Bankkonto kündigen – so gehen Sie vor

Bankkonto kündigen und wechselnViele Millionen Bundesbürger besitzen ein Girokonto, welches heutzutage als unverzichtbar gilt, wenn man am Zahlungsverkehr teilnehmen möchte. Allerdings zeigt die Entwicklung auch, dass die Bankkunden lange nicht mehr so treu sind, wie es noch vor einigen Jahrzehnten der Fall war. Vor allem die steigende Preissensibilität zahlreicher Verbraucher führt dazu, dass manche Kunden ihr Konto in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen wechseln, weil eine andere Bank beispielsweise günstigere Konditionen bieten kann. Daher ist es bei vielen Verbrauchern ein Thema, das Bankkonto zu kündigen und sich in dem Zusammenhang mit den benötigten Informationen zu versorgen.

RangAnbieterKreditkarte / EC KarteGuthaben­zinsDispozinsKonto­gebührTestberichtZum Anbieter
Girokonto, Tagesgeld, Kreditkarte, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, Zertifikate, Fonds, KrediteKreditkarte, Girocard0,40%6,90%0,00 €DKB
Erfahrungen
Zum Anbieter
Girokonto, Festgeld, Tagesgeld, Kreditkarte, KrediteKreditkarte, Girocard0,10%10,85%0,00 €norisbank
Erfahrungen
Zum Anbieter
Girokonto, Festgeld, Tagesgeld, Kreditkarte, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, Zertifikate, Fonds, KrediteKreditkarte, Girocard0,00%6,99%0,00 €ING
Erfahrungen
Zum Anbieter

Inhaltsverzeichnis

  • Themenübersicht:
  • 1. Bankkonto kündigen: Diese Gründe treten in der Praxis auf
  • 2. Bankkonto kündigen mit Vorlage: Welche Schritte sind zu absolvieren?
  • 3. Bankkonto kündigen mit Muster: Vorlage erleichtert Ihnen den Schriftverkehr
  • 4. Checkliste zum Bankkonto kündigen erstellen ist sinnvoll
  • 5. Kontoumzugs- bzw. Kontowechselservice in Anspruch nehmen
  • 6. Fazit: Bankkonto kündigen ist heutzutage schnell und einfach möglich

1. Bankkonto kündigen: Diese Gründe treten in der Praxis auf

kuendigungIn Umfragen und Untersuchungen geben Verbraucher durchaus unterschiedliche Gründe an, warum sie ihr Bankkonto kündigen möchten oder das Bankkonto bereits gekündigt haben. In den meisten Fällen geht es dabei übrigens um ein Girokonto, auch wenn es sich natürlich bei einem Tages- bzw. Festgeldkonto sowie einigen weiteren Anlagekonten ebenfalls um ein Bankkonto handelt.

In erster Linie werden die folgenden Gründe genannt, die letztendlich dazu führen, dass Verbraucher ihr Bankkonto kündigen:

  • Unzufriedenheit mit dem Service
  • spezielle und schlechte Erfahrung mit einem Mitarbeiter
  • zu hohe Gebühren / ungünstige Konditionen
  • zu hohe Dispokredit Zinsen
  • Prämien / Bonus bei Kontoeröffnung anderer Bank
  • Umstellung von einem Offline-Konto in ein Online-Konto
  • Umzug

Wie an der Auflistung zu erkennen ist, gibt es durchaus einige unterschiedliche Gründe, warum Kunden ihr Bankkonto kündigen. In den meisten Fällen ist es heutzutage sicherlich ein besseres Angebot eines anderen Kreditinstitutes, was wiederum untermauert, dass die Kunden aufgeklärt und preissensibel geworden sind. Dies trifft natürlich insbesondere auf das Girokonto zu, aber auch bei Anlagekonten findet immer öfter ein Wechsel des Anbieters statt.

DKB Cash Konto

Keine Kontoführungsgebühren für das Girokonto der DKB

Es gibt einige Gründe, warum Kunden heutzutage ihr Bankkonto können. Am häufigsten sind es bessere Konditionen bei anderen Banken, die letztendlich zu dieser Entscheidung führen.

2. Bankkonto kündigen mit Vorlage: Welche Schritte sind zu absolvieren?

erfahrungen_schreibenRund um das Thema Bankkonto kündigen gibt es einige Tipps, Ratschläge und Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die darüber informieren, welche Vorgehensweise empfehlenswert ist. Ein Bankkonto zu kündigen und zu wechseln mit Vorlage bedeutet in dem Zusammenhang in erster Linie, dass Kunden eine bestimmte Reihenfolge einhalten, die sich in der Vergangenheit als optimal erwiesen hat, wenn das Konto gewechselt werden soll.

