Wie sicher ist Sofortüberweisung? – Dieser Test gibt Ihnen bei Sofortüberweisung Sicherheit !

25. August 2015
BestesGirokonto.net - Testsieger in der Kategorie: Girokonto
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Gratis MasterCard
  • Schnelle Kontoeröffnung
n26Jetzt zum Testsieger N26: www.n26.com

Sofortüberweisung sicher? Bankkunden, die sich die Frage nach den Alternativen zur Bezahlung interessieren, landen rasch beim Service „Sofortüberweisung“. Bevor sich Verbraucher endgültig entscheiden, dieser Zahlungsmethode den Vorzug zu geben, stellt sich oft die Frage: Wie sicher ist Sofortüberweisung als Variante zur Abwicklung eines Geldtransfers? Um die Antwort zur Sofortüberweisung Sicherheit geben zu können, muss im ersten Schritt durchleuchtet werden, um was es sich bei dem Angebot eigentlich im Einzelnen handelt. Das deutsche Zahlungssystem unter dem Namen „SOFORT Überweisung“ existiert bereits seit dem Jahr 2005. Entwickelt wurde das Format für Zahlungen per Internet. Das Sicherheitsthema ist in diesem Fall deshalb aus Kundensicht ein so wichtiges Thema, weil der Betreiber vom Zahlungsabsender sowohl eine gültige TAN als auch die Bank-PIN erhält, wenn Zahlungen durchgeführt genommen werden.

n26Jetzt zum Testsieger N26: www.n26.com/de

Die Fakten zur Zahlung per Sofortüberweisung:

  1. Betreiber verzichtet auf Eröffnung eines zusätzlichen Nutzer-Kontos
  2. auch Registrierungen sind nicht erforderlich
  3. keine Gebühren für den Absender der Zahlungen
  4. User geben auf Shop-Webseiten Namen, Kontonummer & BLZ (bzw. SEPA-Daten) einbringen
  5. Vor der Überweisung werden Konto-PIN & aktuelle TAN eingeben

1. Ist Sofortüberweisung sicher? – Verbraucher lassen den Dienst ihre Transaktionen ausführen

erfahrungen_schreibenWie funktioniert das System? Auch wenn von einer Variante eines Zahlungssystems mit Vorkasse gesprochen wird, ist dies im Grunde nur indirekt zutreffend. Kunden, die online Geld über den Dienst ausführen, treffen prinzipiell erst einmal eine Zusage dazu, dass sie eine bestimmte Zahlung umgehend tätigen werden. Die Sofort GmbH nutzt die Konto-Daten später nach der Legitimation durch die Vergabe der PIN und TAN, um die Zahlungen im Auftrag der Nutzer auszuführen. Die Bank verfährt also in diesem Fall, als hätten Kontonutzer selbst Transaktionen angewiesen. Was zur Folge hat, dass keine Haftung durch die Bank besteht, wenn es zu falschen Anweisungen kommen sollte. Händler erhalten anfangs nicht die tatsächlichen Überweisungssummen, sondern nur die Bestätigung der Zahlung. Die Bestätigungsnachricht dient als Basis, damit Kunden vor der eigentlichen Betragsgutschrift auf dem Händler- oder Dienstleister-Konto Waren erhalten oder auf die bestellten virtuellen Leistungen zugreifen können. An dieser Stelle zeigt sich also die Parallel zur Vorkasse-Zahlung. Wie sicher ist Sofortüberweisung?

Sofortüberweisung erspart vor allem bei internationalen Transaktionen mühsame Dateneingaben!

Sofortüberweisung erspart vor allem bei internationalen Transaktionen mühsame Dateneingaben!

