DKB Dispo Zinsen – Girokonto zu günstigen Konditionen eröffnen

Bestes Girokonto für Reisende/Urlauber

DKB ist die Abkürzung für Deutsche Kreditbank, doch wirbt die Bank auch mit dem Slogan „Das kann Bank“. Die DKB ist eine Onlinebank. Schnell und bequem können Kunden online ein Konto eröffnen oder einen Kredit beantragen. Die DKB betreibt keine klassischen Filialen, verfügt aber über Niederlassungen in sechs Bundesländern. Sie bietet verschiedene Girokonten an, die kostenlos sind und gute Konditionen beinhalten. Die DKB Dispo Zinsen sind niedrig. Für die Girokonten wird eine geringe Guthabenverzinsung gewährt. Mit dem Girokonto kann eine Kreditkarte beantragt werden.

  • DKB ist eine Onlinebank und betreibt keine Filialen.
  • DKB bietet verschiedene kostenlose Girokonten an.
  • Für Girokonten wird eine geringe Guthabenverzinsung gewährt.
  • Dispozinsen sind bei der DKB nur gering

Inhaltsverzeichnis

  • Für jeden das richtige Girokonto bei der DKB
  • Die Girokonten der DKB und deren Leistungsumfang
    • Die VisaCard der DKB und die Leistungen
  • Der Dispokredit der DKB
    • Girokonto bei der DKB überzogen – was nun?
  • Der Ratenkredit der DKB
    • Ratenkredit vs. Dispokredit
  • Fazit: günstige Zinsen für den Dispo bei der DKB

Für jeden das richtige Girokonto bei der DKB

Die DKB bietet für jeden das richtige Girokonto an. Diese Konten können schnell und bequem online beantragt werden. Da die DKB online arbeitet und keine Filialen betreibt, spart sie Kosten, die sie in Form günstiger Konditionen an die Kunden weitergibt. Wenn Sie ein Girokonto eröffnen, müssen Sie zur Identitätsprüfung nicht in eine Postfiliale, da kein PostIdent-Verfahren notwendig ist. Die Identitätsprüfung kann unkompliziert online per Video-Ident erfolgen. Abhängig von Ihren Verhältnissen können Sie drei verschiedene Girokonten wählen:

  • DKB-Cash Girokonto & Kreditkarte
  • DKB-Cash Gemeinschaftskonto für Paare
  • DKB-Cash u18 für junge Leute

In Verbindung mit dem Girokonto können Sie eine Kreditkarte erhalten, mit der Sie weltweit kostenlos bezahlen und Bargeld abheben können. Mit den Girokonten der DKB ist das Internetbanking problemlos möglich. Bankgeschäfte und Zahlungsvorgänge können online erledigt werden. Das ist auch unterwegs mit dem Smartphone möglich. Die DKB zeichnet sich durch einen guten Service aus. So bietet sie einen Kontowechselservice an: Wer von einer anderen Bank zur DKB wechselt und dort ein Konto eröffnet, kann innerhalb von nur zehn Minuten alle seine Vertrags- und Zahlungspartner über die neue Bankverbindung informieren. Die DKB übernimmt die mit dem Wechsel verbundenen Kosten. Alle Kontobewegungen werden automatisch übernommen. Alle Girokonten der DKB sind dauerhaft kostenlos. Die DKB hat für ihre Girokonten mehrere Auszeichnungen erhalten. Im Finanzmagazin Focus Money wurde die DKB in der Ausgabe 10/18 Testsieger für das beste Girokonto. Getestet wurden 13 Banken. Vom Handelsblatt wurde die DKB für das beste Girokonto ausgezeichnet.

Die DKB bietet ein kostenloses Girokonto an

Die DKB bietet ein kostenloses Girokonto an

Die Girokonten der DKB und deren Leistungsumfang

Das DKB-Cash Girokonto mit Kreditkarte wird mit einer kostenlosen Girocard und einer Kreditkarte in Form der VisaCard gewährt. Das Besondere an der VisaCard ist, dass sie dauerhaft kostenlos ist. Zusammen mit der VisaCard erhält der Kunde ein Kreditkartenkonto. Die VisaCard verfügt über eine Funktion für das kontaktlose Bezahlen. Bei einem Guthaben bis zu 100.000 Euro wird eine Guthabenverzinsung von 0,2 Prozent pro Jahr gewährt. Ist das Guthaben höher als 100.000 Euro, erfolgt keine Guthabenverzinsung mehr. Optional ist zusammen mit dem Girokonto ein Tagesgeldkonto mit variablem Zins verfügbar.