In der Übersicht sind es die folgenden Schritte, die bereits vor dem Bankkonto kündigen absolviert werden sollten:

  • Angebote am Markt miteinander vergleichen
  • bei neuer Bank ein Girokonto eröffnen
  • Finanzpartner (Versicherungen, sonstige Einzieher vom Konto) über neues Konto informieren
  • bisheriges Girokonto kündigen
dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

Vor der Kündigung des Bankkontos stehen also bereits mehrere Schritte, die im optimalen Fall nach und nach absolviert werden. Empfehlenswert ist es auf jeden Fall, dass Sie zunächst die am Markt vorhandenen Angebote vergleichen, um sich dann gezielt für ein neues Bankkonto zu entscheiden. Achten Sie dabei nicht nur auf die Gebühren, sondern beim Girokonto ebenfalls auf die berechneten Dispozinsen und auf etwaige Kosten für wünschenswerte Kreditkarten.

Nachdem die Kontoeröffnung bei der neuen Bank durchgeführt ist, sollten Sie verschiedene Finanzpartner über die neue Kontoverbindung informieren. Dies ist insbesondere dann notwendig, wenn die jeweiligen Finanzpartner automatisch per Lastschrifteinzug von Ihrem Konto Geld einziehen. Erst nachdem diese Schritte absolvierten, sollten Sie das bisherige Bankkonto kündigen und dazu optional eine Vorlage nutzen.

Das Bankkonto kündigen ist nur der letzte Schritt, während zuvor noch einige Maßnahmen zu absolvieren sind. So ist es empfehlenswert, die Angebote am Markt zu vergleichen und zunächst ein neues Bankkonto zu eröffnen.

3. Bankkonto kündigen mit Muster: Vorlage erleichtert Ihnen den Schriftverkehr

ChecklisteGrundsätzlich ist es so, dass es bezüglich der Kündigung eines Bankkontos keine spezielle Formvorschrift gibt. Rechtlich wäre es sogar zulässig, die Kündigung mündlich auszusprechen, was allerdings alleine aus Beweisgründen nicht empfehlenswert ist. Zudem haben die weitaus meisten Banken in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegt, dass die Kündigung eines Bankkontos immer schriftlich erfolgen muss. Dies mag unter Umständen auch eine Art Taktik sein, denn nicht wenige Verbraucher scheuen sich vor diesem Schritt, weil sich nicht ausreichend darüber informiert sind, wie eine derartige Kündigung aussehen muss.

DKB-Cash Konto Eröffnung

Das kostenlose DKB-Cash Konto ist schnell und einfach eröffnet

Glücklicherweise gibt es jedoch insbesondere im Internet einige Vorlagen, sodass das Bankkonto kündigen mit Muster heutzutage problemlos möglich ist. Auch wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen kurzen Musterbrief zur Verfügung stellen, der im Normalfall für die Kündigung des Bankkontos vollkommen ausreichend ist.

Vor- und Zuname des Kontoinhabers
Anschrift des Kontoinhabers
(Straße / Postleitzahl / Ort)

Vollständige Anschrift der Bank

Betreff: Kündigung des Bankkontos
Kontonummer: 123456789
Kontoinhaber: Max Mustermann

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich das oben genannte Bankkonto (unter Einhaltung der Kündigungsfrist) zum nächstmöglichen Termin kündigen.

Optional: An dieser Stelle können Sie noch einen Grund für die Kündigung angeben, was allerdings in der Regel keine Pflicht ist.

Falls sich auf dem angegebenen Konto noch ein Guthaben befindet, überweisen Sie dieses bitte auf mein neues Konto mit folgender Bankverbindung:

Kontoinhaber: Max Mustermann
Kontonummer: 987654321
Bankleitzahl: 000 000 00

Ferner bitte ich Sie, mir den Erhalt der Kündigung schriftlich zu bestätigen.

Mit freundlichen Grüßen
Max Mustermann

Wie Sie an diesem Muster zu Kündigung des Bankkontos sehen, sind es im Prinzip nur ein bis zwei Sätze, die Sie tatsächlich an die Bank richten müssen. Bei allen weiteren Angaben handelt es sich um persönliche Angaben, die der Kommunikation dienen. Vergessen Sie bitte nicht, die Kündigung zu unterschreiben. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, ist es durchaus empfehlenswert, die Kündigung des Bankkontos per Einschreiben zu versenden.

dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

Im Internet finden sich zahlreiche Muster, wie Sie ein Bankkonto kündigen können. Unsere Beispielkündigung ist dabei sicherlich ein guter Anhaltspunkt, wenn Sie ihr Bankkonto kündigen und dabei mit einem Muster agieren möchten.