Sofortüberweisung Sicherheit: An Weitergabe persönlicher Daten führt kein Weg vorbei

Die Bedenken vieler potenzieller User beruhen darauf, dass sie von vielen Sicherheitsexperten gebetsmühlenartig davor gewarnt werden, persönliche Konto-Zugangsdaten und PINs an Dritte weiterzugeben. Doch genau diese Daten werden für die Abwicklung in diesem Fall abgefragt vom Dienstleister Sofort GmbH aus der Nähe von München. Das Unternehmen erlangt so Einsicht in aktuelle Kontobewegungen und erfährt den Kontostand der Kontoinhaber, die zu ihren Kunden gehören. Geprüft wird darüber hinaus, ob überhaupt eine ausreichende Deckung des Kontos besteht. Auch dies ist im Sinne der Zahlungsempfänger, denn andernfalls besteht das Risiko, dass bereits verbuchte Gelder wegen fehlender Kontodeckung von der Kunden-Bank zurückgebucht werden. Denkbar sind Probleme dieser Art, wenn Kunden ein Girokonto auf Guthabenbasis nutzen. Ist das Konto leer, gibt es keinen finanziellen Spielraum. Im Zusammenhang mit dem sogenannten Direktüberweisungssystem Sofortüberweisung wirbt der Betreiber mit modernsten Sicherheitsstandards. Bei Händlern ist der Dienst wegen der direkten Bestätigung beliebt.

Zwischenfazit:

Der Sofortüberweisung-Service findet sowohl bei Händlern als auch Endverbrauchern beim Einkaufen in Online-Shops Anklang. Die Kritiken hinsichtlich möglicher Datenschutz-Probleme dürfen trotz des Komforts natürlich nicht vergessen werden. Verbraucher, die nicht bereit sind, ihre Konto-Zugangsdaten für die Abwicklung der Transaktionen über das System zu übermitteln, sind gut beraten, besser auf andere Zahlungsmethoden wie die normale manuelle Überweisung vom Girokonto zu setzen.

n26Jetzt zum Testsieger N26: www.n26.com/de

2. Sofortüberweisung sicher oder nicht? – Bank-Experten vor allem beim Haftungsthema uneinig

VerbrauchertippsMittlerweile erlauben nach Aussagen des Betreibers mehr als 30.000 Shops die Nutzung des Dienstes, zudem wirbt man mit einer Bankenabdeckung von gut 99,9 %. Ein zusätzlicher Nutzungsanreiz soll die optionale Verwendung des Angebots zur Aufladung externer Zahlungssysteme wie etwa Moneybookers sein. Verbraucherschützer sowie der Zentrale Kreditausschuss (ZKA) – eine der wichtigsten Einrichtungen der Bankenlandschaft in Deutschland – haben in der Vergangenheit immer wieder Sicherheitsbedenken bezüglich des Angebots geäußert. Faktisch ließen Banken sogar verlautbaren, dass der Dienst gegen ihre eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoße. Das Dilemma aus Kundensicht bestand und besteht vorrangig darin, dass die Haftungsregelung keineswegs eindeutig ist. Wie sicher ist Sofortüberweisung? Die Frage ist zwangsläufig mit der Überlegung verbunden, wer für etwaige Schäden im Kontext der Service-Nutzung aufkommen muss. Und dieses Risiko besteht aus Kritiker-Sicht allemal, wenn Kunden ihre Zugangsdaten an externe Nutzer weitergeben.

sofortüberweisung sicherheit

Das Thema Sicherheit wird gerade beim Service Sofortüberweisung heiß diskutiert

Zentrale Fakten zum Zahlungsmodell:

  • mehr als 100 Millionen ausgeführte Transaktionen seit der Gründung
  • Angebot wird regelmäßig vom TÜV Saarland kontrolliert
  • Zahl der kooperierenden Banken wächst konstant
  • viele positive Bewertungen durch viele unabhängige Einrichtungen
  • Unternehmen wirbt mit minimaler Ausfallquote bei Zahlungen

Gegen solche Argumente spricht die Tatsache, dass keine Missbrauchsfälle bekannt sind, die dem Dienst selbst angelastet werden können. Inzwischen haben sich viele unabhängige Tester wie das Magazin „€uro am Sonntag“ mit dem Modell befasst und kamen zu dem Ergebnis, dass die Sofortüberweisung die Note „Gut“ verdient hat. Zudem prüft der TÜV Saarland regelmäßig das Zahlungssystem sowie die geltenden Datenschutzbestimmungen des Betreibers. Die heutige SOFORT GmbH findet im nächsten Schritt klare Worte zu den eigenen Sicherheitsrichtlinien. So betont das Unternehmen, dass inzwischen über 100 Millionen Sofortüberweisungen ausgeführt worden seien, ohne dass Fälle von Missbrauch bekannt wurden. Ein flaues Gefühlt schleicht sich für bei vielen Kunden dennoch ein, wenn sie ihre persönlichen Kontodaten weitergeben. Interessenten müssen vor der ersten Nutzung prüfen, ob ihre Hausbank zu den Befürwortern gehört. Denn eine „fast“ flächendeckende Versorgung bedeutet nicht, dass wirklich jede Bank eine Kooperation mit dem Betreiber akzeptiert. Verbraucher, die ihr Girokonto wechseln und den Service zukünftig nutzen möchten, sollten im Kontovergleich also auf diesen Punkt achten.

sofortüberweisung im Test

Sofort bedeutet auch sofort! Schneller gehts nicht!

