Die Kontoeröffnung bei der DKB

Die Kontoeröffnung erfolgt bei der DKB in drei Schritten und lässt sich auf der Website des Anbieters per Mausklick einleiten.

Zunächst ist die Eingabe der persönlichen Daten sowie der Angaben zum Wohnsitz und zu den Kontaktmöglichkeiten notwendig. Ebenso fragt die Bank nach Beruf und monatlichem Nettoeinkommen, Familienstand, Steuerstatus und der Nationalität. Außerdem kann ein zweiter Kontoinhaber benannt und angegeben werden, ob man von einem DKB-Kunden geworben wurde.

Die Eröffnung des Kontos wird nach eingehenden Informationen zu Datenschutz und Konditionen bestätigt. Anschließend erfolgt eine Legitimation, entweder per VideoIdent im Videocall mit einem Service-Mitarbeiter, oder durch das PostIdent-Verfahren in einer Filiale der Deutschen Post. Dazu ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass notwendig, mit dem die Angaben zur Person abgeglichen werden können. Nach Abschluss der Legitimierung erhält der Kontoinhaber innerhalb weniger Tage in separater Post die Zugangsdaten sowie die Girocard und Kreditkarte – jetzt kann er das Girokonto vollumfänglich nutzen, für das erste Jahr als Aktivkunde, unabhängig von den monatlich eingehenden Zahlungen.

DKB-Cash Konto Eröffnung

Das kostenlose DKB-Cash Konto ist schnell und einfach eröffnet

Die Kosten und Konditionen bei der DKB

Zunächst Angebot und Konditionen bei Cashback und Werbeprämien prüfen!

Bevor man sich für das Girokonto einer bestimmten Bank entscheidet, sollte man Kosten und Konditionen in einem letzten Schritt prüfen. Will man vom Cashback Gebrauch machen, stellt sich beispielsweise die Frage, ob man alle Bedingungen erfüllen kann bzw. ob das Partnerprogramm sich mit den eigenen Vorlieben deckt. Allerdings bietet das Cashback-Programm der DKB mit mehr als 400 Partner-Shops lukrative Rabatte bei namhaften Anbietern, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Aber auch wenn man sich nicht sicher ist, ob man später von den Freundschaftswerbungs-Prämien oder vom Cashback Gebrauch machen möchte, kann man hier ein kostenfreies Girokonto mit vielen Vorzügen eröffnen.

Fazit zum DKB Girokonto mit Cashback

Auch wenn es sich vielleicht nicht um das beste Girokonto mit Cashback handelt, ist das DKB Cash Girokonto derzeit eines der besten im Anbietervergleich. Dafür sorgen die kostenfreie Kontoführung, die ebenso kostenlosen Karten und die Tatsache, dass Aktivkunden mit 700 Euro Mindestgeldeingang monatlich weltweit Bargeld abheben und bezahlen können. Damit nicht genug, bietet die DKB obendrein günstige Dispo-Zinsen und noch einen sehr wettbewerbsfähigen Zins auf das Guthaben – bei 0,2% p. a. auf dem Kreditkarten- oder Tagesgeldkonto kann hier noch angespart werden. Für viele Kunden wird das nachhaltige Geschäftsmodell der DKB ebenfalls positiv zu Buche schlagen.

Wer auf der Suche nach Rabatten ist, kann sich als Aktivkunde am Cashback-Programm mit mehr als 400 Partnern beteiligen. Ansonsten gibt es bei der DKB keine hohen Geldprämien wie etwa Startguthaben, auch für die Neukundenwerbung gibt es bei der Bank einen Gutscheincode, den man gegen eine Sachprämie einlösen kann. Dabei kommen besonders Sportfans oder Kino-Liebhaber auf ihre Kosten.

Wer sich für den Leistungsumfang des als sehr gut bewerteten DKB Cash Girokonto interessiert, kann die Konditionen und Informationen der DKB auf der Website der Bank einsehen.

dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de