Das DKB-Cash Gemeinschaftskonto wird für zwei Personen gewährt und eignet sich für Paare. Beide Kontoinhaber erhalten jeweils eine Girocard und eine kostenlose VisaCard sowie separate Zugänge zum gemeinsamen Internetbanking. Auch für dieses Girokonto wird bei einem Guthaben bis zu 100.000 Euro eine Guthabenverzinsung von 0,2 Prozent gewährt. Ein Tagesgeldkonto mit variablem Zins kann optional eröffnet werden.

Das Girokonto DKB-Cash u18 kann bereits für Kinder eröffnet werden. Die Eröffnung können Eltern über ihr Internetbanking vornehmen. Hier wird ein Guthaben bis zu 100.000 Euro ebenfalls mit 0,2 Prozent verzinst. Das Konto beinhaltet eine kostenlose VisaCard. Die Girocard kann optional beantragt werden. Eltern haben bei diesem Konto über ihr Onlinebanking Zugriff auf das Konto des Kindes. Anders als beim Konto DKB-Cash mit Kreditkarte und beim DKB-Cash Gemeinschaftskonto wird bei diesem Konto für Kinder und Jugendliche kein Dispokredit gewährt.

Die VisaCard der DKB und die Leistungen

Die VisaCard als Kreditkarte der DKB ist für jeden DKB-Kunden kostenlos – in Deutschland wie im Ausland. Bei der Bezahlung in Ländern außerhalb der EU mit der VisaCard wird dem Kunden zwar zunächst eine Gebühr von 1,75 Prozent des Umsatzes berechnet. Diese Gebühr bekommt der Kunde zu Beginn des Folgemonats aber erstattet. Barabhebungen mit der Kreditkarte sind in Deutschland an Automaten, die mit Visa gekennzeichnet sind, kostenlos. Auch im Ausland sind Abhebungen an Automaten kostenlos. Der Betreiber von Geldautomaten im Ausland kann jedoch eine Gebühr erheben. Darauf hat die DKB hat keinen Einfluss.

Inhaber der VisaCard der DKB genießen eine Reihe von Vorteilen: Die Karte dient für registrierte Kunden der DKB als Eintrittskarte für verschiedene Events. Bei Reisen ins Ausland beinhaltet sie ein Notfallpaket. Geht die Brieftasche verloren oder wird sie gestohlen, wird der Kunde bei einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro auf das Girokonto mit Bargeld und einer Notfallkarte versorgt. Bei einem Geldeingang von weniger als 700 Euro wird für die Notfallkarte eine Gebühr von 180 Euro und für die Versorgung mit Notfallbargeld eine Gebühr von 150 Euro erhoben. Besitzer der VisaCard können beim Kauf in Onlineshops einen Cashback oder Gutscheine erhalten. Die Aufladung des Handys ist mit der VisaCard ebenfalls möglich.

Flexible Kontoverwaltung per DKB App

Flexible Kontoverwaltung per DKB App

Der Dispokredit der DKB

In Verbindung mit dem Girokonto der DKB können Kunden einen Dispokredit erhalten. Unabhängig vom monatlichen Geldeingang wird ein Sofort-Dispo von 1.000 Euro gewährt, mit dem sich ein kurzfristiger finanzieller Engpass überbrücken lässt. Der Dispo wird nach den ersten regelmäßigen Geldeingängen auf das Girokonto automatisch auf zwei Nettogehälter erhöht. Als Kunde der DKB können Sie online über den Menüpunkt Service die Erhöhung Ihres Dispokredits beantragen. Ob eine Erhöhung möglich ist, entscheidet die DKB anhand Ihrer Bonität und der Geldeingänge auf das Girokonto. Der Dispokredit kann maximal in Höhe des Dreifachen Ihrer Einkünfte gewährt werden.