Einen ersten Eindruck vom Angebot können sich vorsichtige Verbraucher außerdem auf der Anbieter-Webseite durch die Video-Demonstrationen einen Eindruck von der Funktionsweise verschaffen. Interessant ist diese Präsentation nicht zuletzt für Interessenten, die bis dato eher wenige Erfahrungen mit Online-Zahlungen vorweisen können.

Kurze Zusammenfassung:

Die Sicherheitsbedenken rund um das Angebot der Sofort GmbH lassen sich in weiten Teil durch die Erkenntnis ausgeräumt werden, dass das Unternehmen sein Zahlungsmodell schon seit einiger Zeit mit dem Siegel „Geprüfter Datenschutz“ des TÜV Saarland sowie ergänzend mit dem Zertifikat „Geprüftes Zahlungssystem“ derselben Instanz bewerben darf. Die Experten des TÜV bestätigen, dass das Angebot sehr sicher ist. Dass es laut Anbieter bis zum heutigen Zeitpunkt keine Missbrauchsfälle gab, die zulasten der Nutzer des Dienstes gingen.

n26Jetzt zum Testsieger N26: www.n26.com/de

3. Ist Sofortüberweisung sicher? Was passiert nach einem Schaden?

FAQsIm den Bogen zurück zum Sicherheitsthema zu schlagen: Der Anbieter SOFORT Überweisung wird nicht müde hervorzuheben, welchen großen Stellenwert der Schutz sensibler Daten für das Unternehmen hat. Die Transaktionsnummern (TAN), PIN und Konto-Zugangsdaten an sich werden grundsätzlich im Idealfall über AES-256 Bit-gesicherte Verbindungen übermittelt. Zugleich wird garantiert, dass die bereitgestellten Daten nur für die Überweisung und Kontokontrolle genutzt, danach aber nicht weiter gespeichert werden. Die Zahlungen erfolgen weiterhin digital und ohne die Möglichkeit zur Einsichtnahme durch Unternehmensanbieter. Die Zusicherung für Schäden zu haften, die Nutzern durch im Falle eines nachweislichen Datenmissbrauchs entstehen, schafft bei Kunden Vertrauen.

Wichtig ist im Rahmen der Haftungsversprechen die aktive Mitwirkung der Endverbraucher. Bemerken sie Schäden, müssen diese umgehend an die SOFORT GmbH gemeldet werden. Außerdem müssen Kunden des Dienstes unmittelbar nach Bekanntwerden der Schäden Strafanzeige stellen. Eine Obergrenze für die Haftung nennt der Anbieter nicht. So ist jede nicht berechtigte Sofortüberweisung abgesichert.

IBAN -> International Bank Account Number BIC -> Business Identifier Code

IBAN -> International Bank Account Number
BIC -> Business Identifier Code

4. Was spricht im Kundeninteresse für die Sofortüberweisung?

wechselDas der Betreiber für Kunden nach Eingabe der persönliche Zugangsdaten fürs Girokonto Zahlungen automatisch für die Nutzer ausführt, ist ein gewisser Vorteil des Angebots. Denn anders als bei der manuellen Ausführung sind Eingabe-Fehler nahezu ausgeschlossen. Ein überzeugendes Argument ist der Service vor allem für Kunden, die sich im Zusammenhang mit dem sogenannten SEPA-Verfahren schwertun. Doch eben dieses Verfahren ist seit Sommer 2014 endgültig obligatorisch beim Zahlungsverkehr innerhalb der „Single European Payments Area“. So reichen die Bankleitzahl und Kontonummern nicht mehr aus. Konsumenten müssen bei Zahlungen per Online-Banking die 35-stellige IBAN eingeben – verwirrend. Gerade für Bankkunden, die eher selten vom PC aus Zahlungen tätigen, weil sie ihr gebührenfreies Girokonto in erster Linie wegen des Filial-Angebots ihrer Bank eröffnet haben.