4. Checkliste zum Bankkonto kündigen erstellen ist sinnvoll

vorlage_musterFalls Sie Ihr Girokonto kündigen möchten, ist es durchaus sinnvoll, dass Sie sich zuvor eine Art Checkliste erstellen, was Sie vor und im Zusammenhang mit der anstehenden Kündigung beachten sollten. Die Checkliste dient in erster Linie dazu, dass Sie keine wichtigen Punkte vergessen, damit der Wechsel der Kontoverbindung möglichst reibungslos stattfindet.

Eine derartige Checkliste könnte beispielsweise die folgenden Punkte beinhalten:

  • neues Bankkonto suchen / Angebote vergleichen
  • neues Konto eröffnen
  • Finanzpartner über Kontowechsel bzw. die neue Bankverbindung informieren
  • bisheriges Konto schriftlich kündigen
  • vorhandenes Guthaben auf neues Konto überweisen lassen
  • Daueraufträge ändern
  • eventuell neues Konto bei regelmäßigen Sparraten einsteuern lassen
  • eventuell Belastungskonto für Darlehensraten ändern lassen
  • Kredit- und Kundenkarten zurückgeben bzw. vernichten

Eine derartige Checkliste ist definitiv hilfreich, denn oftmals wird beispielsweise vergessen, dass Daueraufträge von dem bisherigen Konto auf das neue Bankkonto geändert werden müssen. Eine Alternative besteht darüber hinaus darin, dass Sie einen von vielen Banken angebotenen Wechselservice in Anspruch nehmen.

DKB Kontowechsel

Die DKB bietet einen kostenfreien Service zum Kontowechsel an

Eine Checkliste zum Bankkonto kündigen ist definitiv ein hilfreiches Dokument. Die Liste sollte einige Punkte beinhalten und führt in vielen Fällen dazu, dass Sie keine wichtige Maßnahme außer Acht lassen.

dkbJETZT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.dkb.de

5. Kontoumzugs- bzw. Kontowechselservice in Anspruch nehmen

VerbrauchertippsViele Banken bieten insbesondere neuen Kunden einen sogenannten Kontowechsel- bzw. Kontoumzugsservice an. Dieser beinhaltet, dass sich die neue Bank im Prinzip um alle Angelegenheiten kümmert, die den Wechsel des Bankkontos betreffen. Im Detail heißt das, dass die neue Bank einen sogenannten Kontowechselservice durchführt, der unter anderem auch beinhaltet, dass das bisherige Bankkonto gekündigt wird.

In den meisten Fällen sind es die folgenden Leistungen, die in einem derartigen Kontowechselservice enthalten sind:

  • neue Bank weist bisheriges Kreditinstitut zur Kontolöschung an
  • meistens können auch Spar- oder Anlagekonten übertragen werden
  • neue Bank richtet Daueraufträge gemäß den bisherigen Angaben ein
  • neue Bank teilt Finanzpartnern die neue Kontonummer für Lastschrifteinzug mit
  • Guthaben auf dem bisherigen Konto wird auf das neue Konto übertragen

Die weitaus meisten Kreditinstitute bieten heute einen derartigen Wechselservice an, der in den meisten Fällen für den neuen Kunden sogar kostenlos ist. Sie müssen in dem Zusammenhang in aller Regel nur einen Kontowechselservice-Auftrag unterschreiben, während sich die neue Bank dann um den gesamten Vorgang kümmert.

Der Kontowechsel-Service ist sicherlich hilfreich, damit Sie keine wichtigen Details des Bankwechsels bzw. Wechsels des Kontos außer Acht lassen. Die weitaus meisten Kreditinstitute bieten einen solchen Kontowechselservice an, der natürlich auch beinhaltet, dass das bisherige Bankkonto gekündigt wird.

DKB FAQ-Bereich

Bei Fragen hilft der umfangreiche FAQ-Bereich oder der Kundenservice der DKB weiter

6. Fazit: Bankkonto kündigen ist heutzutage schnell und einfach möglich

fazitDas Bankkonto zu kündigen ist heutzutage keine große Sache mehr und beansprucht normalerweise nur 10 bis 15 Minuten. Sie können relativ formlos mit einem kurzen Anschreiben kündigen oder nutzen Formulare als Vorlagen, die es im Internet gibt. Alternativ haben Sie bei zahlreichen Banken zudem die Gelegenheit, einen sogenannten Kontowechselservice in Anspruch zu nehmen, sodass sich das neue Kreditinstitut um den gesamten Vorgang des Bankkonto kündigen kümmert.
Bankkonto kündigen und wechseln

Author: Oliver Schoch

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann war Oliver Schoch 13 Jahre im Finanzbereich tätig. Auf Basis des umfangreichen Wissens im Finanzsektor ist er seit sechs Jahren als freiberuflicher Finanzredakteur tätig.