Zinsen für den Dispokredit zahlen Sie nur für den Betrag, den Sie tatsächlich in Anspruch nehmen. Die DKB Dispo Zinsen sind niedrig und liegen gegenwärtig bei 6,9 Prozent. Nehmen Sie den Dispokredit über längere Zeit in Anspruch, kann ein Zinseszins berechnet werden.

Für den Dispokredit gibt es keine Frist für die Rückzahlung. Geht wieder Geld auf das Girokonto ein, kann der Dispokredit ganz oder teilweise ausgeglichen werden. Er kann dann wieder neu in Anspruch genommen werden. Ein Dispokredit der DKB eignet sich für diejenigen, die häufiger von finanziellen Engpässen betroffen sind und ihre laufenden Ausgaben begleichen müssen. Im Vergleich zu anderen Banken ist der Dispozins gering. Das liegt daran, dass es sich bei der DKB um eine Direktbank handelt, die online arbeitet und dadurch Kosten spart. Sie gibt diesen Vorteil an die Kunden in Form von günstigen Konditionen weiter.

Girokonto bei der DKB überzogen – was nun?

Die DKB gewährt ihren Kunden für das Girokonto automatisch einen Dispokredit bis zu 1.000 Euro. Wird dieser Dispokredit überzogen, handelt es sich um eine geduldete Überziehung, die jedoch nur kurzfristig erfolgen sollte. Der Kunde sollte sich bemühen, die Überziehung schnellstmöglich auszugleichen. Ein Ausgleich muss in der Regel innerhalb von 14 Tagen erfolgen. Geht wieder Geld auf das Girokonto ein, wird der überzogene Betrag beglichen. Für die Überziehung fallen Zinsen an, die jedoch mit nur 6,9 Prozent sehr niedrig sind. Der Zins für die Überziehung ist genauso hoch wie der Dispozins. Der Zins fällt für den Betrag an, um den das Girokonto überzogen wurde. Grundsätzlich sollte die Überziehung des Girokontos nur in Ausnahmefällen erfolgen.

Kunden der DKB sollten ihr Girokonto und den in Anspruch genommenen Dispokredit immer im Blick behalten. Über das Onlinebanking können Sie Ihren Dispokredit jederzeit überprüfen. Das ist auch mit mobilen Geräten möglich.

Mit dem Girokonto können Sie ein kostenloses Tagesgeldkonto beantragen. Sie sollten bei finanziellen Engpässen Geld vom Tagesgeldkonto auf das Girokonto einzahlen, wenn der Dispokredit nicht ausreicht und wenn genügend Geld auf dem Tagesgeldkonto vorhanden ist. So wird die geduldete Überziehung vermieden. Das kostenlose Tagesgeldkonto der DKB ist jederzeit verfügbar. Täglich kann Geld von diesem Tagesgeldkonto abgehoben werden.

Auch eine Kreditkarte erhalten Kunden bei der Girokontoeröffnung

Auch eine Kreditkarte erhalten Kunden bei der Girokontoeröffnung

Der Ratenkredit der DKB

Als Alternative zum Dispokredit der DKB können Sie einen Ratenkredit beantragen. Das ist innerhalb weniger Minuten online möglich. Auf der Website der DKB befindet sich ein Kreditrechner, mit dem Sie Ihren Ratenkredit berechnen können. Bezüglich der Laufzeit und der monatlichen Raten können mehrere Varianten durchgespielt werden. Der Kredit kann mit einer Summe zwischen 2.500 Euro und 50.000 Euro beantragt werden. Die Laufzeit ist von 12 bis 84 Monaten wählbar. Dieser Ratenkredit zeichnet sich durch eine Reihe von Vorteilen aus:

  • Zinsen werden bonitätsunabhängig erhoben.
  • Kredit ist nicht zweckgebunden, daher ergeben sich viele Verwendungsmöglichkeiten.
  • Auszahlung erfolgt innerhalb weniger Tage.

Der Kredit kann für eine Umschuldung verwendet werden, wenn Sie einen Kredit von einer anderen Bank ablösen möchten, da die DKB günstigere Zinsen gewährt. Mit dem Kredit können Sie auch einen in Anspruch genommenen Dispokredit ablösen.