Vorteil für Sofortüberweisung-Nutzer: Eingabe der langen IBAN wird Ihnen abgenommen!

Kommt es zum Online-Einkauf, übernimmt der Anbieter Sofort GmbH die Umwandlung der eingegebenen Kontonummer auf die nun erforderliche IBAN im Auftrag der Kundschaft. Ärgerliche Mehrfacheingaben aufgrund eines Zahlendrehers oder gar Rückbuchungen wegen fehlerhafter Daten sind so ausgeschlossen. Sollten dennoch Fehler auftreten, haftet das Betreiber-Unternehmen für die entstandenen wirtschaftlichen Schäden. Für den Schadensfall nennt das Unternehmen eine Maximalsumme von 5.000 Euro, falls die TAN-Daten missbraucht werden. In aller Regel wird diese Maximalsumme ausreichen, denn die meisten Verbraucher tätigen eher kleine Zahlungen über das Angebot. Schließlich geht es üblicherweise um klassische Einkäufe in normalen Online-Shops. Ergänzend zu diesem Absicherungsmechanismus nennt das Unternehmen eine sogenannte „Geld-zurück-Garantie“, für die der Betreiber-Ableger Sofort Bank sorgt. Bleiben die Lieferungen der Dienstleistungen und Waren aus, greift besagter Schutz, sodass bereits gezahlte Summen aufs Bankkonto zurücküberwiesen werden.

Sofortüberweisung erfahrungen

Mehr als nur eine Überweisung: Der Service von Sofort

Wichtig für Kunden: Sie sollten bewusst darauf achten, dass die Garantie für Erstattungen im digitalen Zahlungsformular des Händlers gelistet wird. Besonders ratsam ist das aufmerksame Vorgehen beim Internet-Einkaufsbummel, wenn Kunden erstmals einen bestimmten Shop für Bestellungen bevorzugt.

n26Jetzt zum Testsieger N26: www.n26.com/de

5. Sofortüberweisung sicher? – So können Kunden selbst auf Sicherheit achten

viele Kunden nutzen die Sofortüberweisung als unkompliziertes Zahlungsmittel. Natürlich steht hinter der Transaktion in Unternehmen, welches rechtlich im gesetzlichen Rahmen agiert. Damit sind die Zahlungen theoretisch abgesichert, doch können selbst für erhöhte Sofortüberweisung Sicherheit sorgen. Viele Verbraucher bevorzugen das Online Shopping gegenüber dem Kauf im Geschäft vor Ort. Die Zahl der Onlineeinkäufe steigt Jahr für Jahr. Als gängiges Zahlungsmittel hat sich auch die Sofortüberweisung etabliert. Der Grund liegt auf der Hand: die Zahlungsüberweisung geht ganz einfach und die Kunden müssen häufig nur wenige Klicks vornehmen. Diese Einfachheit ist ein Vorteil, aber genau hier lauern die Gefahren. Setzen die Einkäufer zu Hause am PC, ist der Datenmissbrauch äußerst gering, wenn die neueste Sicherheitssoftware auf dem PC installiert ist. Doch immer häufiger werden die Einkäufe online auch mit dem Smartphone oder Tablet ausgeführt. Er kennt das nicht, man sitzt in der Bahn oder steht im Stau und nutzt diese Wartezeiten mit einem kleinen Einkauf im Internet.

Risiko bei ungeschützten Netzwerken steigt

Für das Shopping im Internet wird häufig ein Hotspot oder Netzwerk genutzt, um das eigene Volumen beim Mobilfunkvertrag zu sparen. Grundsätzlich ist dies in kluges Ansehen, bringt jedoch auch Gefahren mit sich. Gerade öffentliche Netzwerke sind nicht immer ausreichend geschützt. Hacker können durch solche ungeschützten Netzwerke einfacher auf die Daten zugreifen und diese im schlimmsten Fall dem Zahlungsvorgang umleiten. Damit Kunden keinen Schaden erleiden, sollten sie auf möglichst gesicherte Netzwerke achten und auch das Mobiltelefon immer mit der neuesten Sicherheitssoftware ausgestattet haben.

6. Ist Sofortüberweisung sicher? – Alternativen zur Sofortüberweisung

Sofortüberweisung sicher? Zweifelsohne lautet die Antwort auf diese Frage „Ja, aber es gibt immer ein Restrisiko.“

Mittlerweile gibt es auch von anderen Zahlungsdienstleister adäquate Möglichkeiten, um unkompliziert und möglichst sicher online zu zahlen. Zu den bekanntesten Diensten gehört PayPal. Der Anbieter ist vielen vielleicht von der Internetauktionsplattform eBay bekannt, denn hier nahm er seinen Anfang. Mittlerweile hat sich der Zahlungsdienstleister jedoch auch darüber hinaus etabliert und wird von fast allen Shops online ebenfalls als Zahlungsmittel zur Verfügung gestellt. Das Risiko bei PayPal ist vergleichbar mit dem der Sofortüberweisung. PayPal gilt als renommierter Anbieter und sichert die Zahlungen seiner Kunden ebenfalls ab. Allerdings ist dafür das eigene Konto erforderlich. Wer PayPal nutzen möchte, muss ich dafür mit einem eigenen Account beim Dienstleister registrieren. Diesen Aufwand haben die Nutzer der Sofortüberweisung nicht.

PayPal als schnelle und kostenneutrale Zahlungsmöglichkeit

Die Registrierung vom PayPal Konto geht erfahrungsgemäß schnell und dauert nur wenige Minuten. Der Aufwand kann sich lohnen, denn die Zahlungen werden dann mit PayPal ebenso schnell realisiert. Außerdem haben die Kunden häufig einen zusätzlichen Schutz, wenn die Ware beispielsweise nicht geliefert wird oder es andere Schwierigkeiten mit dem Shop gibt. Private Kunden zahlen für die Transaktionen erfahrungsgemäß nichts, sodass auch hier die Kostenneutralität wie bei der Sofortüberweisung besteht. Kostenpflichtig ist PayPal allerdings für gewerbetreibende Kunden, wobei die Gebühren nach den Umsätzen und individuellen Vereinbarungen variieren.

n26Jetzt zum Testsieger N26: www.n26.com/de

7. Wie sicher ist Sofortüberweisung also – unser Testergebnis:

fazit

Sofortüberweisung sicher? Die Antwort nach der Qualität und Sofortüberweisung Sicherheit als Option fürs digitale Bezahlen kann also wie folgt formuliert werden: Die bisherige Erfolgsgeschichte spricht dafür, dass die Sicherheits-Garantien des Unternehmens nicht zu optimistisch angesetzt sind. Dass der Service keine Kosten verursacht, ist neben der Haftung und dem Bedienkomfort durchaus ein Argument für den Service. Vor Augen führen müssen sich Verbraucher lediglich, dass sie unter Umständen ein anderes kostenloses Bankkonto eröffnen müssen, wenn sich die bisherige Bank gegen das Angebot ausspricht und dementsprechend querstellen sollte. Allerdings ist dies freilich nur empfehlenswert, wenn dadurch nicht deutlich höhere Kontonutzungsgebühren entstehen. Die Kunden können die Sofortüberweisung Sicherheit ihrer Zahlung auch selbst erhöhen, wenn sie beispielsweise bei der Abwicklung über das Smartphone oder Tablet auf ein gesichertes Netzwerk achten. Ungesicherte Netzwerke bieten den Hackern viel Angriffsfläche und können zum Missbrauch bei den Zahlungsvorgängen führen. Um dies zu vermeiden, ist immer das aktuelle Sicherheitsupdate auf dem Handy und der Zugang zum Online Shop über gesicherte Netzwerke empfehlenswert. Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es bei der Sofortüberweisung oder bei anderen Zahlungsmitteln nie, allerdings gilt die Sofortüberweisung erfahrungsgemäß als eine der sichersten Zahlungsmethoden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bilderquellen:
– © amino2003 – Fotolia.com #58485506
– © vege – Fotolia.com #84476179
– © PhotographyByMK – Fotolia.com #60797758

BestesGirokonto.net - Testsieger in der Kategorie: Girokonto
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Gratis MasterCard
  • Schnelle Kontoeröffnung
n26Jetzt zum Testsieger N26: www.n26.com