Die DKB erhebt für den Ratenkredit einen Sollzins von 3,44 Prozent und einen Effektivzins von 3,49 Prozent. Dieser Zins wird unabhängig von der Bonität des Kunden erhoben. Auch Kunden mit einer ungünstigen Bonität können von günstigen Zinsen profitieren. Ein weiterer Vorteil des Kredits sind die kostenlosen Sondertilgungen, die jederzeit möglich sind. Auch die vollständige Rückzahlung ist kostenlos möglich. Die DKB macht keine Angaben darüber, ob es möglich ist, Raten auszusetzen. Zur Sicherheit können Sie eine Ratenschutzversicherung abschließen. Im Todesfall des Kreditnehmers werden dessen Angehörige nicht mit der Rückzahlung der Raten belastet. Die Ratenschutzversicherung tritt auch bei Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit des Kreditnehmers ein.

Ratenkredit vs. Dispokredit

Sind Sie Kunde der DKB und haben dort ein Girokonto, werden Sie bei einem finanziellen Engpass vor der Entscheidung stehen, ob Sie einen Dispokredit beanspruchen oder den Ratenkredit beantragen. Die DKB Dispo Zinsen sind zwar ziemlich niedrig, aber deutlich höher als die Zinsen für den Ratenkredit. Ein Dispokredit eignet sich, wenn Sie häufiger von finanziellen Engpässen betroffen sind, zum Beispiel, wenn der Arbeitgeber sich Zeit lässt mit der Zahlung des Gehalts, Sie aber die laufenden Ausgaben begleichen müssen. Benötigen Sie dringend Geld, da eine kurzfristige Reparatur am Haus oder am Auto ansteht, eignet sich der Dispokredit nicht, da die Zinsen in diesem Fall zu hoch sind. Für dringende einmalige Ausgaben bietet sich der Ratenkredit an; er ist durch günstige Zinsen gekennzeichnet. Mit einer Mindestsumme von 2.500 Euro kann der Ratenkredit auch vollständig ohne zusätzliche Kosten zurückgezahlt werden, wenn das Geld wieder vorhanden ist.

Für eine dringende Anschaffung und für Barabhebungen in größerem Rahmen ist der Dispo aufgrund der höheren Zinsen nicht geeignet. Sie sollten in solchen Fällen den Ratenkredit beantragen. Er wird schnell gewährt. Die Auszahlung erfolgt innerhalb weniger Tage. Der Ratenkredit ist aufgrund der günstigeren Zinsen eine Alternative zum Dispokredit, wenn es kurzfristig zu einem finanziellen Engpass kommt und wenn es absehbar ist, dass sich die Situation nicht wiederholt.

Fazit: günstige Zinsen für den Dispo bei der DKB

Die DKB gewährt günstige Girokonten unter dem Namen DKB-Cash. Das Girokonto mit Kreditkarte ist für Singles und Verheiratete geeignet. Es kann von Einzelpersonen genutzt werden. Für Paare eignet sich das Gemeinschaftskonto, bei dem jeder Partner eine eigene Kreditkarte und eine Girocard erhält. Schon für Kinder kann das Girokonto u18 beantragt werden. Mit einem Girokonto werden die Girocard und die VisaCard gewährt. Ein kostenloses Tagesgeldkonto kann zusammen mit dem Girokonto beantragt werden. Kunden bekommen mit dem Girokonto automatisch einen Dispo von 1.000 Euro eingeräumt. Bei regelmäßigen Einkünften kann der Dispokredit bis zu drei Nettolöhne betragen. Die DKB Dispo Zinsen sind mit 6,9 Prozent sehr günstig. Überzieht der Kunde sein Girokonto, muss er für die geduldete Überziehung einen Überziehungszins von 6,9 Prozent bezahlen. Alternativ zum Dispokredit kann ein Ratenkredit beantragt werden. Er wird ab einer Summe von 2.500 Euro und ab einer Laufzeit von zwölf Monaten gewährt. Die Zinsen für diesen Ratenkredit werden bonitätsunabhängig festgelegt. Jederzeit sind kostenlose Sondertilgungen und die komplette Rückzahlung möglich. Der Kredit eignet sich, wenn dringend Geld für eine Anschaffung oder Reparatur benötigt wird.

Bestes Girokonto für Reisende/Urlauber